ZEISS und die Universität Kyoto festigen strategische Partnerschaft

Neues gemeinsames Labor “ZEISS iCeMS Innovation Core” eröffnet

Jena, Kyoto/Japan | 30. Oktober 2019 | ZEISS Research Microscopy Solutions

ZEISS und die Universität Kyoto intensivieren ihre Zusammenarbeit und haben eine Vereinbarung über gemeinsame Forschungsaktivitäten unterzeichnet. Teil der Vereinbarung ist das in dieser Woche eröffnete “ZEISS iCeMs Innovation Core”. Es ist ein gemeinsames Labor am Institut für Integrated Cell-Material Science der Universität Kyoto.

Mit der Vereinbarung festigen die beiden Institutionen ihre langjährige Partnerschaft. Damit erhält die Universität Kyoto besseren Zugang zu den neuesten Mikroskopietechnologien von ZEISS. Im Gegenzug bekommt ZEISS tiefere Einblicke in die Spitzenforschung und die Trends kommender Anwendungen.
Die enge Zusammenarbeit mit der Wissenschaft hat bei ZEISS Tradition und ist ein Schlüssel für Innovationen. Dafür ist vor allem ein tiefes Verständnis der Bedürfnisse und Ideen der Kunden notwendig, um frühzeitig neue Lösungen zu entwickeln, die ihren Anforderungen entsprechen.

„Wir freuen uns sehr, die Kooperation mit der Universität Kyoto und ihren renommierten Wissenschaftlern zu festigen. Die Vereinbarung stellt unsere Partnerschaft auf eine neue Ebene. Sie bietet noch besseren Zugang zu den applikativen Anforderungen dieser Spitzeninstitution. Wir sind davon überzeugt, dass beide Partner von dieser Zusammenarbeit in hohem Maße profitieren werden “, sagt Dr. Michael Albiez, Leiter von ZEISS Research Microscopy Solutions.

„Die Weiterentwicklung der 4D-Bildgebungstechnologien ist entscheidend, um schwierige Fragen in der Zellbiologie zu beantworten. Auf Basis unserer langjährigen Zusammenarbeit freuen wir uns, ein schlagkräftiges Team aus iCeMS-Zellbiologen und ZEISS Mikroskopikern zusammenzustellen und damit die Kapazitäten zu erweitern, um Bioimaging-Technologien weiterzuentwickeln“, betont Mineko Kengaku, stellvertretende Direktorin des iCeMS und Professorin am Institut für Integrated Cell-Material Sciences der Universität Kyoto. „Das ZEISS iCeMs Innovation Core ist eine gemeinsame Einrichtung und unterstützt Forscher bei der Erfassung von Bilddaten unter Verwendung führender Mikroskopieverfahren“.

Die Universität Kyoto ist eine der größten und prestigeträchtigsten Universitäten in Japan. ZEISS bietet als weltweit einziger Hersteller Licht-, Elektronen-, Röntgen- und Ionenmikroskopsysteme aus einer Hand.

Bei der Unterzeichnung der Vereinbarung über gemeinsame Forschungsvereinbarungen.
Bei der Unterzeichnung der Vereinbarung über gemeinsame Forschungsvereinbarungen.
Pressekontakt

Vybhav Sinha
ZEISS Research Microscopy Solutions
Tel. +49 3641 64-3949
Vybhav .Sinha @zeiss .com

Über ZEISS

ZEISS ist ein weltweit führendes Technologieunternehmen der optischen und optoelektronischen Industrie. In den vier Sparten Industrial Quality & Research, Medical Technology, Consumer Markets und Semiconductor Manufacturing Technology erwirtschaftete die ZEISS Gruppe zuletzt einen Jahresumsatz von über 5,8 Milliarden Euro (Stand: 30.9.2018).

ZEISS entwickelt, fertigt und vertreibt für seine Kunden hochinnovative Lösungen für die industrielle Messtechnik und Qualitätssicherung, Mikroskopielösungen für Lebenswissenschaften und Materialforschung sowie Medizintechniklösungen für Diagnostik und Therapie in der Augenheilkunde und der Mikrochirurgie. ZEISS steht auch für die weltweit führende Lithographieoptik, die zur Herstellung von Halbleiterbauelementen von der Chipindustrie verwendet wird. ZEISS Markenprodukte wie Brillengläser, Fotoobjektive und Ferngläser sind weltweit begehrt und Trendsetter.

Mit diesem auf Wachstumsfelder der Zukunft wie Digitalisierung, Gesundheit und Industrie 4.0 ausgerichteten Portfolio und einer starken Marke gestaltet ZEISS die Zukunft weit über die optische und optoelektronische Branche hinaus. Grundlage für den Erfolg und den weiteren kontinuierlichen Ausbau der Technologie- und Marktführerschaft von ZEISS sind die nachhaltig hohen Aufwendungen für Forschung und Entwicklung.

Mit rund 30.000 Mitarbeitern ist ZEISS in fast 50 Ländern mit rund 60 eigenen Vertriebs- und Servicestandorten, mehr als 30 Produktions- sowie rund 25 Entwicklungsstandorten weltweit aktiv. Hauptstandort des 1846 in Jena gegründeten Unternehmens ist Oberkochen, Deutschland. Alleinige Eigentümerin der Dachgesellschaft, der Carl Zeiss AG, ist die Carl-Zeiss-Stiftung, eine der größten deutschen Stiftungen zur Förderung der Wissenschaft.

Weitere Informationen unter www.zeiss.de

ZEISS Research Microscopy Solutions

ZEISS Research Microscopy Solutions bietet als weltweit einziger Hersteller Licht-, Elektronen-, Röntgen- und Ionenmikroskopsysteme aus einer Hand sowie Lösungen für korrelative Mikroskopie. Das Portfolio umfasst Produkte und Services sowohl für Biowissenschaften, Material- und industrielle Forschung als auch für Ausbildung und klinische Praxis. Hauptsitz des Bereichs ist Jena. Weitere Produktions- und Entwicklungsstandorte sind in Oberkochen und München sowie in Cambridge, Großbritannien und Pleasanton (CA) in den USA. ZEISS Research Microscopy Solutions ist Teil der Sparte Industrial Quality & Research. 

Pressekontakt

Vybhav Sinha
ZEISS Research Microscopy Solutions
Tel. +49 3641 64-3949
Vybhav .Sinha @zeiss .com

Weitere Informationen
Share
Pressebilder
Bei der Unterzeichnung der Vereinbarung über gemeinsame Forschungsvereinbarungen.