Schutz für die Augen im Winter

Zur Verwendung in Ihrer Redaktion: Sieben Tipps für gutes und gesundes Sehen bei Eis und Schnee.

Sie sind Journalist/in oder Blogger/in und suchen nach interessantem Inhalt für Ihre gesundheitsbewussten Leser? Dann stellen wir Ihnen auch in diesem Monat wieder einen Tipp zur Verfügung, den Sie bei Quellenangabe ZEISS direkt verwenden können. Er widmet sich dieses Mal dem Thema „Gutes Sehen im Winter“ und erklärt, wie Ihre Leser ihre Augen vor gefährlicher UV-Strahlung schützen können und selbst bei extremeren Lichtbedingungen gut sehen.

Sonnenschutz im Winter:
Sieben Tipps für gutes Sehen und den Schutz für die Augen

1. Sonnenbrille tragen
Ob beim Spaziergang im Schnee, an einem Rodeltag oder für die Abfahrt auf der Skipiste: Eine gute Sonnenbrille ist insbesondere an sonnigen Tagen ein Muss, denn Eis und Schnee reflektieren bis zu 90 Prozent der UV-Strahlung. Ob die Gläser der Sonnenbrille die schädliche UV-Strahlung vollständig blocken, lässt sich an der Kennzeichnung „UV 400“ erkennen. Darüber hinaus bieten Sonnenbrillen durch ihre Tönung einen Blendschutz.

2. Wintersportbrille für Aktive
Spezielle Sportbrillen schützen aufgrund ihrer besonderen Form in der Regel die gesamte Augenpartie. Das ist gerade in den Bergen besonders wichtig, da die Intensität der UV-Strahlung pro 1.000 Höhenmeter um acht bis zehn Prozent steigt. Da reicht es nicht aus, nur die direkt von „vorn“ auftreffende UV-Strahlung zu blocken, sondern auch seitlich einfallendes UV und dessen Streustrahlung zu reduzieren und im besten Fall vollständig zu blockieren. Die passenden Brillengläser gibt es sowohl im Einstärken- als auch im Gleitsichtbereich.

3. Auf die richtige Tönung kommt es an
Extreme Helligkeit an einem sonnigen Wintertag im Schnee verschlechtert den gesamten Seheindruck spürbar. Dann zählt der richtige Sonnenschutz für die Augen. Ist die Tönung der Brille zum Beispiel zu hell, verschwimmt der Boden zu einer homogenen Fläche ohne wirklich sichtbare Strukturen. Je heller also die Umgebung ist, desto stärker sollte die Tönung der Brille sein. Für einen Aufenthalt in Gletscherregionen oder sehr hoch gelegenen Skigebieten bieten sich Brillengläser an, die den Lichteinfall stark reduzieren. ZEISS Skylet sport Brillengläser absorbieren zum Beispiel 90 Prozent des Lichts. Und die besondere Tönung reduziert blaue Lichtanteile, wodurch Kontrast und Farbwiedergabe optimiert werden. Wer sich im Winter nicht ganz so extremen Bedingungen aussetzt, trifft mit ZEISS Skylet fun Brillengläsern, die 70 Prozent des Lichts absorbieren, eine gute Wahl.

4. Selbsttönende Brillengläser für jede Situation
Für Brillenträger, die sich besonders viel im Freien aufhalten, eignen sich selbsttönende (auch phototrop genannte) Sonnenbrillengläser, die den Grad ihrer Eindunklung an die Sonneneinstrahlung anpassen. In Innenräumen bzw. bei fehlender UV-Strahlung sind die Gläser klar oder nur leicht getönt. Erst bei Sonnenlicht dunkeln sie von selbst ein und bieten zudem vollständigen UV-Schutz.

5. Polarisationsfilter für optimale Sicht
Polarisationsfilter minimieren störende Blendeffekte, die gerade auch im Winter bei Eis und Schnee an sonnigen Tagen vermehrt auftreten. Dabei löschen unsichtbare mikroskopische Gitterstrukturen im Brillenglas die störenden Lichtkomponenten aus.

6. Skibrille auch für Brillenträger
Sonnenbrillen können keine Skibrille ersetzen. Skibrillen schützen vor UV-Strahlung und sind zudem besonders stoßfest und bruchsicher. Die Scheiben bestehen im optimalen Fall aus splitterfestem Kunststoff und sind mindestens doppelt verglast: So bleiben die Augen geschützt, auch wenn die äußere Scheibe bei einem Sturz bricht. Lüftungslöcher und eine Anti-Beschlagbeschichtung sorgen in der Regel für eine freie Sicht. Für Fehlsichtige gilt: Skibrillen gibt es auch mit Sehstärke. Wem das zu aufwendig ist, kann auf die sogenannte Clip-In Lösung zurückgreifen, bei der Gläser mit Korrektion einfach in die Skibrille eingeklickt werden.

7. UV-Schutz auch ohne Sonnenbrille
Im Winter ist der Himmel oft wolkenverhangen und die meisten Menschen verzichten dann auf eine Sonnenbrille. Ein Fehler. Denn auch in der kalten Jahreszeit ist UV-Strahlung tagsüber meist vorhanden, auch bei bewölktem Himmel. Brillenträger können sich jedoch ganz einfach auch ohne Sonnenbrille schützen: mit klaren Brillengläsern, die wie eine gute Sonnenbrille UV-Strahlung bis zu 400 Nanometer Wellenlänge blockieren – bei ZEISS ist dies in allen klaren Kunststoffgläsern automatisch integriert.

Sie wollen unsere Tipps kostenlos nutzen?
Dann können Sie dies gerne unter der Quellenangabe zeiss.de tun. Lesen Sie auch unsere weitergehende Pressemitteilung zum Thema Sonnenschutz unter diesem Link.

Kommen Sie auch regelmäßig in unserem Newsroom vorbei, um neue Tipps zur redaktionellen Verwendung zu erhalten, die Ihre Leser nachweisbar interessieren.

Miriam Kapsegger, PR Managerin ZEISS

Pressekontakt

ZEISS Vision Care
Miriam Kapsegger
miriam .kapsegger @zeiss .com
Tel.: +49 (0) 7361 591 1261

Weitere Tipps

Sicher Autofahren im Herbst und Winter Was man tun kann, um als Autofahrer im Herbst und Winter besser zu sehen – Tipps zur Verwendung in Ihrer Redaktion.
Warum man trotz neuer Brille schlecht sieht Wenn Ihre Leser trotz neuer Brille schlecht sehen – Tipps zur Verwendung in Ihrer Redaktion.
Selbsttönende Brillengläser Das sollten Ihre Leser über phototrope Gläser wissen
Wie Brillengläser vor blauem Licht schützen können Blaues Kunstlicht kann die Augen stressen – und vieler Ihrer Leser haben nachweislich einen großen Informationsbedarf. Hier finden Sie unsere Tipps zur Verwendung in Ihrer Redaktion.