Multidiskussionseinrichtung für Lichtmikroskope

Wussten Sie, dass …

… bis zu 21 Menschen gleichzeitig in ein Mikroskop schauen können?


Medizin-Studenten müssen zum Beispiel in Mikroskopie-Seminaren meist selbst zu Skalpell und Färbemittel greifen. Doch manche Gewebeproben sind so schwierig zu behandeln, dass bestehende Präparate zur Beurteilung genutzt werden. Der Seminarleiter müsste dabei meist jedem Studenten einzeln alle Feinheiten erklären, denn durch Projektion auf Monitor oder Leinwand verlieren Färbung und Detailgenauigkeit deutlich an Qualität.

Effizienter ist die neue Multidiskussionseinrichtung von ZEISS. Mit Hilfe dieses „Baukastensystems“ lassen sich die Lichtmikroskope Axio Scope und Axio Imager um zusätzliche Mitbeobachterplätze erweitern. Dadurch können bis zu 21 Studenten gleichzeitig dasselbe Objekt mikroskopisch begutachten.

Im Seminar sehen somit alle dasselbe mikroskopische Bild in der gleichen Orientierung, so dass der Seminarleiter feine Strukturen und farbliche Nuancen, die für die Diagnose von großer Bedeutung sind, genau erklären kann. Dabei benutzt er den beweglichen Lichtzeiger, um interessante Strukturen oder auffällige histologische Veränderungen im Präparat zu markieren oder zu umfahren. So werden die Studenten optimal für die Beurteilung verschiedener Gewebe-Präparate vorbereitet.

23. Februar 2010

Wir verwenden Cookies auf dieser Website. Cookies sind kleine Textdateien, die von Websites auf Ihrem Computer gespeichert werden. Cookies sind weit verbreitet und helfen Seiten optimiert darzustellen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Seiten erklären Sie sich damit einverstanden. mehr