Jena, 12. Oktober 2022

17. Tag der Mikroskopie

WISSENSCHAFFTZUKUNFT

Leider ist die Veranstaltung bereits ausgebucht.

Freuen Sie sich auf den Tag der Mikroskopie 2022. Ein Programm mit Vorträgen, Workshops und Diskussionen ermöglicht Ihnen beeindruckende applikative und technologische Einblicke in die Licht-, Elektronen- und Röntgenmikroskopie von ZEISS.

Keynotes und Vorträge aus der Wissenschaft für die Zukunft demonstrieren Ihnen den breiten Anwendungsbereich der Mikroskopie. In einem umfangreichen Workshop-Programm präsentieren Ihnen unsere Applikationsspezialisten die neuesten Anwendungen und Technologien für die Lebenswissenschaften und die Materialforschung.
Erleben Sie in der Mikroskop-Ausstellung Geräte und Systeme von Routine bis High End, Software und Zubehör. Tauschen Sie sich mit Fachkollegen und ZEISS Spezialisten zu den Trends der Mikroskopie aus und diskutieren die zukünftigen Anforderungen.

 

Programm

8:30 Uhr

Registrierung

 

9:30 Uhr

Begrüßung
Dr. Michael Albiez, President & CEO Carl Zeiss Microscopy GmbH

 

9:45 Uhr

Keynote: Materialentwicklung mit korrelativer Mikroskopie und Beiträge zum Gelingen der Energiewende
Prof. Dr. Joachim Mayer, Gemeinschaftslabor für Elektronenmikroskopie (GFE) RWTH Aachen und Ernst Ruska-Centrum für Mikroskopie und Spektroskopie mit Elektronen Forschungszentrum Jülich

Funktionale Materialien und neue Werkstoffe sind Technologietreiber in der Energiewende. Nachhaltige Materialentwicklung muss sich mit den Herausforderungen bei der Eigenschaftsoptimierung, Ressourcenverfügbarkeit, Lebensdauerverlängerung und Recyclingfähigkeit beschäftigen. Korrelative Mikroskopie mit modernen Verfahren der Röntgen- und Elektronenmikroskopie ist zentrales analytisches Werkzeug bei der Beantwortung dieser Fragen und der Vortrag soll Beispiele aus der Entwicklung von Batterien und Energiewandlungssystemen aufzeigen.

 

10:30 Uhr

Sustainability@ZEISS – Unsere Aktivitäten für eine nachhaltige Zukunft
Dr. Markus Esseling, Head of Product Center Electron Microscopy, ZEISS Research Microscopy Solutions
Dr. Roya Akhavan, Project Lead Sustainability, Strategic Corporate Development, Carl Zeiss AG

 

11:15 Uhr

Kaffeepause

 

11:45 Uhr

Mikroskopie-Verfahren für neue Trends in den Lebenswissenschaften
Dr. Bernhard Zimmermann, Head of Business Sector Life Sciences, Carl Zeiss Microscopy GmbH

Die Bildgebung wird in der lebenswissenschaftlichen Forschung immer wichtiger, da sie Daten mit extrem hohen Informationsgehalt liefert. Moderne experimentelle Ansätze in allen Teildisziplinen der Biowissenschaften beinhalten zunehmend Live Imaging von biologischen Modellsystemen mit zunehmender Komplexität wie 3D-Kulturen oder ganzen Organismen. Diese Trends erfordern Werkzeuge für eine adäquate Bildgebung unter Wahrung der Vitalität der Probe. Die Handhabung und Analyse großer multidimensionaler Datensätze muss unterstützt werden. Erfahren Sie, wie die jüngsten Hardware- und Softwareentwicklungen bei ZEISS darauf ausgerichtet sind, effiziente Arbeitsabläufe von der Bildaufnahme bis zur Datenanalyse für das Live Cell Imaging zu ermöglichen.

 

12:30 Uhr

Barbecue

 

13:30 Uhr
 

Workshops
Registrieren Sie sich für vier Workshops
13:30 – 14:30 Uhr
14:45 – 15:45 Uhr
16:00 – 17:00 Uhr
17:15 – 18:15 Uhr
Some workshops are also offered in English. Please, select in registration form below.

