ZEISS Beteiligung an der Optec Gruppe

ZEISS verstärkt Vertrieb und Service in Russland, der Ukraine, den GUS-Staaten und Georgien durch Mehrheitsbeteiligung an der Optec Gruppe

OBERKOCHEN, MOSKAU/Russland, 3. November 2017.


ZEISS verstärkt seine Aktivitäten in Russland, der Ukraine, der Gemeinschaft Unabhängiger Staaten (GUS) und Georgien durch den Erwerb einer Mehrheitsbeteiligung an der Optec Gruppe – dem langjährigen Vertriebs- und Servicepartner für diese Region.

Mit diesem Schritt knüpft ZEISS an seine fast 115-jährige Präsenz in der Region an und baut diese weiter aus. Optec ist vor Ort mit rund 300 Mitarbeitern vertreten und betreibt 16 Niederlassungen und Zweigstellen in sieben Ländern. Die Unternehmensanteile werden künftig gemeinsam von der Carl Zeiss AG und der langjährigen Eigentümerfamilie v. Korff gehalten. Die Anteile des bisherigen CEOs und Anteilseigners Maksym Igelnyk werden daher komplett von der Carl Zeiss AG übernommen. Mit Wirkung vom 1. Januar 2018 wird Optec von Michael Hubensack, ZEISS, und Nicholas v. Korff geführt.

Optec wird seine derzeitige Vertriebs- und Servicestruktur beibehalten, um mit seinem vollständigen Portfolio an ZEISS Produkten und komplementären Drittprodukten als Lösungsanbieter zu agieren.

Thomas Spitzenpfeil, CFO von ZEISS, sagte zur Beteiligung: „Wir sehen Russland, die GUS-Staaten, die Ukraine und Georgien trotz politischer Herausforderungen als Märkte mit vielversprechendem und nachhaltigem Wachstumspotenzial. Unsere neue Rolle als Mehrheitseigner der Optec Gruppe ist Ausdruck unseres hohen Engagements in dieser Region. Auf diese Weise unterstreichen wir unser Vertrauen in unsere lokalen Partner, die Kunden und das gesamte Optec-Team. Sowohl bestehende als auch zukünftige Kunden und Partner werden von der neuen Struktur profitieren.“

Nicholas v. Korff, CFO der Optec Gruppe, zur neuen Struktur: „Mit ZEISS als starkem und strategischem Partner an unserer Seite können wir bei Optec zukünftig eine noch bessere Kundenbetreuung gewährleisten, innovativere Lösungen anbieten und unsere Präsenz in attraktiven Märkten ausbauen. Optec wird auch weiterhin ZEISS Produkte mit anderen führenden Marken oder Spitzentechnologien kombinieren, um seinen Kunden herausragende Lösungen zu bieten und die Optec-Erfolgsgeschichte fortzusetzen.“



Ansprechpartner für die Presse

Jörg Nitschke
Konzernpressesprecher
ZEISS Gruppe
Tel.: +49 7364 20-3242
joerg .nitschke @zeiss .com



Ekaterina Kutuzova
Head of Marketing
OPTEC Group
Tel: +7 495 933-51 51
kutu zova @optecgroup .com





ZEISS Gruppe
ZEISS ist ein weltweit tätiger Technologiekonzern der optischen und optoelektronischen Industrie. Die ZEISS Gruppe entwickelt, produziert und vertreibt Messtechnik, Mikroskope, Medizintechnik, Brillengläser sowie Foto- und Filmobjektive, Ferngläser und Halbleiterfertigungs-Equipment. Mit seinen Lösungen bringt der Konzern die Welt der Optik weiter voran und gestaltet den technologischen Fortschritt mit.

ZEISS ist in die vier Sparten Research & Quality Technology, Medical Technology, Vision Care/Consumer Products und Semiconductor Manufacturing Technology gegliedert. Die ZEISS Gruppe ist in über 40 Ländern vertreten und hat weltweit mehr als 50 Vertriebs- und Servicestandorte, über 30 Produktionsstandorte sowie rund 25 Forschungs- und Entwicklungsstandorte. Im Geschäftsjahr 2015/16 erzielte der Konzern mit über 25.000 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 4,9 Milliarden Euro. Sitz des 1846 in Jena gegründeten Unternehmens ist Oberkochen. Die Carl Zeiss AG führt die ZEISS Gruppe als strategische Management-Holding. Alleinige Eigentümerin der Gesellschaft ist die Carl-Zeiss-Stiftung.

ZEISS ist seit 1903 in Russland präsent. In diesem Zeitraum hat ZEISS sein Engagement in diesem Markt weiter verstärkt – auch während der Teilung in ein westliches und ein östliches Unternehmen nach dem Zweiten Weltkrieg und nach dem Ende der Sowjetunion in den 1990er Jahren.

Weitere Informationen unter www.zeiss.de



Optec Gruppe
Die Optec Gruppe ist ursprünglich aus einer Niederlassung von ZEISS hervorgegangen. In den letzten zehn Jahren ist das Unternehmen aus seiner Rolle als reiner ZEISS Partner herausgewachsen und hat sich zu einem Lösungsanbieter für seine Partner entwickelt. Die Lösungen von Optec entstehen unter Einsatz und auf Basis modernster Technologien in Kombination mit Softwarelösungen, die exakt auf die technologische Entwicklung in Industrie, Wissenschaft, Bildung und Gesundheitswesen zugeschnitten sind.

