CGS UV-NIR

Kompaktes Gitterspektrometer

CGS UV-NIR

Kompaktes Gitterspektrometer

  • Einführung

    Das Gitterspektrometer CGS UV-NIR wurde für anspruchsvolle Messaufgaben entwickelt und eignet sich für zahlreiche Anwendungen. Seine kompakte Bauweise und Unempfindlichkeit gegenüber Einflüssen von außen erlaubt seine direkte Integration in At-line-, On-line- und In-line-Inspektionsprozesse. Die variablen Detektoroptionen (CCD oder PDA) erlauben Messungen mit optimaler spektraler Effizienz und stellen Resultate hoher Qualität sicher.

    Je nach Anwendung sind verschiedene Varianten erhältlich:

    • Spalt (als optischer Eingang), auf Anfrage anpassbar
    • Gebrauchsbereite Elektronik
    • Geblaztes Flat-Field-Gitter
    • Sphärischer Spiegel für geringere Aberration
    • Back-thinned-CCD oder PDA, befestigt am Aluminiumgehäuse
    • Schnittstellen, Verarbeitungssoftware und Support

     

  • Nutzen
    • Hohe Auflösung
    • Hohe Empfindlichkeit
    • Sehr gutes Signal-Rausch-Verhältnis
    • Thermisch stabil
    • Großer Dynamikbereich
    • Geringes Streulicht
    • Kompakt
    • Geeignet für harte Einsatzbedingungen
  • Aufbau
    • Geblaztes Flat-Field-Gitter für Lichtstreuung und Abbildung
    • Verfügt über ein abbildendes Gitter, einen optischen Port und einen ungekühlten Back-thinned-CCD Detektor oder ein Si-Photodiodenarray (PDA)
    • Elektrische Shutterfunktion ermöglicht minimale Integrationszeiten und sichert hohe Empfindlichkeit (CCD)
    • Extrem geringes Rauschen und damit ein sehr gutes Signal-Rausch-Verhältnis auch bei geringer Beleuchtungsintensität (PDA) 
    • Spektraler Pixelabstand von 0,4 nm/Pixel (CCD) und 0,7 nm/Pixel (PDA)
    • Spektrales Auflösungsvermögen besser als 3 nm gemäß Rayleigh-Kriterium
    • Präziser SMA-Lichtwellenleiter-Anschluss mit fest montiertem Eingangsspalt (in verschiedenen Breiten erhältlich) erlaubt die exakte Ausrichtung der Faserkerne
    • Alle optischen Komponenten an einem Aluminiumgehäuse montiert
  • Video
  • Technische Daten
      CGS UV-NIR CCD CGS UV-NIR PDA
    Optischer Eingang SMA-Stecker
    Optischer Spalt 50 µm (auf Anfrage anpassbar)
    NA = 0,22 (gleichmäßige Ausleuchtung des Akzeptanzwinkels)
    600-µm-Mono-Fiber-Schnittstelle für Kunden empfohlen
    SMA-Stecker
    Optischer Spalt 50 µm (auf Anfrage anpassbar)
    NA = 0,22 (gleichmäßige Ausleuchtung des Akzeptanzwinkels)
    600-µm-Mono-Fiber-Schnittstelle für Kunden empfohlen
    Gitter Flat-Field,
    528 l / mm (im Zentrum)
    geblazt auf ca. 230 nm
    Flat-Field,
    528 l / mm (im Zentrum)
    geblazt auf ca. 230 nm
    Sensorarray Hamamatsu S11156, Back-thinned-CCD, 2048 Pixel
    Elementhöhe: 1 mm
    Pixelabstand: 14 µm
    Hamamatsu S3903, 1.024 Pixel
    Spektralbereich 190–1.000 nm
    190–935 nm
    Auflösung (FWHM) mit 50-µm-Spalt UV-VIS: < 2,2 nm
    NIR: < 2,5 nm
    UV-VIS: < 2,0 nm
    NIR: < 2,0 nm
    Streulicht (ASTM 387-04) 3 AU bei 240 nm mit Deuteriumlampe (Absorption A10 von NaJ)
    3 AU bei 240 nm mit Deuteriumlampe (Absorption A10 von NaJ)
    Integrationszeit (von Betriebselektronik abhängig) min. 30 µs min. 500 µs
    Abmessungen L x B x H 78 x 30 x 75 mm³ 78 x 30 x 75 mm³
  • Downloads