CGS UV-NIR

Kompaktes Gitterspektrometer

CGS UV-NIR

Kompaktes Gitterspektrometer

  • Einführung

    Das Gitterspektrometer CGS UV-NIR wurde für anspruchsvolle Messaufgaben entwickelt und eignet sich für zahlreiche Anwendungen. Seine kompakte Bauweise und Unempfindlichkeit gegenüber Einflüssen von außen erlaubt seine direkte Integration in At-line-, On-line- und In-line-Inspektionsprozesse. Die variablen Detektoroptionen (CCD oder PDA) erlauben Messungen mit optimaler spektraler Effizienz und stellen Resultate hoher Qualität sicher.

    Je nach Anwendung sind verschiedene Varianten erhältlich:

    • Spalt (als optischer Eingang), auf Anfrage anpassbar
    • Gebrauchsbereite Elektronik
    • Geblaztes Flat-Field-Gitter
    • Sphärischer Spiegel für geringere Aberration
    • Back-thinned-CCD oder PDA, befestigt am Aluminiumgehäuse
    • Schnittstellen, Verarbeitungssoftware und Support

     

  • Nutzen
    • Hohe Auflösung
    • Hohe Empfindlichkeit
    • Sehr gutes Signal-Rausch-Verhältnis
    • Thermisch stabil
    • Großer Dynamikbereich
    • Geringes Streulicht
    • Kompakt
    • Geeignet für harte Einsatzbedingungen
  • Aufbau
    • Geblaztes Flat-Field-Gitter für Lichtstreuung und Abbildung
    • Verfügt über ein abbildendes Gitter, einen optischen Port und einen ungekühlten Back-thinned-CCD Detektor oder ein Si-Photodiodenarray (PDA)
    • Elektrische Shutterfunktion ermöglicht minimale Integrationszeiten und sichert hohe Empfindlichkeit (CCD)
    • Extrem geringes Rauschen und damit ein sehr gutes Signal-Rausch-Verhältnis auch bei geringer Beleuchtungsintensität (PDA) 
    • Spektraler Pixelabstand von 0,4 nm/Pixel (CCD) und 0,7 nm/Pixel (PDA)
    • Spektrales Auflösungsvermögen besser als 3 nm gemäß Rayleigh-Kriterium
    • Präziser SMA-Lichtwellenleiter-Anschluss mit fest montiertem Eingangsspalt (in verschiedenen Breiten erhältlich) erlaubt die exakte Ausrichtung der Faserkerne
    • Alle optischen Komponenten an einem Aluminiumgehäuse montiert
  • Video
  • Technische Daten
      CGS UV-NIR CCD CGS UV-NIR PDA
    Optischer Eingang SMA-Stecker
    Optischer Spalt 50 µm (auf Anfrage anpassbar)
    NA = 0,22 (gleichmäßige Ausleuchtung des Akzeptanzwinkels)
    600-µm-Mono-Fiber-Schnittstelle für Kunden empfohlen
    SMA-Stecker
    Optischer Spalt 50 µm (auf Anfrage anpassbar)
    NA = 0,22 (gleichmäßige Ausleuchtung des Akzeptanzwinkels)
    600-µm-Mono-Fiber-Schnittstelle für Kunden empfohlen
    Gitter Flat-Field,
    528 l / mm (im Zentrum)
    geblazt auf ca. 230 nm
    Flat-Field,
    528 l / mm (im Zentrum)
    geblazt auf ca. 230 nm
    Sensorarray Hamamatsu S11156, Back-thinned-CCD, 2048 Pixel
    Elementhöhe: 1 mm
    Pixelabstand: 14 µm
    Hamamatsu S3903, 1.024 Pixel
    Spektralbereich 190–1.000 nm
    190–935 nm
    Auflösung (FWHM) mit 50-µm-Spalt UV-VIS: < 2,2 nm
    NIR: < 2,5 nm
    UV-VIS: < 2,0 nm
    NIR: < 2,0 nm
    Streulicht (ASTM 387-04) 3 AU bei 240 nm mit Deuteriumlampe (Absorption A10 von NaJ)
    3 AU bei 240 nm mit Deuteriumlampe (Absorption A10 von NaJ)
    Integrationszeit (von Betriebselektronik abhängig) min. 30 µs min. 500 µs
    Abmessungen L x B x H 78 x 30 x 75 mm³ 78 x 30 x 75 mm³
  • Downloads
Wir verwenden Cookies auf dieser Website. Cookies sind kleine Textdateien, die von Websites auf Ihrem Computer gespeichert werden. Cookies sind weit verbreitet und helfen Seiten optimiert darzustellen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Seiten erklären Sie sich damit einverstanden. mehr