Additive Fertigung

Technologien zur Bewertung von Materialien, Prozessen und Komponenten der additiven Fertigung

Struers GmbH & Matworks GmbH & ZEISS

7. März 2019 | Jena

Additive Fertigung wird zunehmend zu einem Teil der industriellen Produktionskette, und bietet neue Möglichkeiten im Produktdesign und der Funktionsintegration.
Der Einsatz von optimalen Materialien und verlässlichen Prüftechniken ist entscheidend für Maßgenauigkeit, Oberflächenqualität und Gefügeaufbau. Erhalten Sie in Vorträgen und Geräte-Demonstrationen Anregungen und Lösungen zum ganzheitlichen Prozess der Additiven Fertigung:

  • Prozesse, Materialien und Wirkzusammenhänge sowie deren Qualitätsanforderungen
  • Prüftechnik entlang der Prozesskette – vom Pulver zum qualitätsgesicherten Werkstück
  • Herausforderungen bei Präparation und Probenvorbereitung
  • Geräte-Demonstrationen

Agenda

7. März 2019

09:00 Uhr

Registrierung und Kaffee

 

09:30 Uhr

Begrüßung

Johannes Kaindl,
ZEISS

09:45 Uhr

ZEISS Werksführung

 

10:45 Uhr

Additive Fertigung – Prozesse, Materialien, Qualität

Dr. Timo Bernthaler,
Matworks GmbH (in Kooperation mit Hochschule Aalen/Institut für Materialforschung)

11:30 Uhr

ZEISS 3D ManuFACT – Qualitätssicherung für die additive Fertigung

Johannes Kaindl,
ZEISS

12:15 Uhr

Mittag

 

13:00 Uhr

Turbomachinery Meets Additive Manufacturing: What Small Labs can do for Materials Characterization
Turbomaschinen in der Additiven Fertigung: Was kleine Labore für die Materialcharakterisierung tun können

Andreas Neidel,
Siemens AG

14:00 Uhr

Metallographische Besonderheiten bei der Präparation von additiv gefertigten Bauteilen sowie deren Ausgangsmaterialien

Dr. Holger Schnarr,
Struers GmbH

15:15 Uhr

Geräte-Demonstrationen: Lichtmikroskope, Elektronenmikroskope, Messgeräte

16:45 Uhr

Voraussichtliches Ende des Workshops

Registrierung

Veranstaltungsort

Carl Zeiss Microscopy GmbH
Carl-Zeiss-Promenade 10
07745 Jena