ZEISS Kooperationen

Naturbeobachtung

Mit ZEISS Produkten für Naturbeobachtung kann die Faszination der Tierwelt ganz nah erlebt werden. Deshalb ist es im Interesse des Unternehmens, sich für den Erhalt der Tier- und Pflanzenwelt einzusetzen. Zusammen mit verschiedenen Kooperationspartnern engagiert sich ZEISS für den Schutz und Erhalt der Natur

BirdLife International

BirdLife International ist ein internationaler Zusammenschluss nationaler Vogelschutzverbände mit insgesamt 13 Millionen Mitgliedern. ZEISS ist offizieller Sponsor der wissenschaftlichen Arbeit zur Roten Liste von BirdLife, in der alle gefährdeten Vogelarten und der Grad ihrer Gefährdung erfasst werden. Die Angaben werden an die Weltnaturschutzunion International Union for Conservation of Nature and Natural Resources (übersetzt „Internationale Union zur Bewahrung der Natur und natürlicher Ressourcen“, IUCN) gemeldet und in deren Rote Liste gefährdeter Tier- und Pflanzenarten aufgenommen. Die dabei gewonnenen Erkenntnisse bilden die Grundlage für die verschiedenen Schutzmaßnahmen.

Rockjumper Birding Tours

Rockjumper Birding Tours bietet auf der ganzen Welt professionell geführte Expeditionen für Naturfreunde und Vogelbeobachter an. Leidenschaftliche und erfahrene Reiseleiter bieten jedes Jahr über 300 Touren an, die in die wichtigsten Vogelschutzgebiete der Welt führen. Rockjumper Birding Tours bietet das ultimative Vogelerlebnis, indem sie sicherstellen, dass die Touren nahtlos organisiert sind, Spaß machen, Aufklärung bieten und Naturschutzinitiativen unterstützen.

Champions of the Flyway

Der 24-stündige Birdwatching-Marathon hat das Ziel, Vogelbeobachtung zu fördern und Gelder für den Vogelschutz zu sammeln. ZEISS unterstützt mehrere Teams und hilft bei  der Ausrichtung der Eröffnungsfeier. Seit 2014 konnten so  350.000 $ an Spendengeldern gesammelt werden.

Unterstützung Birdability-Initiative

Ziel von Birdability ist es, auch Menschen mit Behinderungen und anderen gesundheitlichen Problemen mit dem Erlebnis Vogelbeobachtung vertraut zu machen. Seit 2021 ist ZEISS Partner dieser Organisation und stellt neben der finanziellen Unterstützung auch verschiedene Optiken zur Verfügung.

Young Birders Weekend

ZEISS unterstützt gemeinsam mit dem Cornell Lab of  Ornithology die Nachwuchsförderung. Beim Young Birders Weekend werden Jugendliche zusammengebracht, die ihre Begeisterung für Vogelbeobachtung teilen und vertiefen wollen. 

Migrations Projekt in Israel

Zusammen mit der Israelischen Gesellschaft für Naturschutz (SPNI) schützt ZEISS verschiedene Zugrouten über Israel.  Die Maßnahmen beinhalten die Renaturierung von Fischteichen, die Errichtung von Rast- und Futterplätzen  und den Erhalt von Nahrungsquellen. Zahlreiche seltene Arten können so jedes Jahr auf einer sicheren Route  nach Afrika migrieren. 

NABU-Naturschutzzentrum Federsee

Seit mehr als 20 Jahren unterstützt ZEISS das NABU-Naturschutzzentrum am Federsee, unter anderem mit der Dauerleihgabe von Ferngläsern, die von den freiwilligen Helfern sowie von Besuchern genutzt werden.

BirdLife-Sponsoring "Tüpfelgrünschenkel"

Seit 2021 unterstützt ZEISS ein Projekt von BirdLife International, das den Rückgang eines der seltensten Küstenvögel der Welt aufhalten soll: der Gefleckte Grünschenkel (Tringa guttifer). Neben der allgemeinen Aufklärungsarbeit und der Bildung neuer lokaler Schutzgruppen in Thailand ist es das Ziel dieses Projekts, den Schutz der Küstenfeuchtgebiete Südostasiens zu stärken.

Verein Jordsand zum Schutz der Seevögel und der Natur e.V.

Der Verein Jordsand setzt sich seit 1907 für den Schutz der Seevögel und ihrer Lebensräume an der Nord- und Ostseeküste ein und vereint dabei aktiven Naturschutz mit besonderen Naturerlebnissen und Forschung für den Seevogelschutz. Als gemeinnütziger Naturschutzverein betreut er rund 20 Schutzgebiete in Norddeutschland. Mit Natur- und Artenschutzprojekten fördert der Verein Jordsand die Artenvielfalt an unserer Küste. Seine haupt- und ehrenamtlichen Vogelwart:innen monitoren Brut- und Zugvögel, beseitigen angespülten Meeresmüll, schützen die Gebiete vor Störungen und bieten für Besucher:innen naturkundliche Führungen zur Vogelbeobachtung an. Auf der Biologischen Station Greifswalder Oie betreibt der Verein Jordsand zudem Deutschlands fangstärkste Vogelberingungsstation Deutschlands und engagiert sich in europaweiten Forschungsprojekten zum Schutz der Seevögel.

Exklusives "Geier-Restaurant" Kenia

In Afrika gibt es elf Geierarten, deren Bestand in  den letzten 20 Jahren um 65 bis 80 % abgenommen  hat. Die Ursachen sind vielfältig: vergiftetes Aas, Wilderer, Hochspannungsleitungen. Um die Situation für die Geier  zu verbessern, wurde im Norden Kenias der Prototyp  einer sicheren und garantiert giftfreien Futterstelle für  gefährdete Geier und Greifvögel entwickelt, mitfinanziert von ZEISS.

Wiesenbrüter-Schutzprogramm

Als Bodenbrüter sind Wiesenvögel einer extremen Gefährdung durch nachtaktive Raubtiere ausgesetzt. Zusammen mit dem Naturschutzbund Vorarlberg hat ZEISS es sich zur Aufgabe gemacht, die Bestände dieser Vögel durch Biotopmanagement und intensive Raubtierabwehr zu schützen. So konnten bereits zahlreiche Erfolge auf lokaler Ebene erzielt werden.