Präzisionslandwirtschaft

  • Einführung

    Qualität und Produktivität von Ackerboden variieren von Quadratmeter zu Quadratmeter. Präzisionslandwirtschaft berücksichtigt mit besonderen Methoden diese schwankenden Anforderungen. Die Echtzeit-Aufzeichnung von Informationen über den Nährstoffgehalt während der Ernte ermöglicht dem Landwirt eine exakte Dosierung des Düngers. Die Analyse von Futterpflanzen wie Gras, Mais, Klee und Luzernen erfasst die wichtigsten Nährstoffe und Bestandteile und hilft dabei, die Qualität des nachfolgenden Silageverfahrens sicherzustellen. Die Datenabbildung des Feldes und das Scannen der Saaten unterstützen eine exaktere Einschätzung des Verkaufspreises. Wachsendes Qualitätsbewusstsein und der Wunsch nach besserer Prozesskontrolle verlangen, dass diese neuen Techniken einen Beitrag zum Verbraucherschutz und zu einem höheren Mehrwert in der landwirtschaftlichen Produktion leisten.

     

    Vollständig computergesteuerte Ernte mit ZEISS Instrumenten

    Ein neuer Ansatz ist die Verwendung der Nahinfrarot-Spektroskopie durch Implementierung des Systems auf mobilen Erntemaschinen. Ein moderner Vollernter besitzt hochtechnologische Messsysteme zur Ertragsberechnung. Sie können einen GPS-Empfänger zur Bestimmung der aktuellen Position, einen Vermessungscomputer und einen Jobcomputer umfassen, um in Echtzeit am Erntepunkt Daten über die Zusammensetzung und Qualität des biologischen Materials zu sammeln.  

  • HarvestLab®

    HarvestLab®, eine gemeinsame Entwicklung mit John Deere

    ZEISS HarvestLab® wurde in Zusammenarbeit mit John Deere entwickelt. Es ist ein Nahinfrarot-Sensor für die kontinuierliche Messung des Feuchtigkeitsgehalts der Feldfrüchte während der laufenden Ernte. Das Ergebnis ist sogar noch exakter als bei dem bislang verwendeten Analyseprozess, der Trockenschrankmethode.

     

    Nutzen
    • Verarbeitet 9.000 Proben aus einem 500-Tonnen-Silo, verglichen mit fünf bei herkömmlichen Methoden
    • Analysiert den Feuchtigkeitsgehalt des Ernteguts mit einer Genauigkeit von ± 2 %
    • Stellt die Schnittlänge automatisch für optimalen Durchsatz ein
    • Optimierte Zuschlagstoffdosierung auf Grundlage von Trockenmasse, Schnittlänge und Durchsatz zur Erzielung des bestmöglichen Verhältnisses der Futterbestandteile
  • Corona 45 VISNIR

    CORONA 45 VISNIR

    Das Spektrometer CORONA 45 VISNIR wird sowohl im Labor als auch auf dem Feldhäcksler eingesetzt, um die Inhaltsstoffe des Ernteguts zu bestimmen (beispielsweise Trockenmasse, Feuchte und Protein) und die Qualität des Materials sicherzustellen. Die Ausrüstung besteht aus einem Diodenarray-Spektrometer und dem TURNSTEP-Drehteller. Sie kann im Labor eine große Zahl von Proben sehr schnell messen.

     

    Nutzen
    • Schnelle und zuverlässige Datenübertragung auch in rauer Umgebung
    • Hohe Auflösung und Empfindlichkeit
    • Extrem kurze Messzeiten
    • Geringes Rauschen, hervorragende Linearität
    • Nur geringe Wärmeentwicklung
    • Geschützt vor Spannungsschwankungen
    • Geschützt vor Stößen und Vibrationen 
    • Langfristige Stabilität und darum keine häufige externe Kalibrierung erforderlich, geringer Wartungsbedarf
  • Corona extreme

    Corona extreme mit InProcess

    Corona extreme mit InProcess-Software ist ein sehr robustes, zuverlässiges und präzises Spektrometersystem für die Überwachung hochtechnologischer landwirtschaftlicher Prozesse. Es trägt durch kontinuierliche Anzeige der relevanten Parameter geernteter Feldfrüchte zum Mehrwert in der landwirtschaftlichen Produktion bei. Corona extreme verfügt über eine integrierte Steuerung und kann direkt in den Gerätepark des landwirtschaftlichen Unternehmens eingebunden werden. Die Hochenergie-Beleuchtung in Kombination mit dem rotierenden Probentisch TURNSTEP stellt sehr kurze Integrationszeiten und präzise Messergebnisse auf dem Feld, im Prozess und im Labor sicher.

     

    Nutzen
    • Einfache On-line-Installation
    • InProcess-Kommunikation über OPC mit der werkseitigen PLS-Software
    • Maximale Sicherheit durch automatische Unterbrechung von Prozessen im Notfall
    • Automatische interne Referenzierung in Abhängigkeit von den Umgebungsbedingungen 
    • Unempfindlich gegenüber Temperaturschwankungen von –15 bis +50 °C
    • Geschützt vor Spannungsschwankungen
    • Geschützt vor Stößen und Vibrationen 
    • Langfristige Stabilität und darum keine häufige externe Kalibrierung erforderlich, geringer Wartungsbedarf
  • Download

    Corona Extreme

    Das neue ZEISS Spektrometersystem fur die Agrarwirtschaft

    Seiten: 13
    Dateigröße: 2.699 kB

    ATEX

    ATEX - Herstellererklärung für Corona extreme

    Seiten: 1
    Dateigröße: 56 kB

    ZEISS Spectroscopy for the malting industry

    ZEISS Spectroscopy for the malting industry

    Seiten: 3
    Dateigröße: 874 kB

    ZEISS Spectroscopy for Animal Rendering

    ZEISS Spectroscopy for Animal Rendering

    Seiten: 3
    Dateigröße: 4.707 kB