Das leisten Brillen für das Wohlbefinden

10 Tipps für noch mehr Sehkomfort

Das liegt auf der Hand: Mit Brillen sehen wir endlich wieder scharf. Sie gleichen mit den richtigen Brillengläsern unsere Sehschwächen aus. Doch wussten Sie, dass Brillen noch viel mehr für Ihr Wohlbefinden tun können? Unsere zehn wichtigsten Wellness-Fakten auf einen Blick: 

1//

Mitunter jahrelang plagen manche Menschen undefinierbare Kopfschmerzen. Nicht selten sind diese auf nicht richtiges oder unkorrigiertes und daher überanstrengtes Sehen zurückzuführen. Deshalb: Machen Sie mal wieder einen Sehtest bei Ihrem Augenarzt oder Optiker. Eine Brille kann manchmal wahre Wunder bewirken.

2//

Nach einem langen Arbeitstag vor dem Bildschirm schmerzen Rücken, Nacken oder die Schultern. Häufig schauen Sie nicht optimal auf Ihren Bildschirm, um scharf zu sehen. Das strengt an. Eine spezielle Sehhilfe fürs Arbeiten liefert schnell Entspannung. Sie werden staunen, welche Möglichkeiten Ihr Optiker Ihnen in Sachen Wellness am Arbeitsplatz anbieten kann.  

3//

Schwere Brillen, die gerne mal auf der Nase und hinter den Ohren drücken, sollten eigentlich der Vergangenheit angehören. Manchmal hilft ein kurzer Besuch beim Optiker, um die Druckstellen zu beseitigen. Die Lösung kann aber auch sein, endlich in eine neue, leichte Brillenfassung mit modernen, dünnen Gläsern zu investieren.  Sie haben die Wahl.

4//

Für manche Brillenträger ist das Wechseln zwischen Alltagsbrille und Sonnenbrille gar kein Vergnügen. Für die Brille übrigens auch nicht, wenn sie dann schon einmal unkontrolliert in der Handtasche landet oder in der Hemdtasche geparkt wird. Gerade für Brillenträger, die ständig auf ihre Sehhilfe angewiesen sind, bedeuten selbsttönende Brillengläser Entspannung pur: perfektes Sehen bei jedem Licht und das in einer erstaunlichen Geschwindigkeit.  

5//

Der Blick aufs Smartphone gehört für uns zum Leben wie das Atmen. Wir merken schon gar nicht mehr, wie häufig wir den Blick zwischen dem Handy und unserer Umwelt wechseln. Unsere Augen mit zunehmendem Lebensalter schon. Sie betreiben dabei Höchstleistung. Die Folge kann digitaler Sehstress sein, der zu Kopfschmerz, Verspannungen und übermüdeten Augen führt. Digital Brillengläser schaffen hier Abhilfe.  

6//

Brillen bieten Schutz. Da denken wir sofort an Arbeitsschutzbrillen. Wir denken aber auch an Sportbrillen, die mit ihrem gebogenen Design super Schutz bieten (beispielsweise gegen Wind bei hohen Geschwindigkeiten), ideale Sicht bei wechselnden Lichtverhältnissen und last but not least vor umherfliegenden Teilchen beim Downhillfahren.
Wir denken auch an Brillengläser aus mineralischem Glas, wenn Brillenträger beispielsweise im Job besonders Schmutz und Staub ausgesetzt sind und eine glasklare Sicht benötigen.

7//

Blau wirkt beruhigend, Gelb ist angenehm bei diffusen Lichtverhältnissen und soll die Stimmung aufhellen, Rosé die Sehstärke steigern. Viele diskutieren darüber, welche Brillenglastönung was kann. Generell gilt: Es ist eine sehr persönliche Angelegenheit, wie welche Brillenglasfarbe bei wem wirkt. Probieren Sie es einfach bei Ihrem Optiker aus, welche Farbe für Sie genau die richtige ist. Ihr Optiker berät Sie gerne.

8//

Manchmal ist es wichtig, Kontraste besser wahrnehmen zu können, als es das natürliche Sehen vorsieht. Dies kann wichtig bei Sonnenbrillengläsern sein, wenn mehr Schärfe gefordert ist, oder bei der Alltagsbrille, wenn durch bestimmte Sehfehler das Kontrastsehen geschwächt ist. Spannende Sehlösungen für mehr Kontaktwahrnehmung warten auf Sie und Ihre Sehbedürfnisse.

9//

Alle Wassersportler, Autofahrer und die, die schon immer über Reflexionen beim Blick durch die Sonnenbrille gestört haben, hergehört: Brillengläser mit Polarisationsfilter reduzieren die Blendung durch reflektiertes Sonnenlicht auf feuchten oder glänzenden Oberflächen. Sehentspannung pur. Lassen Sie sich den Unterschied bei Ihrem Optiker demonstrieren.

10//

10. So oft hört man, dass Autofahrer nicht gerne bei Dämmerung fahren. Sie fühlen sich unsicher. Das Sehen am Tag und bei Nacht mit weit geöffneter Pupille kann sehr unterschiedlich sein. Wichtig: Mit einem Messgerät – dem i.Profiler von ZEISS – kann der Optiker auch feststellen, wie das Sehpotenzial bei Nacht ist, und mit speziellen Brillengläsern mit i.Scription® Technologie das Sehen optimieren.  

Bilder: ©stock.adobe.com

Empfehlen Sie diesen Artikel jetzt weiter

Wir verwenden Cookies auf dieser Website. Cookies sind kleine Textdateien, die von Websites auf Ihrem Computer gespeichert werden. Cookies sind weit verbreitet und helfen Seiten optimiert darzustellen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Seiten erklären Sie sich damit einverstanden. mehr