Sentinel-5P

Erdbeobachtungssatellit mit optischen Hochleistungsgittern von ZEISS im All

Sentinel-5P soll wichtige Information über Luftverschmutzung, die Atmosphäre und den Klimawandel liefern

JENA, 13. November 2017.

Am 13. Oktober 2017 um 10:27 Uhr Mitteleuropäischer Zeit startete in Nordrussland der neue Erdbeobachtungssatellit Sentinel-5P der Europäischen Weltraumorganisation ESA ins All. Sentinel-5P ist einer von insgesamt sechs Satelliten des von der EU geförderten Copernicus-Programms. Die Daten dieses neuen Wächtersatelliten, der einmal am Tag die komplette Oberfläche unseres Planeten vermisst, sollen hauptsächlich dem Umweltschutz und der Luftreinhaltung dienen. Sentinel-5P erforscht die Erdatmosphäre und ermittelt unter anderem den Gehalt von Spurengasen wie Ozon oder Methan, welche die Luft und das Klima auf der Erde beeinflussen.

Der 820 Kilogramm schwere Satellit ist mit dem hochmodernen Messinstrument Tropomi ausgerüstet. Das in den Niederlanden von Airbus Defence and Space Netherlands und TNO hergestellte Instrument beinhaltet Spektrometer von denen zwei mit ZEISS Optik ausgestattet sind. Da jedes Gas typische Messwerte an spezifischen Wellenlängen liefert, ist mit Tropomi gut zu erkennen, wo welche Gase häufig auftreten. "Wir haben in Jena hochwertige diffraktive Gitter für Tropomi entwickelt und hergestellt und freuen uns, dass nun wieder Optik von ZEISS bei einer ESA-Mission an Bord ist", sagt Dr. Alexandre Gatto vom Bereich Mikrostrukturierte Optik bei ZEISS.

Der gestartete Satellit Sentinel-5P ist ein Vorläufermodell: Er soll den Übergang zwischen den bisherigen Satelliten und den endgültigen Sentinel-5-Satelliten überbrücken, der 2021 startet. Das "P" steht für "precursor", was im Deutschen "Vorläufer" bedeutet.
Bis zum Jahr 2030 sollen innerhalb des Copernicus-Projekts weitere Satelliten starten. Am 3. April 2014 war der erste Wächter, Sentinel 1A, gestartet.


Sentinel-5P ist einer von insgesamt sechs Satelliten des von der EU geförderten Copernicus-Programms der ESA (Photo: ESA).

Bild-Download



Ansprechpartner für die Presse

Gudrun Vogel
Standort Jena

Tel.: +49 3641 64-2770
gudrun .vogel @zeiss .com





Über ZEISS:

ZEISS ist ein weltweit tätiger Technologiekonzern der optischen und optoelektronischen Industrie. Die ZEISS Gruppe entwickelt, produziert und vertreibt Messtechnik, Mikroskope, Medizintechnik, Brillengläser sowie Foto- und Filmobjektive, Ferngläser und Halbleiterfertigungs-Equipment. Mit seinen Lösungen bringt der Konzern die Welt der Optik weiter voran und gestaltet den technologischen Fortschritt mit.

ZEISS ist in die vier Sparten Research & Quality Technology, Medical Technology, Vision Care/Consumer Products und Semiconductor Manufacturing Technology gegliedert. Die ZEISS Gruppe ist in über 40 Ländern vertreten und hat weltweit mehr als 50 Vertriebs- und Servicestandorte, über 30 Produktionsstandorte sowie rund 25 Forschungs- und Entwicklungsstandorte. Im Geschäftsjahr 2015/16 erzielte der Konzern mit über 25.000 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 4,9 Milliarden Euro. Sitz des 1846 in Jena gegründeten Unternehmens ist Oberkochen. Die Carl Zeiss AG führt die ZEISS Gruppe als strategische Management-Holding. Alleinige Eigentümerin der Gesellschaft ist die Carl-Zeiss-Stiftung.

Weitere Informationen unter www.zeiss.de





Wir verwenden Cookies auf dieser Website. Cookies sind kleine Textdateien, die von Websites auf Ihrem Computer gespeichert werden. Cookies sind weit verbreitet und helfen Seiten optimiert darzustellen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Seiten erklären Sie sich damit einverstanden. mehr