Woche des Sehens

09. - 15. Oktober 2017

Die „Woche des Sehens“ ist ein globales Event, mit dem auf Blindheit und Sehbehinderungen aufmerksam gemacht werden soll.

Aktuell sind weltweit 36 Millionen Menschen blind.

Erfahren Sie hier, wie ZEISS diese Veranstaltung unterstützt und sich für gutes Sehen für alle Menschen einsetzt.

36 Millionen Menschen weltweit sind blind

Millionen Menschen weltweit sind blind.1

80 Prozent der Blindheit auf der Welt können vermieden werden

Rund 80 Prozent der Blindheit auf der Welt könnte nach Schätzungen der WHO vermieden werden.2  

Schätzungen der WHO zum Weltsozialprodukt

Laut Schätzungen der World Health Organization (WHO) könnte das Weltsozialprodukt um rund 271 Milliarden US-Dollar höher liegen, wenn alle Menschen mit stark eingeschränktem Sehvermögen augenoptisch versorgt würden.3

Schlechtes Sehen ist einer der wichtigsten Gründe dafür, dass Kinder die Schule zeitig abbrechen

Schlechtes Sehen ist einer der wichtigsten Gründe dafür, dass Kinder die Schule zeitig abbrechen und es verkürzt ein Arbeitsleben um etwa 10 Jahre.3

2,2 Milliarden Menschen auf der Erde haben keinen Zugang zu augenoptischer Versorgung.

Einmal jährlich wird ein Sehtest oder Besuch beim Augenarzt empfohlen. Diese Empfehlung gilt für Erwachsene und auch für Kinder – zum Beispiel in Asien, wo Kurzsichtigkeit unter Kindern sehr weit verbreitet ist.

Wenn jeder Mensch weltweit, der derzeit noch keinen Zugang zu einem Optiker oder Augenarzt hat, innerhalb eines Jahr einen Sehtest oder eine Augenuntersuchung bekommen soll, bräuchte es viele zusätzliche Termine für die neuen Patienten: 6 Millionen an jedem Tag, 250.000 in jeder Stunde oder 70 in jeder Sekunde.

Welche Brille wann hilft und weshalb Früherkennung so wichtig ist: Was jeder über gutes Sehen wissen sollte, steht in der Broschüre „Freie Sicht aufs Leben“  

Gutes und gesundes Sehen für alle Menschen

625 Millionen Menschen müssen mit drohender Blindheit leben

Zu Beginn die guten Nachrichten: Seit 2014 haben sich die Zahlen verringert. Weniger Menschen auf der Erde leiden unter vermeidbarer Blindheit und Sehbehinderung. Während die World Health Organization 2014 weltweit noch rund 39 Millionen blinde Menschen schätzte, liegen die Zahlen für 2015 mit 36 Millionen blinden Menschen etwas niedriger. Das weltweite Vision 2020 Programm zur Bekämpfung vermeidbarer Blindheit zeigt Wirkung.

Die globale Krise in Bezug auf nicht korrigierte Sehfehler, die einfach mit einer Brille oder Kontaktlinsen zu beheben wären, verschärft sich dagegen. 2,2 Milliarden Menschen haben heute keinen Zugang zu augenoptischer Versorgung, 625 Millionen Menschen müssen mit Sehfehlern oder drohender Blindheit leben, weil es in ihrer Heimat weder Augenärzte noch Optometristen gibt, die etwa einen Sehtest machen und eine Brille anpassen können. Doch in Zukunft werden Sehfehler weltweit zunehmen – allein für die „High Myopia“ genannte Form der hochgradigen Kurzsichtigkeit gehen Experten von 1 Milliarde Betroffener in 2050 aus4.

Als verantwortungsbewusstes Unternehmen und führender Anbieter für augenmedizinische wie für augenoptische Lösungen engagiert sich ZEISS gemeinsam mit der CBM und weiteren Partnern, damit mehr Menschen in allen Regionen der Welt Zugang zu augenoptischer und augenmedizinischer Versorgung erhalten.


Möchten Sie die Arbeit der CBM unterstützen? Dann klicken Sie hier.

Indien: 1 Augenexperte pro 219.000 Einwohner

Indien: 1 Augenexperte pro 219.000 Einwohner 5

Deutschland: 1 Augenexperte pro 1.680 Einwohner

Deutschland: 1 Augenexperte pro 1.680 Einwohner5 

Aktionen von ZEISS rund um den Globus

Wie wir mit Partnern auf der ganzen Welt zusammenarbeiten, um Erblindung und Schwachsichtigkeit zu verhindern.

