Entwicklung

Verantwortung bei ZEISS

Jahr Entwicklung
2016 ZEISS feiert das 10-jährige Bestehen des „Back to Bush“-Programms. Ziel ist es, benachteiligten Regionen in Australien und Ozeanien Zugang zu besserer chirurgischer Ausrüstung zu ermöglichen und dadurch optimierte Behandlungsergebnisse bei den dort verbreiteten Erkrankungen zu erzielen.
2016 Im Laufe der Initiative VISION 2020 finanzierte ZEISS seit 2005 vier Diagnose-, Behandlungs- und Trainingszentren für die Augenheilkunde. 2016 eröffnet ein fünftes Augenzentrum in Khartum, Sudan.
2016 Kick-off des Projekts „Weitere Integration von Nachhaltigkeitsaspekten im Lieferketten-Management“ für die ZEISS Gruppe.
2015 Alle Standorte in der Europäischen Union wurden nach dem weltweit anerkannten Energiemanagement-Standard ISO 50001 zertifiziert.
2015 115 soziale und kulturelle Projekte, Initiativen und Einrichtungen der deutschen Standorte wurden im Geschäftsjahr 2014 / 15 aus dem Carl Zeiss Förderfonds mit insgesamt rund 500.000 Euro unterstützt
2015 ZEISS investiert durchschnittlich 8,8 Mio. Euro pro Jahr in technische Umweltschutzmaßnahmen seit zehn Geschäftsjahren.
2015 90 Prozent aller ZEISS Produktionsstätten sind nach der Umweltmanagementnorm ISO 14001 zertifiziert.
2015 ZEISS war in diesem Jahr zum ersten Mal offizieller Sponsor der Rhino Conservation Awards. Diese weisen auf den engagierten Einsatz von Artenschützern sowie Organisationen hin und bemühen sich, die vom Aussterben bedrohten südafrikanischen schwarzen Nashörner zu schützen.
2014
Energieeffizienz ist nun ein standardisierter Teil der Lieferantenaudits vor Ort.
2014
ZEISS startet die Koordination eines Projekts zu Konfliktmineralien und prüft dahingehend die ZEISS Lieferanten.
2013
ZEISS startet den Bildungs- und Wissenschaftsfonds, der unter anderem naturwissenschaftliche Projekte an Hochschulen und Forschungsinstituten unterstützt.
2012 Mit LEAD (Learn, Execute, Achieve, Develop) hat ZEISS in Zusammenarbeit mit der Harvard Business School ein weltweites Führungskräfteprogramm mit rund 800 Führungskräften gestartet.
2012 ZEISS implementiert die ZEISS Policy, die die allgemeine Haltung zum Thema Verantwortung beinhaltet.
Seit 2012 ZEISS steigert erfolgreich den Einsatz erneuerbarer Energien an verschiedenen Standorten.
2011 ZEISS institutionalisiert eine globale Compliance Organisation.
2011 Der Carl Zeiss Förderfonds wird gegründet und unterstützt Aktivitäten an ausgewählten deutschen Standorten.
Seit 2008 ZEISS startet eine konzernweite Initiative zur nachhaltigen Verankerung der Unternehmenswerte im Konzern.
2007 ZEISS implementiert den ZEISS Code of Conduct.
Seit 2007 Mit dem Global Assignment Program fördert ZEISS das interkulturelle Verständnis, die Vernetzung und den aktiven Wissensaustausch im Unternehmen.
Seit 2006 ZEISS führt wesentliche systematische Initiativen für die kontinuierliche Kontrolle und Beschränkung gefährlicher Stoffe in ZEISS Produkten ein (EU-Richtlinie REACH).
2005 ZEISS implementiert die neuen gesetzlichen Vorschriften über gefährliche Stoffe in den Geschäftsprozessen (EU-Richtlinie RoHS)
2003 ZEISS erhebt jährlich seine Umweltkennzahlen an allen weltweiten Produktionsstandorten.
2002 ZEISS tritt als erster Firmensponsor der Initiative "VISION 2020: The Right to Sight" bei. Ihr Ziel ist es, vermeidbare Blindheit zu besiegen.
1993 ZEISS erhebt jährlich seine Umweltkennzahlen an allen deutschen Produktionsstandorten.
Wir verwenden Cookies auf dieser Website. Cookies sind kleine Textdateien, die von Websites auf Ihrem Computer gespeichert werden. Cookies sind weit verbreitet und helfen Seiten optimiert darzustellen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Seiten erklären Sie sich damit einverstanden. mehr