Beugungsgitter

Mechanisch geteilte oder holographisch belichtete Gitter

Beugungsgitter und Gitterprismen

Ein Beugungsgitter ist eine periodische Struktur aus Gitterlinien, die in extrem gleichmäßigen Abständen aufeinanderfolgen. Diese Furchen oder lichtundurchlässigen Linien streuen das einfallende Licht in Abhängigkeit von dessen Periodizität und Mikrostruktur. Abhängig vom Einfallswinkel des Lichtes erscheinen auf einer Projektionsfläche hinter einem Transmissions- oder Reflexionsgitter regenbogenfarbige Muster (ausgenommen Gitter nullter Ordnung). Diese farbigen Muster sind als optisches Spektrum bekannt. Den Dispersionseffekt macht man sich in verschiedenen Anwendungsbereichen zunutze.

ZEISS fertigt ein breites Sortiment optischer Beugungsgitter mithilfe der herkömmlichen Teilungstechnik und Interferenzlithographie. Die Vorteile holographisch produzierter Gitter sind hohe Diffraktionseffizienz auch bei hohen Furchenfrequenzen und sehr geringes Streulicht in Kombination mit Gittern auf ebenen, konkaven, konvexen, asphärischen und frei geformten Substraten. Häufig werden sinusförmige, lamellare und geblazte Gitter verwendet. ZEISS Gitter messen mit hoher Detektionsempfindlichkeit im sichtbaren und Infrarotbereich sehr genau, selbst bei Signalen geringer Intensität.

Plangitter

Flache Beugungsgitter für zahlreiche Anwendungen in verschiedensten Industriebereichen

mehr

Gitter für die Raumfahrt

Besondere Eigenschaften im UV- oder NIR-Bereich für Raumfahrt-Anwendungen

mehr

Lasergitter

In anspruchsvollen Lasersystemanwendungen verwendete, hocheffiziente Plangitter

mehr

Konkavgitter

Kombination aus dispersiven und Abbildungseigenschaften in einem Element

mehr

Pulskompressionsgitter

Extrem effizient unter hohen Laserenergiedichten mit erhöhter LIDT

mehr

Gitterprisma

Monolithische Gitterprisma-Komponenten in unterschiedlichen Substratdimensionen

mehr