Woche des Sehens
Das Wunder Auge Wir verdanken unseren Augen 80 Prozent aller Sinneseindrücke

Was jeder über gutes Sehen wissen sollte

Welttag des Sehens am 13. Oktober 2016

ZEISS für bessere Sehkraft auf der ganzen Welt

 

  • Weltweit sind etwa 39 Millionen Menschen blind
  • 285 Millionen Menschen leiden an schweren Sehbehinderungen
  • Etwa 90% der Sehbehinderten leben in einkommensschwachen Ländern1

Als Hersteller von Systemen und Geräten zur Diagnose und Behandlung von Augenkrankheiten möchte ZEISS einen Beitrag leisten, damit im Jahr 2020 weltweit niemand mehr an heilbarer und vermeidbarer Blindheit leidet.

Hilfe zur Selbsthilfe

Erblindung aufgrund von Augenkrankheiten kann in vier von fünf Fällen vermieden werden, wenn die Patienten Zugang zu moderner Medizintechnik haben. Diesen Missstand will ZEISS nicht hinnehmen und engagiert sich daher seit Jahren, medizinische Versorgung auch für die Menschen zugänglich zu machen, die in Entwicklungs- und Schwellenländern leben.

Im Rahmen der Initiative VISION 2020 förderte ZEISS seit 2005 vier Diagnose-, Therapie- und Trainingszentren für die Augenheilkunde. Sie befinden sich in Bandung (Indonesien), Ibadan (Nigeria), Moshi (Tansania) und Asunción (Paraguay). Nun ist ein fünftes Zentrum dieser Art dazugekommen: Im März 2016 wurde das Shaheed a Fadheel Maz Center in Khartoum, der Hauptstadt des Sudan, eröffnet.

Nach dem Motto ‚Hilfe zur Selbsthilfe‘ wird mit den Trainingszentren nicht nur das Ziel verfolgt, zeitgemäße Medizintechnik in Entwicklungs- und Schwellenländern zugänglich zu machen. Es geht auch darum, Orte zu schaffen, in denen der Umgang mit moderner Medizintechnik gelehrt und von dort in die Praxis gebracht wird.

Loading the player...

Neben den Trainingszentren gibt es eine weitere Initiative, die genau diese Ziele verfolgt und die ZEISS im Jahr 2016 unterstützt:

Die fliegende Augenklinik

Das Flying Eye Hospital ist eine moderne Augenklinik an Bord eines Großraumflugzeugs. Unterhalten wird dieses besondere Flugzeug von ORBIS International – einer im Jahr 1982 gegründete Organisation, die Mitbegründerin der Initiative Vision 2020 ist.

Im Sommer 2016 enthüllte ORBIS International die dritte Generation des Flying Eye Hospital. Ausgestattet mit einem Operationsraum, einem Laser-Behandlungsraum, einem prä- und postoperative Versorgungs-Raum, einem Technikzentrum und einem Klassenzimmer fliegt es Entwicklungs- und Schwellenländern an. Dort behandelt das ORBIS Ärzteteam Patienten mit Augenkrankheiten und bildet örtliche Augenärzte und medizinisches Personal aus.

An Bord der neuen mobilen Augenklinik befindet sich auch ein OPMI® LUMERA® mit RESIGHT® 700 – ein Operationsmikroskop für die Augenheilkunde, das ZEISS gesponsert hat. Ausgestattet ist das Operationsmikroskop mit einer speziellen Videolösung, die das ORBIS Ärzteteam vor allem bei der Ausbildung unterstützt: Operationen am Auge können direkt auf den Bildschirm des Klassenzimmers des Flying Eye Hospital übertragen werden. So können Ärzte und medizinisches Personal die OP live verfolgen und praxisnah ihre klinischen Erfahrungen auf dem Gebiet der Augenheilkunde erweitern.

 

ZEISS

Starker Partner der Christoffel- Blindenmission

Logo Welttag des Sehens

Die Christoffel-Blindenmission (CBM) ist eine internationale christliche Entwicklungshilfeorganisation mit dem Ziel, die Lebensqualität von armen und behinderten Menschen zu verbessern. Gemeinsam mit ZEISS ermöglicht sie es, dass Ärzte den Menschen mit ZEISS Produkten auch in den ärmsten Regionen der Welt helfen können.

Die Woche des Sehens, die alljährlich von der CBM mitveranstaltet wird, klärt über die die Bedeutung des Sehens, die Ursachen vermeidbarer Blindheit und die Situation blinder Menschen auf. Seit Beginn 2002 unterstützt ZEISS die Aktionswoche als wichtigster Firmenpartner und zeigt, wie bei ZEISS dazu beigetragen wird, Sehbehinderung und Blindheit zu behandeln. Mehr Informationen zur Woche des Sehens finden Sie hier.

Mehr
Schließen

Vision 2020

Bis 2020 vermeidbare Blindheit besiegen

Vision 2020

Im Jahr 2002 trat ZEISS als erster Firmensponsor der Initiative "VISION 2020: The Right to Sight" bei. Ihr Ziel ist es, vermeidbare Blindheit zu besiegen und allen Menschen in der Welt, insbesondere den Millionen heilbar Erblindeten das Sehen zu ermöglichen.

VISION 2020 ist eine weltweite Kampagne unter der Federführung der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und der International Agency for the Prevention of Blindness (IAPB) mit Unterstützung durch verschiedene Nichtregierungsorganisationen.

Die Initiative VISION 2020 hat sich inzwischen zu einem internationalen Gemeinschaftsprojekt entwickelt. Es ist daher selbstverständlich, dass ZEISS diese Initiative unterstützt. Denn soziales Verantwortungsbewusstsein ist ein Teil unserer Unternehmenskultur und gehört seit jeher zum Selbstverständnis der Marke "ZEISS". Mit Spenden und maßgeschneiderten Lösungen trägt ZEISS dazu bei, dass Millionen Menschen auf der ganzen Welt Zugang zu einer hoch- qualifizierten und bezahlbaren Behandlung ihrer Augenkrankheiten haben.

Mehr
Schließen

 

Behandlungsfelder

 

  • Refraktion

    Refraktion

    Fehlsichtigkeiten des Auges, die meist durch ein Missverhältnis zwischen der Brechkraft der Hornhaut und der Länge des Augapfels oder durch eine nachlassende Flexibilität der Augenlinse im Alter entstehen, können mit der refraktiven Laserchirurgie behandelt werden.

  • Katarakt

    Katarakt (auch: Grauer Star)

    Sehverschlechterung durch Eintrübung der Augenlinse; Häufigste Erblindungsursache weltweit, typische Alterskrankheit.

  • Glaukom

    Glaukom (auch: Grüner Star)

    Augenerkrankung, häufig bedingt durch erhöhten Augeninnendruck, die zu einer zunehmenden Einengung des Gesichtsfeldes führt; Zweithäufigste Erblindungsursache in den Industrieländern.

  • Retina

    Retina

    Netzhauterkrankungen, wie Altersbedingte Makuladegeneration und diabetische Retinopathie zählen zu den häufigsten Erblindungsursachen in den
    Industrieländern. Bei der zunehmend alternden Bevölkerung ist die Prävention
    von Erblindungen durch Netzhauterkrankungen eine wichtige Herausforderung
    für das Gesundheitswesen.

  • 1 Quelle: http://www.who.int/topics/cataract/en/
Wir verwenden Cookies auf dieser Website. Cookies sind kleine Textdateien, die von Websites auf Ihrem Computer gespeichert werden. Cookies sind weit verbreitet und helfen Seiten optimiert darzustellen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Seiten erklären Sie sich damit einverstanden. mehr