Prinz Albert

©Library of Congress

Wussten Sie, welche …

… Objektive Oscar-Reife beweisen?


Prinz Albert versucht seine Angst vor einer live im Radio übertragenen Rede zu unterdrücken. Denn gleich hört das gesamte British Empire – 1925 ist das die halbe Welt – sein Stottern. Für diese Rolle gewann Colin Firth gerade den Oscar als bester männlicher Hauptdarsteller. Doch ohne Kameraobjektive, die die Bewegungen und die leisesten mimischen Andeutungen auch unter schwierigen Lichtverhältnissen detailliert festhalten, hätte niemand seine schauspielerische Leistung so deutlich erkennen können.

Die beste Hauptdarstellerin 2011, Natalie Portman, agiert in „Black Swan“ teilweise völlig im Dunkeln. Besonders in diesen Szenen werden sehr lichtstarke Objektive eingesetzt. In beiden Filmen haben die genutzten ZEISS Master Prime-Objektive gewährleistet, dass bei weitgehend natürlichen Lichtverhältnissen die erzeugte Stimmung vollständig und deutlich auf die Leinwand kommt. Die Objektive beweisen durch ihre hohe Lichtstärke selbst unter diesen Bedingungen Oscar-Reife.

Doch nicht nur in diesem Jahr wurden sechs Nominierte für den besten Film, inklusive dem Gewinner „The King’s Speech“, mit ZEISS Objektiven gedreht. 2009 gewann „Slumdog Millionaire“, 2008 „No Country for Old Men“ und 2007 „The Departed“ damit die wichtigste Oscar-Kategorie. Die meisten Trophäen sammelte jedoch 2004 der finale Teil der „Herr der Ringe“-Trilogie ein. Gleich 11 Oscars gingen an „Die Rückkehr des Königs“, den Kameramann Andrew Lesnie mit ZEISS Objektiven filmte.


8. März 2011

Wir verwenden Cookies auf dieser Website. Cookies sind kleine Textdateien, die von Websites auf Ihrem Computer gespeichert werden. Cookies sind weit verbreitet und helfen Seiten optimiert darzustellen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Seiten erklären Sie sich damit einverstanden. mehr