 

18:15 Uhr

Ende der Veranstaltung

 

Volksbad Jena
Knebelstraße 10
07743 Jena

Mikroskopieren von Anfang an 2.0

Der optimale Einstieg


Key Learnings
 
  • Lernen Sie, wie Sie mit der Köhlerschen Beleuchtung garantiert reproduzierbare Bilder aufnehmen können
  • Führen Sie diese Standardmethode der klassischen Mikroskopieverfahren Schritt für Schritt selbst durch
  • 2.0? Seien Sie gespannt auf eine digitale Überraschung zum Schluss

Mikroskopieren fängt beim Mikroskop an. Insbesondere, wenn Sie digitale Bilder Ihrer Präparate aufnehmen und vielleicht sogar analysieren wollen. Um garantiert reproduzierbare Resultate zu erzielen, ist hier die Anwendung der sogenannten „Köhlerschen Beleuchtung“ entscheidend. In diesem Workshop führen Sie sie Schritt für Schritt durch und erfahren so, ob Sie ihr Mikroskop immer schon richtig eingestellt haben oder wie Sie es noch besser machen können.

Fluoreszenzmikroskopie

Unsichtbares Sichtbar machen


Key Learnings
 
  • Lernen Sie den Einstieg in die Fluoreszenzmikroskopie
  • Erfahren Sie mehr die Geräteausstattung zur Fluoreszenzmikroskopie
  • Was sind die typischen Probleme im Arbeitsalltag und deren Lösungen?
  • Lernen Sie die Software gesteuerte Bildaufnahme von Fluoreszenzfärbungen

Fluoreszenzmikroskopische Methoden spielen eine wichtige Rolle in der wissenschaftlichen Forschung und in zunehmendem Maß auch bei Routineanwendungen. In diesem Workshop diskutieren wir die entscheidenden Themen zur Fluoreszenzmikroskopie und stellen sie praxisnah anhand von Gerätedemonstrationen vor.
___________________________________________________________

Fluorescence Microscopy - Making the Invisible Visible
Fluorescence microscopy methods have a major role in scientific research and, increasingly, in routine applications. In this workshop, we will discuss the crucial topics on fluorescence microscopy and present them in a practical way using instrument demonstrations.

Der nächste Schritt in der Konfokalmikroskopie

LSM Plus & Airyscan Joint Deconvolution


Key Learnings
 
  • Lernen Sie, wie die Airyscan Technologie funktioniert
  • Sehen Sie die Leistungssteigerung in der Auflösung mit LSM plus
  • Erleben Sie die Auflösung von 90nm mit Airyscan Joint Deconvolution (jDCV)

Konfokale Mikroskope sind das Herzstück in jeder Lichtmikroskopie-Facility. Die Flexibilität eines Konfokalmikroskopes ermöglicht den Einsatz über einen weiten Bereich von Proben mit verschiedensten Experimenten. Weiterentwicklungen der konfokalen Technologie haben die Leistungsfähigkeit und den Einsatzbereich dieser Systeme ständig verbessert und erweitert. Mit der Einführung des Airyscan Detektors wurde die nächste Evolutionsstufe erreicht. Dieser Detektor erlaubt es, höchste Auflösung mit hoher Sensitivität in Einklang zu bringen und hat damit die konfokale Mikroskopie revolutioniert. Mit LSM Plus und Airyscan Joint Deconvolution stellen wir Ihnen den nächsten Schritt in der Entwicklung unserer Geräte vor.
___________________________________________________________

Better confocal performance in every imaging mode: LSM Plus & jDCV
Confocal microscopes are the core in any light microscopy facility. The flexibility of a confocal microscope allows it to be used over a wide range of samples with a wide variety of experiments. Advancements in confocal technology have continued to improve and expand the performance and range of use of these systems. The next stage of evolution has been reached with the introduction of the Airyscan detector. This detector allows the highest resolution to be combined with high sensitivity and has thus revolutionized confocal microscopy. With LSM Plus and Airyscan Joint Deconvolution we present the next step in the evolution of our instruments.

