Mikroskope, die Ihren Tuberkulosetest unterstützen

Primo Star iLED

Die flexible Komplettlösung für Tuberkulosetests

Primo Star iLED

  • Einführung

    In der Tradition von Robert Koch: Tuberkulose-Untersuchung mit einem Mikroskop von ZEISS

    1882 entdeckte Robert Koch mit einem ZEISS Mikroskop den Erreger der Tuberkulose: Mycobacterium tuberculosis. Auch heute leistet Technologie von ZEISS im Kampf gegen Infektionskrankheiten einen wichtigen Beitrag: Primo Star iLED, das neue Mikroskop für Tuberkulose-Testmikroskop.

    Primo Star iLED ist die flexible Lösung für die Tuberkuloseuntersuchung mit LED-Fluoreszenzanregung und Durchlicht-Hellfeldbeleuchtung.

    Ihre Entscheidung

    Entscheiden Sie selbst: Möchten Sie Tuberkuloseuntersuchungen mit Ziehl-Neelsen-Färbung im Durchlicht-Hellfeld vornehmen oder beispielsweise mit Auramin O anfärben und die Fluoreszenzanregung nutzen? Primo Star iLED lässt Ihnen die Wahl: Schalten Sie einfach zwischen den beiden Modi um.

    Sonderpreis für die am stärksten von der Krankheit betroffenen Ländern

    Das Mikroskop Primo Star iLED ist in Zusammenarbeit von ZEISS mit der Foundation for Innovative New Diagnostics (FIND) entstanden. Als Kunde aus den am stärksten von Tuberkulose betroffenen Ländern erhalten Sie Primo Star iLED zu einem besonders günstigen Preis.

     

  • Highlights

    Ein wichtiger Baustein zur schnellen und effizienten Untersuchung

    • Auflicht-Fluoreszenzanregung
    • Schnelle Umschaltung von Fluoreszenzanregung auf Hellfeldbeleuchtung
    • Wirtschaftliches LED-Konzept
    • Akku-Pack für Betrieb unabhängig vom Stromnetz
    • Spezielle Augenmuscheln, die einen abgedunkelten Raum während des Tuberkulosetests überflüssig machen
    • Einfache Bedienbarkeit
    • Langlebig und robust
    • Bewährte ZEISS Optik aus hochwertigem Glas
    • Hochwertige Materialien
    • Weltweiter Support von ZEISS

     

  • StopTB

    Primo Star iLED ist das Ergebnis einer Zusammenarbeit von ZEISS mit der Foundation for Innovative New Diagnostics (FIND). Die Schweizer Stiftung FIND hat sich zum Ziel gesetzt, die Ausbreitung gefährlicher Infektionskrankheiten durch gezielte Förderung diagnostischer Innovationen zu bekämpfen.


    Bei ZEISS hat der Kampf gegen Infektionskrankheiten seit Robert Kochs bahnbrechender Entdeckung Tradition. Bis heute setzt ZEISS mit Engagement und Know-how Zeichen im Kampf gegen tödliche Infektionskrankheiten. So entwickelte ZEISS speziell zur Tuberkulose-Untersuchung und auf Basis des leistungsstarken Routinemikroskops Primo Star das LED-basierte Fluoreszenzmikroskop Primo Star iLED.

    Der Erfolg der Kooperation zwischen FIND und ZEISS kann sich sehen lassen: Primo Star iLED wird für Kunden des öffentlichen Gesundheitswesens in den „high burden countries“ (nach WHO-Definition) zu einem besonders günstigen Preis angeboten.

  • Anwendung

    Auramin-Färbung für die Tuberkulosediagnostik mit Fluoreszenzmikroskopie und Primo Star

    In diesem Video-Tutorial demonstriert Dr. Harald Hoffmann, Leiter des WHO-zertifizierten, länderübergreifenden Referenzlabors IML in München-Gauting, Deutschland, die Anfärbung von Präparaten mit Blutausstrichen für die Diagnose von Tuberkulose mit Fluoreszenzmikroskopie und ZEISS Primo Star ilED.

     
  • Downloads

    ZEISS Primo Star iLED

    Ihr Fluoreszenz-Mikroskop für den schnellen Tuberkulose-Nachweis

    Seiten: 13
    Dateigröße: 6.863 kB

    Ihre Mikroskope für Ausbildung und Labor 2.0

    Schnell lernen. Effizient arbeiten.

    Seiten: 31
    Dateigröße: 10.000 kB

    Application Note: Primo Star iLED

    Selected Fluorescence Applications in Laboratories and Education with

    Seiten: 5
    Dateigröße: 1.698 kB

Fragen Sie Ihren lokalen ZEISS Vertriebskontakt nach Primo Star iLED!

 

Wir verwenden Cookies auf dieser Website. Cookies sind kleine Textdateien, die von Websites auf Ihrem Computer gespeichert werden. Cookies sind weit verbreitet und helfen Seiten optimiert darzustellen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Seiten erklären Sie sich damit einverstanden. mehr