Shows im Zeiss Planetarium Wien erstrahlen im neuen Glanz

Am 15. März 2018 feierte das Zeiss Planetarium in Wien seine Wiedereröffnung nach einer kurzen Spielpause mit neuer ZEISS Technik.

März 2018

Shows im Zeiss Planetarium Wien erstrahlen im neuen Glanz

Neues 360-Grad-Videosystem von ZEISS bietet hervorragende Bildqualität

Am 15. März 2018 feierte das Zeiss Planetarium in Wien seine Wiedereröffnung nach einer kurzen Spielpause. Mit der neuen Technik bietet es nun den modernsten Standard bei Bild und Ton. ZEISS installierte im Februar neue Videoprojektoren vom Typ ZEISS VELVET für die vollständige Projektion an die 630 m² große Planetariumskuppel. Die von ZEISS entwickelten und gefertigten Projektoren zeichnen sich durch den weltweit besten Kontrast aus und ermöglichen einen absolut schwarzen Hintergrund. Dieser sorgt dafür, dass die astronomischen Darstellungen eine räumliche Tiefe erfahren. Besucher können dadurch in die astronomischen Welten regelrecht eintauchen. „Wir haben jetzt die besten Projektoren, die es gibt, mit dem weltbesten Kontrastverhältnis von 1:2,5 Millionen“, berichtete Planetariumsdirektor Werner Gruber am Eröffnungsabend.

Jährlich besuchen über 100.000 Menschen das Wiener Planetarium. Die laufenden Vorführungen werden nach und nach auf das neue Projektionssystem umgestellt. Die neue digitale Videoprojektion ergänzt den vorhandenen Planetariumsprojektor, ein ZEISS UNIVERSARIUM Modell IX. Nunmehr ist es auch möglich, den vorhandenen Sternprojektor mit seinem unübertroffenen brillanten Nachthimmel mit der digitalen Videoprojektion zu koppeln. Diese als Hybridplanetarium bezeichnete Verbindung aus analoger und digitaler Projektion gestattet Darstellungen, die den Besuchern helfen, die Vorgänge am Himmel leichter zu verstehen und nachzuvollziehen. Zugleich bietet die neue Technik die Möglichkeit, dem Publikum Kuppelfilme aus internationaler Produktion und zu den verschiedensten Themen vorführen zu können. Nach einem Besucherrekord 2017 ist das Planetarium nun für weitere Besucher bestens gerüstet.

Das erste Planetarium in Wien wurde 1927 zunächst für ein Jahr aufgebaut. Es war damit auch das erste Planetarium außerhalb Deutschlands. Die permanente Installation erfolgte 1930, die dann aber 1945 zerstört wurde. Das heutige Planetarium im Wiener Prater nahe dem berühmten Riesenrad eröffnete 1964 – es erhielt eine grundlegende Modernisierung nach der Jahrtausendwende.