ReLEx

Wussten Sie, …

… wie man Kurzsichtigkeit am schnellsten behandeln kann?


Mehr als die Hälfte aller Erwachsenen in Deutschland sind fehlsichtig. Kurzsichtigkeit, in der Fachsprache Myopie genannt, nimmt dabei den ersten Platz ein. Ein Viertel aller Bundesbürger leidet unter ihren Folgen: weiter Entferntes wird nicht scharf gesehen. Brillen oder Kontaktlinsen helfen, aber es gibt die Möglichkeit der dauerhaften Korrektur der Fehlsichtigkeit durch eine Laserbehandlung.

Augenärzte entfernen dabei mittels Lentikelextraktion eine kleine Linse in der Hornhaut, das so genannte Lentikel. Jetzt haben Mitarbeiter von ZEISS eine neue Operationsmethode entwickelt, um den Eingriff noch einfacher zu machen: ReLEx kombiniert die bereits häufig angewandte Femtosekundentechnologie mit der innovativen Lentikelextraktion. Was bedeutet das konkret? Ärzte benötigen für die Behandlung nur ein Lasergerät. Und das zeigt verbesserte klinische Ergebnisse gegenüber der herkömmlichen Laserfehlsichtigkeitskorrektur mit zwei Lasergeräten.

Das sind nicht nur gute Nachrichten für Augenärzte – vor allem die Patienten profitieren von ReLEx: Die Behandlung erfolgt schneller als mit anderen Lasergeräten und ohne störende Geräusche und Gerüche. Die sanfte Methode sorgt für einen schmerzarmen Eingriff und eine ebenso unkomplizierte Nachbehandlungszeit. Denn: Mit zwei scharfen Augen sieht man besser.


2. November 2010

Wir verwenden Cookies auf dieser Website. Cookies sind kleine Textdateien, die von Websites auf Ihrem Computer gespeichert werden. Cookies sind weit verbreitet und helfen Seiten optimiert darzustellen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Seiten erklären Sie sich damit einverstanden. mehr