Podium zur digitalen Zukunft der Augenoptik

Am So., den 29.1., hat ZEISS auf der opti 2017 mit diversen und interessanten Gesprächspartnern über das Thema „Digitalisierung in der Augenoptik“ diskutiert. Wie verändert die Digitalisierung die Augenoptik? Wer treibt sie voran? Welche Rolle spielen neue Technologien? Welche Folgen für die Beziehung zwischen Lieferanten und Optikern sind zu erwarten?

Die Diskutanten waren:

  • Christoph Hinnenberg, Geschäftsführer und Vertriebsleiter, Carl Zeiss Vision GmbH
  • Klaus Ruscher, Gründer & Geschäftsführer von Sport Ruscher in München
  • Prof. Dr. Anna Nagl, Studiendekanin Hochschule Aalen
  • Volker Meyer, Inhaber der Volker Meyer Augenoptik GmbH
  • Die Moderation hatte Karsten Lohmeyer, The Digitale GmbH.

Hier ein paar der Statements von der Diskussion:

„In den kommenden Jahren werden sich die Positionen der Augenoptiker am Markt stark verändern“

„Der Optiker muss viel stärker Berater für den Kunden werden“

„Es muss noch ganz viel getan werden für den Ansatz „Online suchen – Offline kaufen“

„Die stationären Augenoptiker können noch stark von der teilweise herrschenden Unprofessionalität beim Online-Handel profitieren“

„Der Optiker muss den spürbaren Qualitätsunterschied herausstellen“

„Die Digitalisierung nutzen, um den Verkauf auszuweiten“

„Die Optiker brauchen Partner, die bei der Digitalisierung unterstützen – aber auch die Marke des Optikers“

Pressekontakt

Miriam Kapsegger
Telefon: + 49 (0) 7361 591-1261
miriam .kapsegger @zeiss .com

Download & Share

Pressekontakt

Miriam Kapsegger
Telefon: + 49 (0) 7361 591-1261
miriam .kapsegger @zeiss .com

Über ZEISS

ZEISS ist ein weltweit tätiger Technologiekonzern der optischen und optoelektronischen Industrie. Die ZEISS Gruppe entwickelt, produziert und vertreibt Messtechnik, Mikroskope, Medizintechnik, Brillengläser sowie Foto- und Filmobjektive, Ferngläser und Halbleiterfertigungs-Equipment. Mit seinen Lösungen bringt der Konzern die Welt der Optik weiter voran und gestaltet den technologischen Fortschritt mit.

ZEISS ist in die vier Sparten Industrial Quality & Research, Medical Technology, Consumer Markets und Semiconductor Manufacturing Technology gegliedert. Die ZEISS Gruppe ist in über 40 Ländern vertreten und hat weltweit mehr als 50 Vertriebs- und Servicestandorte, über 30 Produktionsstandorte sowie rund 25 Forschungs- und Entwicklungsstandorte.

Im Geschäftsjahr 2016/17 erzielte der Konzern mit rund 27.000 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 5,3 Milliarden Euro. Sitz des 1846 in Jena gegründeten Unternehmens ist Oberkochen. Die Carl Zeiss AG führt die ZEISS Gruppe als strategische Management-Holding. Alleinige Eigentümerin der Gesellschaft ist die Carl Zeiss Stiftung.

Weitere Informationen auf www.zeiss.de

Vision Care

Der Unternehmensbereich Vision Care ist einer der weltweit führenden Hersteller für Brillengläser und augenoptische Instrumente. Der Bereich entwickelt und produziert Angebote für die gesamte Wertschöpfungskette der Augenoptik, die weltweit unter der Marke ZEISS vertrieben werden. Der Unternehmensbereich ist in der Sparte Vision Care/Consumer Products angesiedelt. Mit rund 9.770 Mitarbeitern erwirtschaftete die Sparte im Geschäftsjahr 2016/17 einen Umsatz von rund 1,1 Milliarden Euro.

Multimedia

29.01.2017 | von ZEISS Vision Care