Kontrastierungsverfahren in der Werkstoffkunde: Metalle, Polymere und Minerale kontrastreich dargestellt

Die Mikroskopie von Werkstoffen erlebt mit der Entwicklung innovativer Materialien eine Renaissance. Das Materialmikroskop ist das Werkzeug, das alle Mikroskopiker benötigen - seien es Metallographen, Mineralogen oder Qualitätsprüfer. Der Einsatz optischer Kontrastierungsverfahren ermöglicht es Ihnen, die für Sie wichtigen Eigenschaften Ihres Präparates optimal sichtbar zu machen.
Sie lernen Hellfeld, Dunkelfeld, Polarisationskontrast, Interferenzkontrast und innovative Verfahren wie C-DIC sicher zu beherrschen und die für Ihr Präparat optimale Methode einzusetzen.

Kursthemen

 

  • Optimale Kontrastierung für Ihre Anwendung
  • Hellfeld – das Routineverfahren
  • Dunkelfeld – für feinste Strukturen oder Pigmente
  • Polarisationskontrast – Doppelbrechung sichtbar gemacht
  • Epi-DIC (Epi-Nomarski-Interferenzkontrast) – detektiert kleinste Höhenunterschiede
  • C-DIC – innovative Methode für die Fehleranalyse
  • Einfache geometrische Messungen – eine Schlüsselanwendung

Gern können Sie Ihre eigenen Präparate mitbringen.

 

Lerner-Level

Fortgeschritten

 

Voraussetzungen

Grundlagenkenntnisse werden empfohlen (z. B. Mikroskopieren von Anfang an)

 

Systeme

Axiolab 5 for Materials
Conoscopy
Axioscope 5 / 7, Axioscope 5 Polarization
Axio Vert.A1 for Materials
Axio Imager.Z2m

 

Software

Keine

 

Datum

11. - 12. Oktober 2022
Anmeldung bis 2 Wochen vor Beginn des Trainings

 

Dauer

2 Tage (2 x 6 Std.)

 

Standort

Virtueller Klassenraum
(Zuverlässige Internetverbindung; Computerlautsprecher, Kopfhörer oder eine zuverlässige Telefonverbindung; Microsoft Teams)

 

Sprache

Deutsch

 

Kursgebühr

Pro Person: 900 € (zzgl. MwSt.)

 

Teilnehmer:innen

Max. 4

 

Für weitere Informationen senden Sie bitte eine Anfrage an courses .microscopy .de @zeiss .com.

Kurs Buchen