Wie putzt und behandelt man seine Brille richtig?

Die besten Brillenpflege-Tipps

Glasklare Sicht, perfekter Durchblick – Brillenträger lieben das gute Gefühl nach dem Brille putzen. Wäre es nicht schön, wenn die Brille immer sauber wäre und Schlieren, Streifen oder Fingerabdrücke der Vergangenheit angehörten? Gute Pflege sorgt zudem nicht nur für einwandfreies Sehen, sie verlängert auch das Leben einer Brille. Unsachgemäße Reinigung kann nämlich selbst modernen Kunststoffbrillengläsern mit einer Hartschicht gegen Kratzer schaden. BESSER SEHEN erklärt die besten Tipps zur Brillenreinigung: Wie kann man Brillen reinigen – schnell, schonend und gründlich, zu Hause oder unterwegs?

Der wichtigste Reinigungstipp für beste Sicht vorweg

Auch wenn sie leider oft zum Einsatz kommen: Taschentücher oder Hemdsärmel sind eher ungeeignet. Sie nehmen beim Putzen zusätzlichen Schmutz von den Brillengläsern auf und können dabei sogenannte Mikrokratzer verursachen. Dadurch ermatten die Brillengläser nach und nach, die Brille wird „blind“, die Sicht verschlechtert sich. Kratzer können allerdings weder aus Kunststoff- noch aus Mineralbrillengläsern entfernt werden. Selbst wenn der Makel nur kosmetisch erscheint, streut Licht durch die mikrofeinen Riefen, wodurch das Auge irritiert wird. Häufig sind neue Brillengläser dann zu früh fällig.

Die Brille richtig putzen – so geht’s

Sowohl für die gründliche Reinigung der Brille zu Hause als auch das schnelle, effektive Säubern unterwegs gilt: Als erstes sollte man mit einem Mikrofasertuch oder dem noch gefalteten feuchten Reinigungstuch lose über die Brillengläser streichen, um groben Schmutz zu entfernen.

1. Die schnelle Reinigung – auch für unterwegs

Wenn es schnell gehen muss: bitte nicht zu Hemdsärmel, Schal & Co. greifen. Für die Brillenreinigung unterwegs sind ZEISS feuchte Brillen-Reinigungstücher perfekt geeignet – Platz sparend, effizient und komfortabel. Und das ganz ohne schädliche Zusatzstoffe.

Zur Not tut es natürlich auch ein einfaches Mikrofasertuch. Allerdings erzielen Mikrofasertücher trocken keine effiziente Reinigungsleistung, insbesondere bei fettigen Verschmutzungen. Besser ist es, das Tuch erst mit einem Reinigungsspray zu befeuchten und dann anschließend zu reinigen.

Warum raten Optiker oft von Putztüchern ab?
Als sie ursprünglich auf den Markt kamen, waren Brillenputztücher häufig mit Fremdkörpern (z.B. Holzteilen) verunreinigt. Dieses Problem ist mittlerweile behoben. ZEISS feuchte Brillen-Reinigungstücher bestehen aus mikrofeinem Zellulosefasertuch, reinigen sanft, garantiert streifenfrei und vor allem andere chemische Mittel. Übrigens können Sie damit auch die Displays Ihres Smartphones und Tablets wunderbar streifenfrei reinigen.

2. Die gründliche Reinigung zu Hause

Viele Brillenträger waschen ihre Brille unter dem Wasserhahn. Das ist zwar aufwändiger als der Einsatz professioneller Pflegemittel, führt aber durchaus auch zum gewünschten Erfolg. Hierfür zunächst einen Tropfen ph-neutrales Spülmittel zwischen den Fingern aufschäumen und auf die Brillengläser geben. Anschließend unter lauwarmem, fließendem Wasser abspülen und danach mit einem Mikrofasertuch sanft und gründlich abreiben.

Neben den ZEISS Brillen-Reinigungstüchern auch optimal für die Brillenreinigung zu Hause: ZEISS Brillen-Reinigungsspray in Kombination mit einem Mikrofasertuch. So wirksam wie eine gründliche Reinigung unter fließendem Wasser – aber deutlich schneller. Das Spray nicht auf die Brillengläser, sondern auf das Mikrofasertuch sprühen. Denn bei einem rahmenlosen Brillengestell befinden sich Bohrlöcher im Brillenglas, in normalen Brillenfassungen in der Regel Schraublöcher. Einlaufende Flüssigkeit kann sich auf Dauer nachteilig auswirken. Ideal ist daher, das Reinigungsmittel erst auf das Tuch zu geben. So wird die Brille nicht beschädigt, und es befindet sich trotzdem immer noch genügend Feuchtigkeit darauf, um z.B. Schmutz, Make-up oder Hautfett wirksam aufzunehmen.

Achtung: Auch das Mikrofasertuch sollte regelmäßig gewaschen werden – am besten bei maximal 40 Grad und ohne Weichspüler. Ansonsten schliert es beim nächsten Säubern.  

