Wussten Sie, wie der Graue Star im tropischen Regenwald behandelt wird?

In Deutschland und weltweit ist die Behandlung des Grauen Stars, medizinisch Katarakt, einer der häufigsten operativen Eingriffe. Alleine hierzulande finden jährlich über 600.000 OPs statt. Doch wie lässt sich diese OP in abgelegenen, schwer zugänglichen Gebieten wie im Regenwald Brasiliens durchführen? Hier sind schon einfache medizinische Behandlungen kaum möglich.

In Deutschland und weltweit ist die Behandlung des Grauen Stars, medizinisch Katarakt, einer der häufigsten operativen Eingriffe. Alleine hierzulande finden jährlich über 600.000 OPs statt. Doch wie lässt sich diese OP in abgelegenen, schwer zugänglichen Gebieten wie im Regenwald Brasiliens durchführen? Hier sind schon einfache medizinische Behandlungen kaum möglich.

Auf die Katarakt-OP müssen die Patienten acht bis zehn Jahre warten. Es fehlt an Infrastrukturen, Medikamenten sowie Geräten. Doch gerade dort leiden viele, vor allemauch ärmere Menschen an Grauem Star. Ein Grund ist die starke, tropische Sonneneinstrahlung, die die Augenlinsen schädigt und so die Entwicklung der Krankheit begünstigt.

Um mehr Patienten zu einem früheren Zeitpunkt zu operieren, wurde das Hilfsprojekt Amazonas ins Leben gerufen. Engagierte Fachärzte, ausgestattet mit moderner Medizintechnik, unter anderem von ZEISS, fahren mit dem Boot zu entlegenen Orten. Dort arbeiten sie eng mit den ansässigen Ärzten zusammen und behandeln die Patienten in den Krankenstationen nach den neuesten, wissenschaftlichen Erkenntnissen. So konnten sie in den letzten vergangenen fünf Jahren bereits 3.000 Betroffene operieren und vor dem Erblinden bewahren. Dabei setzen sie auch neue, weniger invasive Operationstechniken ein, die hier dringend gebraucht werden. Durch sie entstehen weniger Komplikationen bei der Nachbehandlung und die Kosten für die postoperative Behandlung sinken. Die ansässigen Ärzte lernen dabei diese neuen OP-Techniken anzuwenden. Im Rahmen seines internationalen gesellschaftlichen Engagements unterstützt ZEISS das Projekt Amazonas.

2. Mai 2017

Das komplette Katarakt-Portfolio innovativer Produkte von ZEISS

Mit einer umfassenden Auswahl an IOL, OVDs und Geräten, die klinische Standards gesetzt haben, unterstützen wir die Diagnose und Behandlung von Katarakten von Anfang bis Ende.

Wussten Sie, dass ...

Einblicke in die faszinierende Welt von ZEISS: Von der Analyse klassischer Kunstwerke bis hin zu Oscar-prämierten Objektiven, von Ausziehfernrohren bis hin zu Untersuchungen mit "Ultralicht".

Ansprechpartner für die Medien

Eva Reitze
Externe Kommunikation
Telefon: +49 7364 20-3407
eva .reitze @zeiss .com

Wir verwenden Cookies auf dieser Website. Cookies sind kleine Textdateien, die von Websites auf Ihrem Computer gespeichert werden. Cookies sind weit verbreitet und helfen Seiten optimiert darzustellen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Seiten erklären Sie sich damit einverstanden. mehr