Karte
2050 wird die Hälfte der Menschheit kurzsichtig sein

2050 wird die Hälfte der Menschheit kurzsichtig sein (5.000.000.000), davon 1.000.000.000 hochgradig.6

625.000.000 Menschen müssen ohne Sehkorrektur leben

625.000.000 Menschen müssen deshalb ohne Sehkorrektur leben, obwohl sie eine bräuchten.7

Initiativen, die von ZEISS gefördert werden

Ausbildung als Schlüssel zu einer guten medizinischen Versorgung

Ausbildung als Schlüssel zu einer guten medizinischen Versorgung

Die Erfahrung zeigt: In den wirtschaftlich schwächeren Regionen der Welt kann Ausbildung die Lebensqualität direkt positiv beeinflussen. Als Partner des internationalen Dachverbandes der Augenheilkunde (ICO) unterstützt die Medizintechnik von ZEISS im ICO Fellowship Programm besonders talentierte Nachwuchsaugenärzte aus wirtschaftlich schwächeren Regionen.

mehr erfahren

Marcial Nuñez kann wieder sehen

Marcial Nuñez kann wieder sehen

Katarakt (Grauer Star) ist weltweit die häufigste Ursache für Erblindung. So war es auch bei Marcial Nuñez aus Paraguay. Dabei kann das Augenlicht durch eine einfache Operation erhalten werden: 20 Minuten dauert es im Normalfall, die eingetrübte natürliche Linse zu entfernen und eine künstliche Intraokularlinse einzusetzen. In abgelegenen Gebieten jedoch ist eine Versorgung von Kataraktpatienten oft nicht gewährleistet. Patienten profitieren von dem Diagnose-, Therapie- und Trainingszentrum, das ZEISS gemeinsam mit der CBM, der Fundación Visión und der International Agency for the Prevention of Blindness (IAPB) in der Hauptstadt Paraguays aufgebaut hat. 

mehr erfahren

Aloka Vision Programme

Aloka Vision Programme

Allein in Indien leben auf dem Lande weit über 300 Millionen Menschen, die eine Brille bräuchten. Wie bringen wir Augenoptik zu diesen Menschen, die verlässlich, nachhaltig, lokal und bezahlbar ist? ZEISS hat in ländlichen Gebieten Indiens ein Projekt gestartet, um genau auf diese Fragen Antworten zu finden: das Aloka Vision Programme.

mehr erfahren

Gutes Sehen als globale Herausforderung

Gutes Sehen als globale Herausforderung

Milliarden Menschen haben keinen Zugang zu augenmedizinischer oder –optischer Versorgung, sie haben keine Gelegenheit, einen Sehtest zu machen oder eine Brille zu kaufen, wenn sie eine brauchen. Schätzungsweise 625 Millionen Menschen weltweit müssen deshalb mit Sehschwächen leben – und das hat negativen Einfluss auf ihre Leben, ihre Arbeit, ihre Bildung. 

mehr erfahren

253 Millionen Menschen weltweit sind sehbehindert

253 Millionen Menschen weltweit sind sehbehindert, das heißt, sie leiden an einer Augenkrankheit oder sind in ihrem Sehen stark eingeschränkt.8

Rund 90 Prozent dieser Menschen leben in sich entwickelnden Ländern

Rund 90 Prozent dieser Menschen leben in sich entwickelnden Ländern, in denen niedrige und mittlere Einkommen vorherrschen.1 

Die Zahlen gelten für 2015.

Quellen:

1 Bourne, R. A. et al.: Magnitude, temporal trends, and projections of the global prevalence of blindness and distance and near vision impairment: a systematic review and meta-analysis. In: The Lancet, Global Health, Volume 5, No. 9, e888–e897, September 2017.
http://www.thelancet.com/journals/langlo/article/PIIS2214-109X(17)30293-0/fulltext

2 Blindness: Vision 2020 - The Global Initiative for the Elimination of Avoidable Blindness. Fact Sheet Number 213.
http://www.who.int/mediacentre/factsheets/fs213/en/

3 Global Data on Visual Impairment: Global Action Plan Vision 2020, World Health Organization, 2012

4 Ophthalmology. 2016 May;123(5):1036-42. doi: 10.1016/j.ophtha.2016.01.006. Epub 2016 Feb 11. - https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/26875007

5 2010 Delhi Declaration, ZVA 2016

6 Brien Holden Vision Institute, 2016
http://www.pointsdevue.com/sites/default/files/myopia-a-public-health-crisis.pdf

7 Brien Holden Vision Institute, 2016

8 Vision Atlas, 2017: https://atlas.iapb.org/news/latest-global-blindness-vi-prevalence-figures-published-lancet/

Wir verwenden Cookies auf dieser Website. Cookies sind kleine Textdateien, die von Websites auf Ihrem Computer gespeichert werden. Cookies sind weit verbreitet und helfen Seiten optimiert darzustellen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Seiten erklären Sie sich damit einverstanden.
OK