Augenoptiker erzählen aus der Praxis

Gestresste Augen durch Smartphone und Computer: Was Optiker empfehlen

Eine Online-Umfrage unter Augenoptikern zeigt: Viele Menschen klagen über Sehbeschwerden, die durch Smartphones, Tablets und PCs ausgelöst sein könnten. Doch es gibt bereits Lösungen, die den digitalen Sehstress mindern.

Ob im Büro, unterwegs oder zu Hause: Fast immer nutzen wir heute ein Smartphone, einen Computer oder ein Tablet. Das strengt die Augen an und kann verspannte Nacken, Müdigkeitsgefühle, Konzentrationsstörungen und Rückenschmerzen zur Folge haben.

Symptome, die auch Deutschlands Augenoptiker nur allzu gut kennen: Immer mehr Menschen kommen zum Optiker und klagen dort über Beschwerden, die man heute unter dem Oberbegriff „digitaler Sehstress“. Das zeigt eine Online-Umfrage, die ZEISS unter deutschen Augenoptikern durchgeführt hat.

Rund zwei Drittel der 122 teilnehmenden Augenoptiker gaben an, dass ihre Kunden schon einmal von Beschwerden erzählt haben, die diese selbst auf die Nutzung von digitalen Geräten zurückführten. Jeder dritte Optiker berichtete von Kunden, die aktiv nach Lösungen gegen den digitalen Sehstress durch Handys, Smartphones und Computern fragten.

Digitaler Sehstress: Eine Brille kann helfen

Glücklicherweise gibt es tatsächlich spezielle Brillengläser, die aufgrund eines besonderen Schliffs und einer Spezial-Technologie für den Gebrauch von digitalen Geräten gedacht sind und so das Auge beim Umgang mit Smartphones, Handys, Tablets und Computern entlasten, zum Beispiel Brillengläser mit der Digital Inside® Technologie von ZEISS.

„Die Digital Inside® Technologie sorgt dafür, dass sich das Auge beim Blick auf digitale Geräte weniger anstrengen muss“, sagt Maik Hartung, Leiter Marketing bei der Carl ZEISS Vision GmbH. „Schriften auf den Bildschirmen erscheinen schärfer, Bilder brillanter. Es wird einfach angenehmer, Tablets, Computer und Smartphones zu nutzen, die Körperhaltung wird entspannter und natürlicher. Viele unserer Kunden berichten, dass dadurch auch Verspannungen und Müdigkeitsgefühle zurückgehen.“

Digitales Sehen: den richtigen Augenoptiker finden

Eine solche, hoch spezialisierte Brille sollte vom Fachmann angepasst werden und benötigt eine kompetente Beratung durch einen Augenoptiker. Deshalb sind die digitalen Sehlösungen von ZEISS auch nicht online erhältlich. „Erfahrene Augenoptiker, die speziell für den Umgang mit ZEISS Digital Brillengläsern geschult wurden, findet man ganz einfach über die Augenoptikersuche von ZEISS“, sagt Maik Hartung.

Am besten, Sie probieren das sofort aus:

Mit Freunden teilen