Weitere Informationen unter www.optecgroup.com




Folgende ZEISS Unternehmensbereiche werden durch die neue Optec Gruppe direkt in Russland vertreten sein

Die Carl Zeiss Meditec AG (ISIN: DE0005313704), gelistet im TecDAX der deutschen Börse, ist einer der weltweit führenden Medizintechnikanbieter. Das Unternehmen liefert innovative Technologien und applikationsorientierte Lösungen, die es den Ärzten ermöglichen, die Lebensqualität ihrer Patienten zu verbessern. Zur Diagnose und Behandlung von Augenkrankheiten bietet das Unternehmen Komplettlösungen, einschließlich Implantaten und Verbrauchsgütern. In der Mikrochirurgie stellt das Unternehmen innovative Visualisierungslösungen bereit. Mit rund 2.900 Mitarbeitern weltweit erwirtschaftete der Konzern im Geschäftsjahr 2015/16 (30. September) einen Umsatz von 1.088 Millionen EUR.
Hauptsitz des Unternehmens ist Jena, Deutschland. Neben weiteren Niederlassungen in Deutschland ist das Unternehmen mit über 50 Prozent seiner Mitarbeiter an Standorten in USA, Japan sowie Spanien und Frankreich vertreten. Das Center for Application and Research India (CARIn) in Bangalore, Indien, und das Carl Zeiss Innovations Center for Research and Development in Shanghai, China, stärken die Präsenz in diesen schnell wachsenden Ländern. Etwa 41 Prozent der Carl Zeiss Meditec-Anteile befinden sich im Streubesitz. Die übrigen rund 59 Prozent werden von der Carl Zeiss AG, einer weltweit führenden Unternehmensgruppe der optischen und optoelektronischen Industrie, gehalten.

Der Unternehmensbereich Industrial Metrology ist ein führender Hersteller von Lösungen für die mehrdimensionale Messtechnik. Dazu zählen etwa Koordinatenmessmaschinen, optische und multisensorische Systeme wie auch Messtechniksoftware für die Automobilindustrie, den Flugzeug- und Maschinenbau sowie die Kunststoffindustrie und die Medizintechnik. Innovative Technologien wie beispielsweise die 3-D-Röntgenmessung in der Qualitätssicherung runden das Produktsortiment weiter ab. Der Unternehmensbereich bietet zusätzlich ein weltweites Dienstleistungs- und Serviceangebot mit Messhäusern und Competence Centern in Kundennähe. Hauptsitz des Unternehmensbereichs Industrial Metrology ist Oberkochen. Produktions- und Entwicklungsstandorte außerhalb Deutschlands befinden sich in Minneapolis, USA, Shanghai, China und Bangalore, Indien. Der Unternehmensbereich ist in der Sparte Research & Quality Technology angesiedelt. Insgesamt arbeiten rund 6.100 Mitarbeiter für die Sparte, die im Geschäftsjahr 2015/16 einen Umsatz von rund 1,5 Milliarden Euro erwirtschaftete.

Der Unternehmensbereich Microscopy bietet als weltweit einziger Hersteller Licht-, Elektronen-, Röntgen- und Ionenmikroskopsysteme aus einer Hand. Das Portfolio umfasst Lösungen und Services sowohl für Biowissenschaften und Materialforschung als auch für Industrie, Ausbildung und klinische Praxis. Hauptsitz des Bereichs ist Jena. Weitere Produktions- und Entwicklungsstandorte sind in Oberkochen, Göttingen und München sowie in Cambridge, Großbritannien, in Peabody (MA) sowie Pleasanton (CA) in den USA. Der Unternehmensbereich ist in der Sparte Research & Quality Technology angesiedelt. Insgesamt arbeiten rund 6.100 Mitarbeiter für die Sparte, die im Geschäftsjahr 2015/16 einen Umsatz von 1,5 Milliarden Euro erwirtschaftete.





Über die neue Optec Geschäftsführung
Michael Hubensack wurde am 16. Oktober 1963 in Göttingen geboren. 1988 schloss er sein Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Georg-August-Universität Göttingen als Diplom-Kaufmann ab. Seine ZEISS Laufbahn begann er 1990 als Trainee im Unternehmensbereich Industrial Metrology von ZEISS. 1993 wurde er Area Sales Manager im Geschäftsbereich Ophthalmic Lenses mit Verantwortung für verschiedene europäische Länder und leitete ab 1995 den Geschäftsbereich Ophthalmic Lenses bei ZEISS in Prag. Zwischen 2000 und 2007 hatte er bei ZEISS in Südafrika Führungspositionen vom PC Manager bis zum Geschäftsführer inne. Ab 2007 war er als Interims-Geschäftsführer bei Carl Zeiss Sport Optikai Ungarn tätig und übernahm im Jahr 2008 als VP die Verantwortung für Vertriebspartner in den Regionen EMEA und LATAM für die Carl Zeiss Meditec AG.

Nicholas von Korff wurde am 2. Januar 1978 in Düsseldorf geboren. Er studierte an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg und der London School of Economics und schloss 2005 sein Studium an der Technischen Universität Berlin als Diplom-Kaufmann ab. Seit 2008 ist er als CFO für die Optec Holding BV der Optec Gruppe tätig. Von 2007 bis 2015 war er zudem Geschäftsführer von TOO Optec in Kasachstan. Nicholas v. Korff ist verheiratet und hat drei Kinder.







Wir verwenden Cookies auf dieser Website. Cookies sind kleine Textdateien, die von Websites auf Ihrem Computer gespeichert werden. Cookies sind weit verbreitet und helfen Seiten optimiert darzustellen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Seiten erklären Sie sich damit einverstanden. mehr