Ausschreibung der Abschlussprüfung

Für Carl Zeiss Meditec AG

Carl Zeiss Meditec AG, Jena
Carl Zeiss AG, Oberkochen

Die vorstehenden Gesellschaften und dabei die Carl Zeiss Meditec AG als Unternehmen von öffentlichem Interesse schreiben jeweils das Mandat zur Prüfung des Jahresabschlusses nach lokalem Recht sowie des Konzernabschlusses nach IFRS für das Geschäftsjahr 2022/23 (1. Oktober 2022 bis 30. September 2023) aus. Die Ausschreibung umfasst bei den vorgenannten Unternehmen zudem diverse weitere Prüfungsleistungen (u.a. die prüferische Durchsicht des gesonderten nichtfinanziellen Konzernberichts der Carl Zeiss AG und die Prüfung des Abhängigkeitsberichts der Carl Zeiss Meditec AG und der Carl Zeiss AG sowie die Prüfung bestimmter Abschlüsse weiterer in den Konzernabschluss der Carl Zeiss Meditec AG bzw. Carl Zeiss AG einbezogener Gesellschaften).

Wirtschaftsprüfer (m/w/d) / Wirtschaftsprüfungsgesellschaften können ihr Interesse an den Ausschreibungen bis zum Freitag, 22.05 2020, 12 Uhr MESZ, über die zentrale Kontaktadresse

mitteilen.

Nach Ablauf der Frist werden aus den rechtzeitig registrierten Teilnehmern anhand von Minimalkriterien diejenigen Anbieter ausgewählt, die in die nächste Stufe des Prozesses eintreten. Zu diesem Zeitpunkt erfolgt auch der Versand von Vertraulichkeitsvereinbarungen und weiteren Ausschreibungsunterlagen an die verbleibenden Wirtschaftsprüfer (m/w/d) / Wirtschaftsprüfungsgesellschaften.

Kurzprofil

Die im MDAX und im TecDax der deutschen Börse gelistete Carl Zeiss Meditec AG (ISIN: DE0005313704) ist einer der weltweit führenden Medizintechnikanbieter. Das Unternehmen liefert innovative Technologien und applikationsorientierte Lösungen, die es den Ärzten ermöglichen, die Lebensqualität ihrer Patienten zu verbessern. Zur Diagnose und Behandlung von Augenkrankheiten bietet das Unternehmen Komplettlösungen, einschließlich Implantaten und Verbrauchsgütern. In der Mikrochirurgie stellt das Unternehmen innovative Visualisierungslösungen bereit. Mit 3.232 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern (30. September 2019) weltweit erwirtschaftete der Konzern im Geschäftsjahr 2018/19 (30. September) einen Umsatz von 1.459,3 Mio. Euro.

Hauptsitz des Unternehmens ist Jena, Deutschland. Neben weiteren Niederlassungen in Deutschland ist das Unternehmen mit über 50 Prozent seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an Standorten in den USA, Japan sowie Spanien und Frankreich vertreten. Das Center for Application and Research India (CARIn) in Bangalore, Indien, und das Carl Zeiss Innovations Center for Research and Development in Shanghai, China, stärken die Präsenz in diesen schnell wachsenden Ländern. Etwa 41 Prozent der Carl Zeiss Meditec-Anteile befinden sich im Streubesitz. Die übrigen rund 59 Prozent werden von der Carl Zeiss AG, einer weltweit führenden Unternehmensgruppe der optischen und optoelektronischen Industrie, gehalten.

Weitere Informationen unter: www.zeiss.de/med