Planetarium in Indien mit ZEISS Technik eröffnet

Modernes Hybrid-System sorgt für Anschaulichkeit und Inspiration

Jena, Ranchi/Indien | 10. Oktober 2019 | Planetarien

Am 4. Oktober 2019 eröffnete Raghubar Das, Ministerpräsident des Bundesstaates Jharkhand, ein neues Planetarium in dessen Hauptstadt Ranchi. ZEISS stattete das Kuppeltheater von 15 Metern Durchmesser mit Hybrid-Planetariumstechnik aus, die aus einem optisch-mechanischen Planetariumsprojektor ZEISS SKYMASTER ZKP 4 und einem digitalen Kuppelprojektionssystem besteht. Die Videoprojektion erfolgt mit Hilfe von fünf Laserprojektoren mit hoher Auflösung. Die von ZEISS entwickelte gemeinsame Steuerung beider Projektionssysteme ermöglicht die dynamische Überlagerung von didaktischen Bildinformationen und dem brillanten künstlichen Sternhimmel des ZEISS ZKP 4. Dank der LED-Lichtquellen wird der Sternhimmel so klar dargestellt, wie er nur noch im Hochgebirge erlebbar ist. Damit ist er besonders gut geeignet, Besucher des Planetariums zur Beschäftigung mit der Astronomie und den Naturwissenschaften zu inspirieren. Das ZEISS Videoprojektionssystem erzeugt ein 80 Quadratmeter großes Kuppelbild, mit dem astronomische, aber auch andere Themen anschaulich präsentiert werden können.

„Wir freuen uns, dass wir in Indien ein weiteres Planetarium mit modernster Technik von ZEISS ausstatten durften,“ sagt Martin Kraus, Leiter von ZEISS Planetariums. „In Indien ist das Engagement für die Bildung groß. Damit wird in die Zukunft des Landes investiert. Unter den heutigen Planetariumsbesuchern sind sicher zukünftige indische Wissenschaftler, Astronauten und Führungskräfte.“

Gemeinsam mit der indischen Gesellschaft Orbit Animate hat ZEISS das neue Planetarium konzipiert und die technische Ausstattung projektiert. Zum Lieferumfang gehörten auch die Projektionskuppel, die Tontechnik und die effektvolle Kuppelbeleuchtung.

Das Planetarium ist eine Einrichtung des Jharkhand Council on Science and Technology und benannt nach Varahamihira, einem indischen Astronomen, Philosophen und Mathematiker aus dem 6. Jahrhundert. Bereits am ersten Tag kamen über 1000 Gäste. „Das war mein erster Besuch eines Planetariums. Es war unglaublich, ich fühlte mich, als würde ich durch das Universum fliegen und auf Planeten wandeln,“ sagte Suman Kumari, einer der ersten Besucher.

Die täglichen Vorführungen im Varahamihira Planetarium widmen sich unterschiedlichen populärwissenschaftlichen Themen.

Das neue Varahamihira Planetarium in Ranchi (Indien).
Das neue Varahamihira Planetarium in Ranchi (Indien).
Pressekontakt

Gudrun Vogel
Planetarien
Tel. +49 3641 64-2770
gudrun .vogel @zeiss .com

 

Über ZEISS

ZEISS ist ein weltweit führendes Technologieunternehmen der optischen und optoelektronischen Industrie. In den vier Sparten Industrial Quality & Research, Medical Technology, Consumer Markets und Semiconductor Manufacturing Technology erwirtschaftete die ZEISS Gruppe zuletzt einen Jahresumsatz von über 5,8 Milliarden Euro (Stand: 30.9.2018).

ZEISS entwickelt, fertigt und vertreibt für seine Kunden hochinnovative Lösungen für die industrielle Messtechnik und Qualitätssicherung, Mikroskopielösungen für Lebenswissenschaften und Materialforschung sowie Medizintechniklösungen für Diagnostik und Therapie in der Augenheilkunde und der Mikrochirurgie. ZEISS steht auch für die weltweit führende Lithographieoptik, die zur Herstellung von Halbleiterbauelementen von der Chipindustrie verwendet wird. ZEISS Markenprodukte wie Brillengläser, Fotoobjektive und Ferngläser sind weltweit begehrt und Trendsetter.

Mit diesem auf Wachstumsfelder der Zukunft wie Digitalisierung, Gesundheit und Industrie 4.0 ausgerichteten Portfolio und einer starken Marke gestaltet ZEISS die Zukunft weit über die optische und optoelektronische Branche hinaus. Grundlage für den Erfolg und den weiteren kontinuierlichen Ausbau der Technologie- und Marktführerschaft von ZEISS sind die nachhaltig hohen Aufwendungen für Forschung und Entwicklung.

Mit rund 30.000 Mitarbeitern ist ZEISS in fast 50 Ländern mit rund 60 eigenen Vertriebs- und Servicestandorten, mehr als 30 Produktions- sowie rund 25 Entwicklungsstandorten weltweit aktiv. Hauptstandort des 1846 in Jena gegründeten Unternehmens ist Oberkochen, Deutschland. Alleinige Eigentümerin der Dachgesellschaft, der Carl Zeiss AG, ist die Carl-Zeiss-Stiftung, eine der größten deutschen Stiftungen zur Förderung der Wissenschaft.

Weitere Informationen unter www.zeiss.de

Pressekontakt

Gudrun Vogel
Planetarien
Tel. +49 3641 64-2770
gudrun .vogel @zeiss .com

 

Weitere Informationen
Share
Pressebilder
Das neue Varahamihira Planetarium in Ranchi (Indien).