Logo vom Carl-Zeiss-Forschungspreis

Wussten Sie, dass …

… ZEISS Nobelpreisträger auszeichnet?


Eric Allin Cornell und Ahmed Zewail wurden nicht nur mit dem berühmtesten Preis der Welt geehrt. Nur wenige Jahre zuvor konnten sie sich jeweils über den Carl-Zeiss-Forschungspreis freuen. Alle zwei Jahre honoriert die mit 25.000 Euro dotierte Auszeichnung wegweisende Leistungen in der internationalen Optikforschung – im kommenden Jahr ist es zum zwölften Mal soweit.

Mit Hilfe von Laserlicht gelang Dr. Eric Allin Cornell die Abkühlung von Atomen auf die erforderliche tiefe Temperatur von 100 Nano-Kelvin oberhalb des absoluten Nullpunkts. Mit diesem Experiment war ein lange vorhergesagter Zustand der Materie für Untersuchungen endlich zugänglich. Das Projekt hat die Jury im Jahr 1996 mit dem Carl-Zeiss-Forschungspreis ausgezeichnet. Genau fünf Jahre später ehrte eine andere, etwas bekanntere Jury den Physiker in Stockholm. Zewail erhielt den Nobelpreis für seine Leistungen auf dem Gebiet der Ultrakurzzeit-Physik.

Herausragende Nachwuchsforscher und führende Wissenschaftler sind jetzt wieder gefragt: Haben Sie eine interessante wissenschaftliche Leistung in Grundlagenforschung oder Anwendung auf dem Gesamtgebiet der Optik zu zeigen? Dann können Sie bis zum 29. Oktober beim Carl-Zeiss-Forschungspreis teilnehmen und haben die Chance in die Liste der hochkarätigen Preisträger aufgenommen zu werden.


5. Oktober 2010

Wir verwenden Cookies auf dieser Website. Cookies sind kleine Textdateien, die von Websites auf Ihrem Computer gespeichert werden. Cookies sind weit verbreitet und helfen Seiten optimiert darzustellen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Seiten erklären Sie sich damit einverstanden. mehr