Alles im Blick am Bildschirm-Arbeitsplatz

Warum eine spezielle Arbeitsplatzbrille Ihre Arbeit erleichtern kann

Die Lese­brille ist häu­fig nicht ideal für den Schreibtisch-Arbeitsplatz. Für das Lesen der Unter­la­gen sehen Sie alles klar und deut­lich. Doch wenn der Kol­lege zur Tür rein­kommt, kön­nen Sie ihn nicht rich­tig erken­nen, oder bei einer grö­ße­ren Kon­fe­renz fällt es Ihnen schwer, zwi­schen Ihren Unter­la­gen und den Gesprächs­teil­neh­mern hin und her zu schauen. Doch wel­che Brille ist für die Bild­schirm­ar­beit bei Alters­weit­sich­tig­keit die richtige?

Alles im Blick am Bildschirm-Arbeitsplatz

Der Com­pu­ter ist in unse­rer Arbeits­welt zum stän­di­gen Beglei­ter gewor­den. Doch das häu­fige Arbei­ten am Bild­schirm stellt auch an unsere Augen hohe Anfor­de­run­gen.

 

Wir sit­zen oft dau­er­haft ange­spannt am Com­pu­ter und gön­nen unse­ren Augen nur wenig Ent­span­nung. Nacken­ver­span­nun­gen, Kopf­schmer­zen und auch gerö­tete, trä­nende Augen kön­nen die Fol­gen sein. Kommt zusätz­lich mög­li­cher­weise eine Alters­weit­sich­tig­keit hinzu, die uns schlech­ter in der Nähe und auch in der Ferne sehen lässt, stellt diese uns zusätz­lich vor das Pro­blem der rich­ti­gen Wahl der Brille, um ent­spannt arbei­ten zu können.

Wel­che Brille ist nun die rich­tige? Viele grei­fen für das Arbei­ten am Com­pu­ter erst mal zur Lese­brille. Die Tür geht auf, der Kol­lege steht im Tür­rah­men und möchte etwas wis­sen, die Brille stört, man sieht sei­nen Gegen­über unscharf, linst evtl. über die Bril­len­fas­sung und ver­spannt sich zusätz­lich.

 

Auch die Universal-Gleit­sicht­brille ist am Arbeits­platz nicht die rich­tige Lösung. Mit die­ser kön­nen Sie zwar in unter­schied­li­che Ent­fer­nun­gen deut­lich sehen, aber das Gesichts­feld im Nah- und Zwi­schen­be­reich ist häu­fig für län­gere Nah­ar­beit zu klein und über­an­strengt die Augen auf Dauer. Was tun?

Spre­chen Sie mit Ihrem Opti­ker über eine Brille für den Arbeitsplatz. Für ein stu­fen­lo­ses kla­res Sehen im Nah­be­reich bis zu mitt­le­ren Ent­fer­nun­gen gibt es eine intel­li­gente Lösung, die spe­zi­ell auf die Gege­ben­hei­ten beim Sehen am Arbeits­platz abge­stimmt sind. Die Kom­bi­na­tion aus Lese­brille und Gleit­sicht­glä­sern ver­eint die unter­schied­li­chen Seh­be­dürf­nisse beim Arbei­ten am Schreibtisch.

Vor­teile der Brille für den Arbeitsplatz

  • Ideal für einen gro­ßen, sta­bi­len Nahbereich. Brei­ter, har­mo­ni­scher Seh­be­reich auch für mitt­lere Entfernungen.
  • Ange­nehme Kopf- und Kör­per­hal­tung durch die Posi­tio­nie­rung der Über­gänge zwi­schen den bei­den Bereichen.
  • Höhe­rer Kom­fort nicht nur bei der Arbeit, son­dern auch als Zusatz­brille bei Gleit­sicht­glä­sern bzw. für Hob­bys wie Kochen oder Handwerken.

Sehen im Büro


Nicht nur Ihre Augen wer­den es Ihnen dan­ken. Sie wer­den gene­rell ent­spann­ter an Ihrem Schreib­tisch arbei­ten können.

Was Sie zusätz­lich für ein ent­spann­tes Arbei­ten am Bild­schirm beach­ten sollten

Wich­tig für ein ermü­dungs­freies und ent­spann­tes Sehen am Com­pu­ter­ar­beits­platz sind ins­be­son­dere eine ergo­no­misch güns­tige Sitz­hal­tung zum Bild­schirm sowie die rich­tige par­al­lele Anord­nung des Moni­tors, der Tas­ta­tur und der Arbeits­vor­lage. Oft hel­fen schon ein paar Hand­griffe oder ein neuer Stuhl, die Sie ent­spann­ter arbei­ten lassen.

Ach­ten Sie zusätz­lich auf einen Bild­schirm mit einer mög­lichst hohen Bild­wie­der­ho­lungs­fre­quenz und Flim­mer­frei­heit. Stel­len Sie den Moni­tor so ein, dass die Dar­stel­lung kon­trast­reich und deut­lich ist. Auch die Schrift­größe pas­sen Sie so an, dass Sie die Texte gut und ange­nehm lesen können.

Unser Tipp: Ent­span­nen Sie wäh­rend eines lan­gen Arbeits­ta­ges am Com­pu­ter auch zwi­schen­durch ganz bewusst Ihre Augen. Las­sen Sie ruhig mal den Blick aus dem Fens­ter schwei­fen, mas­sie­ren Sie den Bereich um Ihre Augen, und schlie­ßen Sie die Augen immer mal wie­der kurz zur Rege­ne­ra­tion. Wir wün­schen Ihnen ein erfolg­rei­ches und ent­spann­tes Arbeiten.

 

Empfehlen Sie diesen Artikel jetzt weiter