Korrelative 3D-Licht- und Elektronenmikroskopie für Serienschnitte

ZEISS ZEN Correlative Array Tomography

Korrelative 3D-Licht- und Elektronenmikroskopie für Serienschnitte

  • Einführung
     

    Korrelativer 3D-Datensatz: Z-Stapel von Makrophagen, die das Protein Huntingtin exprimieren. Mit freundlicher Genehmigung von J. Caplan, E. Kmiec und S. Modla, University of Delaware, USA.

    Nutzen Sie Serienschnitte, um Ihr Probenvolumen in 3D zu rekonstruieren

    Das Softwaremodul ZEN Correlative Array Tomography erlaubt es Ihnen automatisch Hunderte von Serienschnitten mit verschiedenen Auflösungen abzubilden und in einem einzigen korrelativen Volumendatensatz zusammenfassen.
    Schneiden Sie Ihre in Harz eingebetteten Gewebeproben mit einem Ultramikrotom und bilden Sie diese ab. Nach der automatisierten Bildaufnahme im Lichtmikroskop übertragen Sie die Probe in Ihr Elektronenmikroskop, das über dieselben Softwaretools verfügt. Array Tomographie verwendet Serienschnitte, um Ihr Probenvolumen zu rekonstruieren.

  • Highlights
    Sie werden von Softwareassistenten durch Ihre Aufgaben geführt.

    Softwareassistenten führen durch Ihre Aufgaben.

    Führen Sie korrelative 3D-Mikroskopie für große Volumen durch

    • Wählen Sie einen der Serienschnitte im Schnittband durch einfaches Umranden aus.
    • ZEN Correlative Array Tomography erkennt danach automatisch alle weiteren Schnitte und markiert diese.
    • Wählen Sie anschließend die zu untersuchenden Regionen auf einem der Serienschnitte aus.
    • Die Software schlägt daraufhin eine optimale Anordnung der Bildaufnahme vor und überträgt die ausgewählten Regionen auf alle anderen erkannten Schnitte.
    Serielle Schnitte (grüner Rahmen) nach der automatischen Schnitterkennung

    Serielle Schnitte (grüner Rahmen) nach der automatischen Schnitterkennung

    Profitieren Sie von assistierten Arbeitsprozessen

    • ZEN Correlative Array Tomography bietet im Licht- und Elektronen-mikroskop dieselbe Benutzerumgebung.
    • Assistenten in der ZEN-Software führen Sie im Lichtmikroskop Schritt für Schritt durch den Prozess der Bildaufnahme für Hunderte serielle Schnitte.
    • Danach übertragen Sie Ihre Probe in das Elektronenmikroskop – ZEN Correlative Array Tomography stellt die notwendigen Informationen bereit, um die Bildaufnahme derselben Regionen mit einer Auflösung im Nanometerbereich unmittelbar zu starten.
     

    3D-Rekonstruktion von seriellen Schnitten von Wurzelknöllchen mit der Verteilung von Plasmodesmen.
    Mit freundlicher Genehmigung von D. Sherrier, J. Caplan, E. Kmiec und S. Modla, University of Delaware, USA

    Rekonstruieren Sie Ihren korrelativen 3D-Datensatz

    • Fügen Sie Bilder aus Ihrem Licht- und Elektronenmikroskop in 3D-Stapeln zusammen, richten Sie diese aus und rekonstruieren Sie sie.
    • Fassen Sie die jeweiligen Datensätze aus dem Licht- und Elektronenmikroskop in einem korrelativen 3D-Volumen zusammen.
    • Untersuchen Sie feinste Details aus Daten Ihres Licht- und Elektronenmikroskops mit einer einzigen Softwarelösung.
  • Downloads

    ZEN Correlative Array Tomography

    3D Correlative Light and Electron Microscopy for Serial Sections

    Seiten: 13
    Dateigröße: 2.043 kB

    ZEN Correlative Array Tomography

    Sample Preparation for Correlative Array Tomography

    Seiten: 8
    Dateigröße: 1.645 kB

Fragen Sie Ihren lokalen ZEISS Kontakt nach ZEN Correlative Array Tomography!