Erfolgsbeteiligung

ZEISS dankt Mitarbeitern mit bisher höchster Erfolgsbeteiligung

In Deutschland schüttet der Konzern rund 28 Millionen Euro Sonderzahlungen aus

OBERKOCHEN, 6. November 2017.

ZEISS beteiligt seine Mitarbeiter am sehr erfolgreich abgeschlossenen Geschäftsjahr 2016/17 (Bilanzstichtag 30.9.). Das achte Jahr in Folge schüttet der Konzern eine Jahresprämie aus, die mit insgesamt rund 28 Millionen Euro erneut einen Höchstwert in der Geschichte des Unternehmens erreicht.

„Wir freuen uns, dass wir auch in diesem Jahr die Mitarbeiter am Erfolg des Unternehmens beteiligen können“, sagt Prof. Dr. Michael Kaschke, Vorstandsvorsitzender der Carl Zeiss AG. „Wir haben wieder ein sehr gutes Ergebnis erzielt. Das konnten wir nur gemeinsam mit unseren Kunden und dem großen Engagement unserer Mitarbeiter erreichen. Im Namen des Konzernvorstands danke ich allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern dafür.“

Vollzeitbeschäftigte in Deutschland erhalten für das Geschäftsjahr 2016/17 eine Sonderzahlung von bis zu 2.100 Euro (brutto) und Genussscheine im Wert von bis zu 360 Euro. Genussscheine sind eine besondere Form der Erfolgsbeteiligung, die ZEISS seit 2004 an die Mitarbeiter vergibt: Die nicht übertragbaren Wertpapiere werden während ihrer fünfjährigen Laufzeit jährlich verzinst und danach ausgezahlt. Die Verzinsung hängt von der Umsatzrendite des Konzerns ab und kann bis zu 20 Prozent erreichen.

Die Beteiligung der Mitarbeiter am Unternehmenserfolg hat bei ZEISS eine lange Tradition. Bereits Ernst Abbe, der Gründer der Carl-Zeiss-Stiftung, führte im Jahr 1896 eine Mitarbeiterbeteiligung ein. Ziel war es, die Belegschaft fair am Erfolg des Unternehmens teilhaben zu lassen.

Der Vorsitzende des Konzernbetriebsrates, Manfred Wicht, schätzt diese Form der Anerkennung der Leistung der Mitarbeiter sehr: „Wir freuen uns sehr, dass die Leistung der Kolleginnen und Kollegen mit einer so hohen Jahresprämie anerkannt wird. Das Engagement aller Zeissianer führt zu diesen stabilen Ergebnissen des Unternehmens. Dies ist eine Wertschätzung und zeigt ein gutes Miteinander.“

Für die Mitarbeiter an den Standorten außerhalb Deutschlands gibt es länderspezifische Modelle der Erfolgsbeteiligungen.

Den Jahresabschluss 2016/17 veröffentlicht ZEISS im Dezember.



Ansprechpartner für die Presse

Eva Reitze
ZEISS Gruppe
Tel.: +49 7364 20-3407
eva .reitze @zeiss .com





Über ZEISS:

ZEISS ist ein weltweit tätiger Technologiekonzern der optischen und optoelektronischen Industrie. Die ZEISS Gruppe entwickelt, produziert und vertreibt Messtechnik, Mikroskope, Medizintechnik, Brillengläser sowie Foto- und Filmobjektive, Ferngläser und Halbleiterfertigungs-Equipment. Mit seinen Lösungen bringt der Konzern die Welt der Optik weiter voran und gestaltet den technologischen Fortschritt mit.

ZEISS ist in die vier Sparten Research & Quality Technology, Medical Technology, Vision Care/Consumer Products und Semiconductor Manufacturing Technology gegliedert. Die ZEISS Gruppe ist in über 40 Ländern vertreten und hat weltweit mehr als 50 Vertriebs- und Servicestandorte, über 30 Produktionsstandorte sowie rund 25 Forschungs- und Entwicklungsstandorte. Im Geschäftsjahr 2015/16 erzielte der Konzern mit über 25.000 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 4,9 Milliarden Euro. Sitz des 1846 in Jena gegründeten Unternehmens ist Oberkochen. Die Carl Zeiss AG führt die ZEISS Gruppe als strategische Management-Holding. Alleinige Eigentümerin der Gesellschaft ist die Carl-Zeiss-Stiftung.




Wir verwenden Cookies auf dieser Website. Cookies sind kleine Textdateien, die von Websites auf Ihrem Computer gespeichert werden. Cookies sind weit verbreitet und helfen Seiten optimiert darzustellen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Seiten erklären Sie sich damit einverstanden. mehr