3. Das Brillengestell reinigen – was raten Experten?

Auch die Brillenfassung muss gereinigt werden und kann auf unsachgemäße Pflege sensibel reagieren. Es empfiehlt sich also, folgende Tipps zu beachten, damit auch das Brillengestell lange schön bleibt.

  • Eine gute Reinigung erzielt man mit lauwarmem, fließendem Wasser und einem Tropfen ph-neutralem Spülmittel. Die Brille sollte dabei immer an demjenigen Brillenglas festgehalten werden, das gerade gereinigt wird. Auf diese Weise vermeidet man Spannungen, die zum Verziehen oder im schlimmsten Fall gar zum Brechen der Brillenfassung führen können.
  • Aus Hygienegründen ist anzuraten, auch die Bügel hinter dem Ohr und das Nasenpad von Zeit zu Zeit zu reinigen. Gleichzeitig wird so der Sitz verbessert, da die Brille durch das entfernte Hautfett weniger rutscht.

4. Gönnen Sie Ihrer Brille hin und wieder eine ganz besondere Pflege im Ultraschallbad

Die komfortable und gründliche Brillenpflege zu Hause oder beim Optiker gelingt mit einem Ultraschallreinigungsgerät (online und im Handel erhältlich). Damit werden Brillengläser und Brillenfassung maximal schonend von Schmutz befreit, und schon wenige Minuten später erstrahlen Brillengläser und Brillenfassung in altem Glanz. Nicht vergessen: das Wasser im Gerät regelmäßig wechseln.

Wer sich kein Ultraschallreinigungsgerät anschaffen möchte, gönnt seiner Brille am besten alle sechs Monate ein Ultraschallbad beim Optiker. Nahezu alle Optiker bieten diese Reinigungs-Intensivkur als Serviceleistung an. 

Die richtige Aufbewahrung für Ihre Brille

Geben Sie Ihrer Brille ein Zuhause! Ein Hartschalenetui ist dafür der beste Platz, wenn sie nicht auf einer Nase sitzt. Ohne Etui gilt grundsätzlich: an einen sicheren Ort legen, mit der Brillenglasseite nach oben. Wichtig ist auch, dass die Brille keiner extremen Hitze ausgesetzt wird. Temperaturen über 80 Grad können nämlich selbst robuste Brillengläser und Brillenfassungen beschädigen. Insbesondere organische Brillengläser sollten daher nicht mit hohen Temperaturen ausgesetzt werden. Dies hat unter Umständen negativen Einfluss auf die Haltbarkeit der Beschichtung (etwa der Entspiegelung). Extreme Temperaturschwankungen hingegen können aufgrund der unterschiedlichen Struktur von Grundglas und Beschichtung zu Spannungsrissen führen. Weder Etui noch Brille mögen deshalb längere Aufenthalte in der Sauna oder auf dem sommerlichen Armaturenbrett im Auto.

So bleibt die Brille länger sauber und kratzerfrei

Nicht nur die perfekte Pflege sorgt für optimale Sicht, sondern auch das Brillenglas selbst. Spezielle Brillenglasbeschichtungen mit Hartschicht und Abperleffekt (etwa DuraVision® Platinum von ZEISS) machen Ihre Brille extrem widerstandsfähig gegen Kratzer und sorgen dafür, dass unliebsamer Schmutz, Staub und sogar Feuchtigkeit nur erschwert anhaften können. Der Vorteil: Ihre Brillengläser bleiben länger makellos und sauber, lassen sich zudem wesentlich einfacher reinigen. So sparen Sie sich den Reinigungsaufwand bereits im Vorfeld und verhelfen Ihren Brillengläsern zu längerem Leben.

Meine Brillengläser beschlagen immer wieder. Wie kann ich das vermeiden?

Hier empfiehlt sich ZEISS AntiBESCHLAG. Das Pflege-Spray wird nach der Reinigung auf das beigefügte Tuch gegeben und dann damit auf beide Seiten der Brillengläser aufgetragen. So werden sie vor lästigem Beschlagen geschützt – bis zu 72 Stunden lang.

Empfohlene Produkte von ZEISS

Brillen-Reinigungslösungen.

Für klares Sehen und ein langes Leben Ihrer Brille.

Klare Sicht in Sekunden. ZEISS Brillen-Reinigungslösungen befreien Ihre Brillengläser sanft und bequem von Schmutz, Staub oder Fett und verhindern lästiges Beschlagen.

mehr

Brillenglasbeschichtungen.

Mehr Sehkomfort, mehr Ästhetik.

Hightech für Ihre Augen. Brillenglasveredelungen verhelfen zum bestmöglichen Sehkomfort, erleichtern die Pflege und schützen effizient vor Kratzern.

mehr

Empfehlen Sie diesen Artikel jetzt weiter

Wir verwenden Cookies auf dieser Website. Cookies sind kleine Textdateien, die von Websites auf Ihrem Computer gespeichert werden. Cookies sind weit verbreitet und helfen Seiten optimiert darzustellen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Seiten erklären Sie sich damit einverstanden. mehr