Neue Einsichten in der Materialmikroskopie

Multimodale 3D-Bildgebung und Analytik


Key Learnings
 
  • Erfahren Sie, wie mit Hilfe der Software ZEISS Atlas 5 Bilder mit unterschiedlichsten Systemen aufgenommen und korreliert werden können – auch in 3D
  • Sehen Sie die Verbesserung von FIB-SEM-Bildgebung durch Korrelation von Daten aus Licht- und Röntgenmikroskopen
  • Lernen Sie, wie Array-Tomographie-Daten automatisch für die 3D-Bildgebung erfasst werden

Korrelative Mikroskopie hat durch die Kombination von Informationen aus unterschiedlichsten Bildquellen für völlig neue Einblicke und Erkenntnisse zu Werkstoffen gesorgt, und die Produktivität von Probenuntersuchungen enorm verbessert. In diesem Workshop stellen wir Ihnen die neuesten Trends und Technologien im Bereich der Werkstoffkunde vor.

Skalieren Sie Ihre Bildgebung

Automatisierung mit Axioscan 7


Key Learnings
 
  • Erfahren Sie, wie robuste Einstellungen für das automatisierte Einscannen von Objektträgen erstellt werden
  • Lernen Sie mehr über den neuartigen TIE Kontrast, Fluoreszenz-Multiplex- und Polarisationsaufnahmen
  • Sehen Sie die automatisierte Serienanalyse von Bilddaten auf dem Arivis VisionHub
  • Erfahren Sie, wie Bilddaten universell auf verschiedenen Endgeräten verfügbar gemacht werden

Routine und Hochdurchsatz-Anwendungen in der Mikroskopie erfordern eine vollautomatisierte Bildaufnahme, ebenso wie eine entsprechende Infrastruktur für Bildanalyse und Datenmanagement. Der Axioscan 7 ist unsere vielseitig einsetzbare Plattform für automatisiertes Slidescanning in der biomedizinischen Forschung und Routine, sowie in den Material- und Geowissenschaften.
___________________________________________________________

Up-scale your imaging experiments with automation
Routine and high-throughput applications in microscopy require fully automated image acquisition, as well as a corresponding infrastructure for image analysis and data management. The Axioscan 7 is our versatile platform for automated slidescanning in biomedical research and routine, as well as materials and geosciences.

 

Strukturen im Kontext analysieren

‘Spatial Biology’ mit Multiplex Imaging Systemen


Key Learnings
 
  • Erfahren Sie die applikativen und technischen Anforderungen für ‚Spatial Biology‘
  • Sehen Sie den Einsatz eines hochmotorisierten inversen Mikroskops Axio Observer 7 mit Unterstützung von künstlicher Intelligenz („Artificial Intelligence“ – AI) für Multiplex Aufnahmen
  • Lernen Sie die wichtigsten Parameter für Gerätesteuerung und Bildaufnahme optimal einzusetzen
  • Erleben Sie den Einsatz von künstlicher Intelligenz auch in der Quantifizierung von Bilddaten

Unter ‚Spatial Biology‘ versteht man die Analyse von Zellen in einem größeren Gewebekontext. Dabei werden die jeweiligen Zellen so genau wie möglich aufgrund ihrer molekularen Ausstattung charakterisiert – meist mit Hilfe von Biomarkern und Fluoreszenzmikroskopie. Ziel ist es, möglichst viele Daten über jede Zelle zu erhalten. Daher wurden verschiedene Technologien entwickelt, mit denen eine große Anzahl von Biomarkern sequenziell mit dem sogenannten ‚Multiplexing‘ detektiert werden können. In unserem Workshop werden wir Axio Observer 7 als eine mögliche Lösung für Multiplexing Experimente vorstellen.
___________________________________________________________

'Spatial Biology' with Multiplex Imaging Systems
Spatial Biology' is the analysis of cells in a larger tissue context. In this process, the respective cells are characterized as precisely as possible on the basis of their molecular makeup - usually with the aid of biomarkers and fluorescence microscopy. The goal is to obtain as much data as possible about each cell. Therefore, different technologies have been developed to detect a large number of biomarkers sequentially using so-called 'multiplexing'. In our workshop we will present Axio Observer 7 as a possible solution for multiplexing experiments.

