Zubehör für ZEISS Spektrometer

MCS 600-Produktfamilie

Reflexionsmessung

MCS 600 System

MCS 600-Zubehör

Zubehör für MCS 600

Reflexionsmessung

Mit ihrem modularen Aufbau und einer umfangreichen Auswahl an Messköpfen und Zubehör bieten MCS 600-Systeme maximale Flexibilität für Ihre Messaufgaben. Unabhängig davon, ob Sie Transmissions- oder Reflexionsmessungen vornehmen und in welchem Wellenlängenbereich Sie arbeiten wollen, lassen sich die Systeme durch Austausch der Messköpfe schnell für die neue Messaufgabe einrichten. Spezielles Zubehör für Laboranalysen stellt außerdem sicher, dass Sie immer optimal für die Qualitätssicherungsanforderungen im Labor ausgerüstet sind. Wählen Sie einfach nach Ihrem Bedarf das passende Zubehör aus:

  • ARMOR

    ARMOR

    ARMOR ist ein automatischer Referenzmesskopf für berührungslose In-line-Messungen an Förder- oder Produktionsbändern. Sein automatisches Referenziersystem erlaubt präzise Messungen auch bei großem Abstand zwischen Probengut und Messkopf.

    Dies ermöglicht Messungen auch dort, wo keine gleichmäßige Schütthöhe des Probengutes gewährleistet ist. Der robuste Messkopf in poliertem Edelstahlgehäuse ist am MCS 600 einsetzbar. Der ARMOR Messkopf enthält eine 50-W-Halogen-Reflektorlampe, die vom stabilisierten Netzteil im Spektrometergehäuse des MCS 600 versorgt wird. Ein optisches System im Quasiparallelstrahl realisiert die Probenbeleuchtung unter 0° (senkrecht zur Probe). Die Probenbeobachtung erfolgt in einem Winkel von 10°.

    Spektralbereich 380 ... 1.700 nm
    Beleuchtungsgeometrie 10°
    Beleuchtungswinkel

    Download Broschüre (Englisch)

  • OMK 500-H

    OMK 500

    OMK 500-H ist ein Reflexionsmesskopf mit integrierter Halogenlampe für die Messung diffuser Reflexionen. Er wird in Kombination mit einer speziell angepassten Version des MCS 500-Spektrometers verwendet. Zu den Anwendungen von OMK 500-H gehört die On-line-Farbmessung an strukturierten Proben wie Textilien, Papier und Kunststoffen.

    Ein optisches System ermöglicht in einem Quasiparallelstrahl die Probenbeleuchtung unter 0° (senkrecht zur Probe). Zur Probenbetrachtung unter 45° sind 15 Lichtwellenleiter gleichmäßig in einem Ring angeordnet. Ein Lichtwellenleiteranschluss verbindet die gebündelten Fasern mit dem Spektrometer. Die Zweistrahlanordnung wird durch einen zweiten Lichtwellenleiter realisiert, der das Lampenlicht direkt (nicht über die Probe) zum Spektrometer führt.

    Spektralbereich 380 nm bis zu 900 nm OMK 500-H
    400 nm bis zu 2.400 nm OMK 500 H-NIR
    Beobachtungsgeometrie 5x 24° ringförmig bei 45°
    Beleuchtungswinkel
    Lichtquelle Integrierte Halogenlampe

    Download Broschüre (Englisch)

  • OFR d/8°

    OFR d/8°

    Der Messkopf OFR D/8° ist für die berührungslose Reflexionsmessung glänzender und/oder diffus streuender Proben entwickelt. OFR D/8° gehört zum Zubehörprogramm der Diodenarray-Systeme MCS 500 und CORONA und ist für die Verwendung mit diesen Systemen optimiert.

    Der Messkopf kann zur Messung mit oder ohne Glanzkomponente verwendet werden. Die Beleuchtung der Probe erfolgt diffus über eine Ulbrichtkugel. Die Kugel enthält entweder eine Halogenlampe oder wird von einer externen Xenon-Blitzlampe über einen Lichtwellenleiter beleuchtet. Das von der Innenwand der Kugel reflektierte Licht kann über einen Lichtwellenleiter zu einem Referenzspektrometer übertragen werden. Das zu messende Licht wird auf einen Lichtwellenleiteranschluss abgebildet. Von dort gelangt es durch einen Lichtwellenleiter zum Messspektrometer. Eine BK7-Glasscheibe schützt die Ulbrichtkugel vor Verschmutzung.

    Spektralbereich 380 nm bis zu 950 nm
    Betrachtungswinkel
    Beleuchtungswinkel Diffus
    Kugeldurchmesser 55 mm
    Effektive Messfläche Durchm. 10 mm
    Lichtquelle Halogen lamp (OFR D/8°-H) or external xenon flash lamp
  • Messkopf 10°/10°

    Messkopf 10°/10°

    Der Reflexionsmesskopf 10°/10° dient der Reflexions- und Farbmessung von beschichteten, transparenten Proben. Er ist speziell zur Messung gering reflektierender Schichten auf Monitoren, Gläsern und Folien geeignet.

    Seine Bauweise erlaubt die Messung der Schichtreflexion bei weitgehender Unterdrückung der Rückseitenreflexion. Der Abstand zwischen Messkopf und Probenmaterial beträgt ca. 180 mm. Der Reflexionsmesskopf 10°/10° ist über Lichtwellenleiter mit der modularen Spektrometereinheit verbunden und direkt auf dem Substrat platziert. Als Lichtquelle dient eine Halogenlampe. Die Beleuchtung der Probe erfolgt gerichtet unter 10°. Das Licht der Halogenlampe wird zum Reflexionsmesskopf geleitet und das von der Probe reflektierte Licht gelangt zum Messlichtwellenleiter.

    Spektralbereich 380 ... 2.200 nm
    Beleuchtungsgeometrie 10°
    Beleuchtungswinkel 10°
    Messfläche Durchm. 1 mm
  • Sonde für diffuse Reflexion

    Sonde für diffuse Reflexion

    Die Reflexionsmesssonden eignen sich insbesondere für die Messung diffuser Reflexionen im Vis- und NIR-Bereich mit Diodenarray-Spektrometern.
    Die spektrometrische Messung der diffusen Reflexion ist ein leistungsfähiges Werkzeug für die qualitative und quantitative Analyse von pulverförmigen oder granulierten Feststoffen und Mischungen.

  • ATR-Sonden

    ATR-Sonden

    ATR bedeutet „Abgeschwächte Totalreflexion“. Licht, das aus einem Material mit hohem Brechungsindex (ATR-Kristall) in ein Material mit niedrigerem Brechungsindex (Lösung) eintritt, wird normalerweise vollständig reflektiert. ATR-Sonden eignen sich für direkte Messungen stark absorbierender Lösungen, in denen normale Transmissionssonden nicht verwendet werden können.

  • Optik

    Messoptik für Transmissions- und Reflexionsmessungen

    Es sind Optiken mit verschiedenen Abbildungen und Messfleckgrößen erhältlich. Der Anschluss der Lichtwellenleiter erfolgt über SMA- oder ZEISS Steckverbinder.

    Überblick Optiken (Englisch)