Hinweise zum Einreichen von Anträgen auf Förderung

aus dem Carl Zeiss Förderfonds bzw. dem Bildungs- und Wissenschaftsfonds

In diesen Hinweisen finden Sie auf einen Blick, ob Ihr Projekt grundsätzlich förderungsfähig ist. Darüber hinaus finden Sie die wichtigsten formellen Anforderungen für eine Antragstellung auf Förderung Ihres Projektes.
 

1. Förderungsfähige Vorhaben


1.1 Wo kann gefördert werden?

Der Carl Zeiss Förderfonds sieht vor, dass in Deutschland grundsätzlich an den ZEISS Standorten Aalen, Oberkochen, Jena, Göttingen und Wetzlar Projekte gefördert werden können. Standortunabhängig können Anträge zur Förderung von Projekten in der Kategorie Bildung und Wissenschaft gefördert werden.

1.2 Was kann gefördert werden?

1.2.1 Bildung und Erziehung
Förderfähig sind Projekte, die der Bildung und Persönlichkeitsentwicklung von Kindern und Jugendlichen vom Kindergartenalter bis zum Abschluss der Schullaufbahn dienen. Der Schwerpunkt der Förderung liegt dabei auf Vorhaben, die die MINT-Qualifikationen (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) fördern.

1.2.2 Gesellschaft und Soziales
Förderfähig sind Projekte, die sozial benachteiligten Kindern und Jugendlichen jenseits einer individuellen Unterstützung eine Teilhabe an altersgerechter Freizeitgestaltung ermöglichen, zur Persönlichkeitsentwicklung beitragen oder die Integration fördern.

1.2.3 Kunst und Kultur
Förderfähig sind Projekte, die breiten Schichten der Bevölkerung den Zugang zu Kunst und Kultur ermöglichen.

1.2.4 Breitensport
Förderfähig sind Projekte, die Jugendlichen den Zugang zu sportlicher Betätigung ermöglichen. Vorzugswürdig sind Projekte des Breitensports in Abgrenzung zu Randsportarten.

1.2.5 Bildung und Wissenschaft
Förderungsfähig sind Projekte und Initiativen zur Förderung der Bildung von jungen Menschen und deren naturwissenschaftlicher Kompetenz, vorrangig nach dem Schulabschluss sowie Projekte und Initiativen an Hochschulen und Forschungsinstituten. Dies können Arbeitsgruppen oder studentische Forschungsvorhaben sein. Der Schwerpunkt liegt im Bereich der Natur- und Ingenieurwissenschaften, insbesondere der Optik
und Photonik.

1.3 Wer kann gefördert werden

Zuwendungsempfänger und damit Antragssteller können grundsätzlich nur

  • juristische Personen, Vereine,
  • Einrichtungen,
  • Organisationen und Initiativen sein,


die die Anerkennung der Gemeinnützigkeit durch das Finanzamt nachweisen können.

In Ausnahmefällen können auch studentische Gruppen und Einzelpersonen – Einzelpersonen nur, wenn Ziffer 1.2.5. zutrifft – gefördert werden, vorausgesetzt, dass dem Antrag auf Förderung eine entsprechende Empfehlung einer Hochschule oder Fachhochschule beigefügt ist und dieser Empfehlung eine aussagekräftige Begründung nebst Unterzeichnung durch den Dekan und einen Professor der einschlägigen Fachrichtung zu entnehmen ist, oder Förderungen in Form von Sponsoringleistungen erbracht werden.

Kofinanzierungen sind möglich.

Bevorzugt berücksichtigt werden Anschubfinanzierungen (z.B. Investitionen, nicht dagegen die dauerhafte Übernahme von Personalkosten) und Pilotprojekte mit Modellcharakter. 

2. Nicht förderungsfähig sind

  • Projekte aus den Bereichen „Bildung und Erziehung“, „Gesellschaft und Soziales“, „Kunst und Kultur“ und „Breitensport“ (Punkt 1.2), außerhalb der ZEISS-Standorte Oberkochen/Aalen, Jena, Göttingen und Wetzlar; Projekte in Nachbargemeinden, die mit den ZEISS-Hauptstandorten verbunden sind, können hingegen in eine Förderung einbezogen werden
  • Privatpersonen, die - gleich aus welchem Grund - finanziell in Not geraten sind
  • Projekte, die privaten Zwecken dienen - es sein denn, Ziffer 1.2.5 trifft zu
  • Stipendien für Privatpersonen, - es sei denn, Ziffer 1.2.5 trifft zu
  • Darlehen, Kredite, Bürgschaften
  • Dauer- und Regelförderungen
  • politische Parteien
  • Profisport
  • Einzelpersonen generell - es sei denn, Ziffer 1.2.5 trifft zu

 

3. Förderanträge

Anträge werden ausschließlich online über www.zeiss.de/foerderfonds entgegengenommen. Bitte nutzen Sie das dort zur Verfügung gestellte Antragsformular. Die Beschreibung des Projektes sollte den Umfang einer DIN-A4-Seite möglichst nicht überschreiten. Neben der Beschreibung des Vorhabens soll ein Zeitplan sowie ein Kosten- und Finanzierungsplan, inklusive Angaben zu eigenen Mitteln und Kofinanzierungen anderer Geldgeber enthalten sein.

Förderanträge können jederzeit gestellt werden. Mit dem Antrag verpflichtet sich der Antragsteller, im Fall der positiven Förderentscheidung, auf Wunsch Vertretern von ZEISS über das geförderte Vorhaben während und nach Abschluss des Projektes zu berichten und das Förderprojekt und die Mittelverwendung zu erläutern.
 

4. Förderentscheidung

Über eingegangene Anträge im Bereich der Standortförderung oder des Bildungs- und Wissenschaftsfonds wird in der Regel innerhalb eines Monats entschieden. Hiervon kann abgewichen werden, wenn die Projektdurchführung zeitlich gebunden ist. Im Bereich der überregionalen Bildungs- und Wissenschaftsförderung wird unterjährig (i. d. R. innerhalb von zwei Monaten) entschieden. Förderbescheide oder Ablehnungen werden den Antragstellern in der Regel 14 Tage nach der Entscheidung zugestellt.

Es besteht kein Anspruch auf Förderung oder auf die Begründung von Ablehnungen, auch wenn die aufgeführten Förderkriterien grundsätzlich erfüllt sind.
 

5. Bereitstellung der Fördermittel

Bei positivem Förderbescheid werden die Mittel dem Antragsteller zeitnah und in der Regel sofort in vollem Umfang zur Verfügung gestellt. Stellt die Förderung eine Kofinanzierung dar, wird der Förderbetrag nur ausgezahlt, wenn die Gesamtfinanzierung sichergestellt ist. Nach Erhalt der Fördermittel stellt der Förderempfänger eine Zuwendungsbescheinigung aus.
 

Oberkochen, Oktober 2013

Wir verwenden Cookies auf dieser Website. Cookies sind kleine Textdateien, die von Websites auf Ihrem Computer gespeichert werden. Cookies sind weit verbreitet und helfen Seiten optimiert darzustellen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Seiten erklären Sie sich damit einverstanden. mehr