Spaltlampe mit Video-Dokumentation

Die Spaltlampe im Screening schnell und effizient einsetzen

Mit Hilfe der Spaltlampe ist ein umfängliches Screening des vorderen Augenabschnitts in kurzer Zeit möglich. Entscheidend ist hierbei ein standardisierter Ablauf, mit dessen Hilfe sämtliche wichtige Strukturen des vorderen Augenabschnitts betrachtet werden. lernen Sie von Kollegen aus der Praxis, wie Sie schnell und effizient mit Ihrer Spalt- lampe arbeiten, worauf Sie bei der Betrachtung der einzelnen Strukturen achten müssen und warum eine Dokumentation des Gesehenen für den augenoptischen und optometrischen Alltag von so großer Wichtigkeit ist.

Seminarziele
Sie lernen in diesem Seminar mit Ihrer Spaltlampe schnell und effizient den vorderen Augenabschnitt Ihres Kunden zu begutachten und Auffälligkeiten zu erkennen. Ein Workflow und eine strukturierte Dokumentation erleichtern Ihnen die Verwendung der Spaltlampe beim Screening des vorderen Augenab- schnitts. Sie erhöhen hiermit die Qualität Ihrer Arbeit und können diese auch nach außen hin darstellen.

Warum sollten Sie teilnehmen?

  • Sie lernen Ihre Spaltlampe schnell und effektiv zu bedienen.
  • Sie beraten Ihren Kunden individueller und zielgerichteter.
  • Sie sorgen für eine kontinuierlich hohe Qualität Ihrer Dienstleistung.

Methodik und Besonderheiten
Die Referenten Andreas Berkmann und Oliver Buck sind Optometristen, die die Spaltlampe im augenoptischen Alltag umfänglich nutzen – nicht nur zu Kontaktlinsenanpassung, sondern vor allem auch zum Screening des vorderen Augenabschnitts. lernen Sie von Praktikern, wie Sie die Spaltlampe im Alltag möglichst effizient einsetzen.

Wer sollte teilnehmen?
Augenoptiker und Optometristen, Inhaber und Angestellte, die im augenoptischen Alltag die Spaltlampe effizient einsetzen wollen

 

Inhalte

Die Spaltlampe als Bestandteil des ZEISS Screening Konzepts

  • Die fünf Stationen des ZEISS Screening Konzepts
  • Vorteile für den Kunden
  • Vorteile für den Augenoptiker

Der Aufbau des vorderen Augenabschnitts

  • Strukturen und zu verwendende Beleuchtungsarten
  • Auffälligkeiten am vorderen Augenabschnitt
  • Sehbeeinträchtigende Auffälligkeiten

Der strukturierte Spaltlampen-Workflow – Theorie

  • Vorteile eines Workflows
  • Ablauf „vom lid bis zur linse“
  • Dokumentation und Verlaufskontrolle

Der strukturierte Spaltlampen-Workflow – Praxis

  • Aussagekräftige Bilder mit der Foto- und Videodokumentation

Zeitrahmen
Dauer: 1 Tag
10.00 – 17.00 Uhr

Termin
Aalen 25.06.2018
Hankensbüttel 18.11.2018

Referenten:
Andreas Berkmann, M.Sc.
Oliver Buck, M.Sc.

Preis: € 390,– zzgl. MwSt. pro Person

Ihre Referenten

Oliver Buck
übernahm nach dem Studium zum Dipl.-Ing. (FH) Augenoptik den elterlichen Betrieb. Berufsbegleitend absolvierte er später das Studium zum Master of Science in Vision Science & Business (Optometry) und führte damit zusätzlich den Bereich „primary eye care“ in seinem Betrieb ein. Seit 2010 ist Oliver Buck Mitarbeiter im Studiengang M.Sc. Vision Science & Business (Optometry).

Andreas Berkmann
M.Sc. Vision Sciences & Business (Optometry), ist seit mehr als 30 Jahren selbständiger Augenoptikermeister/Optometrist. Er ist zertifizierter Funktional- optometrist WVAO sowie Kinderoptometrist WVAO und hat das Zertifikat WVAO SEHZEnTRUM. Er ist als Dozent für die WVAO zum Schwerpunkt Screening tätig und Mitglied der WVAO, BOA, CSO und VDCO.

  

Wir verwenden Cookies auf dieser Website. Cookies sind kleine Textdateien, die von Websites auf Ihrem Computer gespeichert werden. Cookies sind weit verbreitet und helfen Seiten optimiert darzustellen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Seiten erklären Sie sich damit einverstanden. mehr