Auftrag für ZEISS VELVET Projektoren

Planetarium in Wien erhält ZEISS VELVET Projektoren

Das 360-Grad-Videosystem von ZEISS bietet ab März 2018 neue Lernmöglichkeiten im Planetarium

JENA, 28. November 2017.

Das Zeiss Planetarium Wien erhält ein neues Videosystem für die 360-Grad-Projektion. ZEISS liefert in Ergänzung zur bestehenden Technik Videoprojektoren vom Typ ZEISS VELVET, die sich durch den weltweit höchsten Kontrast auszeichnen. Die eigens für Planetarien und Simulatoren von ZEISS entwickelten und gefertigten Projektoren ermöglichen einen absolut schwarzen Hintergrund. Diese Anforderung besteht in Planetarien mit den zahlreichen astronomischen Darstellungen im besonderen Maße.

Das erste Planetarium in Wien wurde 1927 zunächst für ein Jahr aufgebaut. Es war damit auch das erste Planetarium außerhalb Deutschlands. Die permanente Installation erfolgte 1930, die dann aber 1945 zerstört wurde. Das heutige Planetarium im Wiener Prater nahe dem berühmten Riesenrad eröffnete 1964 – es erhielt eine grundlegende Modernisierung nach der Jahrtausendwende. Die neue digitale Videoprojektion ergänzt den vorhandenen Planetariumsprojektor, ein ZEISS UNIVERSARIUM Modell IX. Mit diesem gekoppelten System können Planetariumsvorführungen noch realistischer und anschaulicher als in der Vergangenheit gezeigt werden. Während der optisch-mechanische Sternprojektor den nächtlichen Sternenhimmel mit natürlicher Brillanz zum Leuchten bringt, ergänzt das neue digitale Projektionssystem die Programme um vielfältige didaktische Darstellungen und farbenprächtige astronomische Objekte. Durch die Hybrid-Steuerung erhalten die Besucher einen leicht verständlichen Zugang in die Welt der Astronomie. Das Planetarium erfüllt damit auch seinen Auftrag als astronomische Bildungseinrichtung noch besser.

„Unter dem Blickwinkel gesellschaftlicher Veränderungen gewinnen Planetarien heute noch mehr an Bedeutung als je zuvor“, sagt Dr. Martin Wiechmann, Leiter des Geschäftsbereiches Planetarien von ZEISS. „Sie vermitteln Wissen und zeigen auch die Grenzen des Wissens auf. Sie verdeutlichen anschaulich, wie Wissen entsteht, und sich darauf wieder neues Wissen aufbaut. Dabei sprechen sie ganz besonders Kinder und Jugendliche an“. Die neue Technik von ZEISS hilft zudem, Begeisterung für Wissenschaft und Technik zu wecken.

Mit der Wiedereröffnung des Wiener Planetariums im März 2018 werden jährlich weit über Hunderttausend Menschen die Möglichkeit haben, sich von Natur, Wissenschaft, Technik und Kultur im Wiener Planetarium inspirieren zu lassen.


Das Zeiss Planetarium im Wiener Prater nahe dem berühmten Riesenrad erhält neue ZEISS Technik.

Bild-Download



Ansprechpartner für die Presse

Gudrun Vogel,
Planetariums
Tel.: +49 3641 64-2770
gudrun .vogel @zeiss .com





Über ZEISS

ZEISS ist ein weltweit tätiger Technologiekonzern der optischen und optoelektronischen Industrie. Die ZEISS Gruppe entwickelt, produziert und vertreibt Messtechnik, Mikroskope, Medizintechnik, Brillengläser sowie Foto- und Filmobjektive, Ferngläser und Halbleiterfertigungs-Equipment. Mit seinen Lösungen bringt der Konzern die Welt der Optik weiter voran und gestaltet den technologischen Fortschritt mit. ZEISS ist in die vier Sparten Research & Quality Technology, Medical Technology, Vision Care/Consumer Products und Semiconductor Manufacturing Technology gegliedert. Die ZEISS Gruppe ist in über 40 Ländern vertreten und hat weltweit mehr als 50 Vertriebs- und Servicestandorte, über 30 Produktionsstandorte sowie rund 25 Forschungs- und Entwicklungsstandorte.

Im Geschäftsjahr 2015/16 erzielte der Konzern mit über 25.000 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 4,9 Milliarden Euro. Sitz des 1846 in Jena gegründeten Unternehmens ist Oberkochen. Die Carl Zeiss AG führt die ZEISS Gruppe als strategische Management-Holding. Alleinige Eigentümerin der Gesellschaft ist die Carl-Zeiss-Stiftung.


Weitere Informationen unter www.zeiss.de







Consumer Optics

Der Unternehmensbereich Consumer Optics umfasst das Geschäft mit Foto- und Filmobjektiven, Ferngläsern, Spektiven, Jagdoptik, Virtual Reality Brillen sowie Planetariumstechnologie. Der Bereich ist an den Standorten Oberkochen, Wetzlar und Jena vertreten. Der Unternehmensbereich ist in der Sparte Vision Care/Consumer Products angesiedelt. Mit rund 9.300 Mitarbeitern erwirtschaftete die Sparte im Geschäftsjahr 2015/16 einen Umsatz von rund 1,1 Milliarden Euro.






Wir verwenden Cookies auf dieser Website. Cookies sind kleine Textdateien, die von Websites auf Ihrem Computer gespeichert werden. Cookies sind weit verbreitet und helfen Seiten optimiert darzustellen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Seiten erklären Sie sich damit einverstanden. mehr