Rasterelektronenmikroskopie

3D Volumen Analyse in der biomedizinischen Forschung


Key Learnings
 
  • Erfahren Sie mehr über den Einsatz verschiedener 3D Techniken im Bereich der Rasterelektronenmikroskopie
  • Sehen Sie, wie sich die Bedienung komplexer korrelativer Arbeitsabläufe durch den Einsatz modernster Software vereinfacht hat – auch in 3D
  • Lernen Sie, wie auch in der Elektronenmikroskopie Künstliche Intelligenz zur Datenanalyse eingesetzt werden kann

Moderne Rasterelektronenmikroskope (SEM) sind wahre Multitalente der hochauflösenden Bildgebung mit vielseitigen Einsatzmöglichkeiten in der biomedizinischen Forschung. Mit ihnen lassen sich Ultradünnschnitte im Durchstrahlungsverfahren (STEM) ebenso analysieren wie große Semi-Dünnschnitte im Rückstreu-Modus (BSE). Verschiedene, teils vollautomatisierte Verfahren zur Herstellung und Bildgebung von Serienschnitten (Array Tomography, Serial Block Face Imaging & FIB-SEM Volume Imaging) erweitern die Funktionalität und ermöglichen die Ultrastrukturanalyse von 3D Volumina. Modernste Software zur Automatisierung und Algorithmen mit Künstlicher Intelligenz ermöglichen die schnelle und reproduzierbare Analyse der Bilddaten.
___________________________________________________________

3D Volume EM in Life Sciences
Modern scanning electron microscopes (SEM) are true multi-talents of high-resolution imaging with versatile applications in biomedical research. They can be used to analyze ultra-thin sections in transmission mode (STEM) as well as large semi-thin sections in backscatter mode (BSE). Various, partly fully automated methods for the production and imaging of serial sections (Array Tomography, Serial Block Face Imaging & FIB-SEM Volume Imaging) extend the functionality and enable ultrastructural analysis of 3D volumes. State-of-the-art automation software and Artificial Intelligence algorithms enable fast and reproducible analysis of image data.

1. Platz: Kalkalge Emiliania huxleyi, aufgenommen mit dem Feldemissions-Rasterelektronenmikroskop ZEISS GeminiSEM Mit freundlicher Genehmigung: A. Gónzales Segura, D. Molina Fernández und I. Sánchez Almazo, Universität Granada, Spanien

Lattice Lightsheet Imaging

Schonende 3D Langzeitaufnahmen in der Fluoreszenzmikroskopie


Key Learnings
 
  • Lernen Sie, wie der Einsatz der Lattice Lighsheet Technologie Imaging mit subzellulärer Auflösung ermöglicht
  • Sehen Sie den Einsatz von Standard Zellkulturschalen mit Glasboden am Lattice Lightsheet 7
  • Wir stellen Ihnen die einfache und semi-automatische Kalibrierung des Gerätes in der Anwendung vor
  • Sehen Sie, wie das Fluoreszenz Imaging einer Zeitreihenaufnahme mit geringen Photobleaching und Phototoxischen Effekten durchgeführt wird

Die Lattice Lightsheet-Technologie stellt die Lichtblatt-Fluoreszenzmikroskopie für das Live Cell Imaging mit subzellulärer Auflösung zur Verfügung. Dabei können Sie weiterhin Standard-Zellkulturschalen verwenden. Mit diesem automatisierten, anwenderfreundlichen System wird die volumetrische Abbildung von subzellulären Strukturen und Dynamiken über Stunden und Tage bei optimalem Schutz vor Ausbleichen und phototoxischen Effekten verfügbar. In dem Workshop werden die technischen und applikativen Hintergründe erklärt und am Gerät im Detail vorgestellt.
___________________________________________________________

Gentle 3D Long-Term Imaging in Fluorescence Microscopy using Lattice Lightsheet 7
Lattice Lightsheet technology provides lightsheet fluorescence microscopy for live cell imaging at subcellular resolution. You can still use standard cell culture dishes. With this automated, user-friendly system, volumetric imaging of subcellular structures and dynamics becomes available over hours and days with optimal protection from bleaching and phototoxic effects. In the workshop, the technical and application background will be explained and demonstrated in detail on the instrument.

Vielen Dank für Ihr Interesse. Leider ist die Veranstaltung bereits ausgebucht.

Hotelempfehlung

Unter dem Stichwort: „Tag der Mikroskopie 2022“ sind gegebenenfalls Zimmerkontingente verfügbar. Die Hotelbuchung und die Kosten sind vom Teilnehmer zu tragen.


ibis Jena City
Teichgraben 1
07743 JENA
Tel +49 3641 8130
H2 207 @accor .com
Preis: 79,- Eur/EZ

BEST WESTERN Hotel Jena
Rudolstädter Str. 82
07745 Jena
Tel +49 3641 660
in fo @hotel -jena .bestwestern .de
Preis: 71,- Eur/EZ