Jena

©iStockphoto.com

Wussten Sie, was …

… man in Jena alles lernen kann?


Bereits 1548 wurde in der thüringischen Stadt eine „Hohe Schule“ gegründet, die neun Jahre später zur Universität erhoben wurde. Unter anderem nahm dort während seiner Ausbildung als Mechaniker ein gewisser ZEISS an Vorlesungen teil. Er eröffnete 1846 eine feinmechanische Werkstätte und wurde als Nachfolger seines Lehrmeisters Friedrich Körner 1860 zum Universitätsmechanikus ernannt.

Die enge Verbindung des Unternehmens ZEISS mit der heutigen Friedrich- Schiller-Universität und ihrer wissenschaftlichen Institute besteht seit mehr als 160 Jahren. Die Zusammenarbeit konzentriert sich dabei auf die Optik. So erweiterte ZEISS erst vor kurzem die Zuwendungen für die „Abbe School of Photonics“ auf insgesamt 500.000 Euro bis 2014. Wer einen Einblick in die Optik-Abteilungen bei ZEISS in Jena sowie alle weiteren Bereiche des Unternehmens erhalten möchte, hat dazu am 1. Oktober beim sechsten „Tag der Offenen Tür“ Gelegenheit.

Die Stadt Jena hat sich auch als Wissenschafts- und Forschungsstandort stark entwickelt. So sind heute an den beiden Hochschulen über 25.000 Studenten eingeschrieben. Zu den 30 international renommierten Forschungseinrichtungen gehören drei Max-Planck-, zwei Leibniz- sowie je ein Fraunhofer- und Helmholtz-Institut. Im Universitätsklinikum wird an der Weiterentwicklung der Medizin geforscht, die Patienten werden auf höchstem medizinischem Niveau behandelt. Laut einer aktuellen Studie der Wirtschaftswoche haben 26 Prozent aller Jenaer einen Hochschul- oder Fachhochschulabschluss. Dies alles findet auch ein bundesweites Echo. So verlieh der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft im Jahr 2008 Jena den Titel „Stadt der Wissenschaft“.


22. März 2011

Wir verwenden Cookies auf dieser Website. Cookies sind kleine Textdateien, die von Websites auf Ihrem Computer gespeichert werden. Cookies sind weit verbreitet und helfen Seiten optimiert darzustellen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Seiten erklären Sie sich damit einverstanden. mehr