ZEISS officelens Brillengläser für stressfreieres Sehen im Büro

Unser Arbeit- und Büroalltag ist geprägt von einer starken Nutzung digitaler Medien, mehr und mehr auch von Smartphones.

Aalen, 12. Mai 2017

Es ist die Digital Inside Technologie, die inzwischen in fast jedem ZEISS Präzisions-Brillenglas steckt. Nun bietet ZEISS sie seit April 2017 auch in allen Arbeitsplatzbrillengläsern an. Denn gerade unser Büroalltag ist noch digitaler geworden. Neben Computern oder Laptops bestimmen Smartphones und Tablets immer mehr die Büroarbeit, was sich auf unser Sehen auswirkt. Es können Symptome des digitalen Sehstresses wie trockene oder gereizte Augen oder Nacken- oder Kopfschmerzen auftreten.

Die ZEISS Digital Inside Technologie – Komfortable Nutzung von digitalen und gedruckten Medien
Mit der Nutzung von Smartphones & Co. ging eine bedeutende Verhaltensänderung beim Sehen einher. Ihre Benutzung erfolgt in der Regel in einer anderen und deutlich kürzeren Seh- bzw. Leseentfernung, da sie näher zum Gesicht gehalten werden als „traditionelle“ Lesemedien. Diese Veränderung sowie die häufigen Blickwechsel von nah, fern, nah und wieder fern führen aber immer häufiger zum digitalen Sehstress, wie ZEISS schon 2014 in einer Umfrage mit 1.000 Verbrauchern im Alter zwischen 20 und 50 Jahren in Deutschland untersucht hat.

Die ZEISS Digital Inside Technologie berücksichtigt diese veränderten Sehbedingungen beim Blick in die Nähe. Lage und Größe des Nahbereichs sind so optimiert, dass ein besseres Lesen sowohl von gedruckten als auch digitalen Medien ermöglicht wird. Dies erlaubt Brillenträgern eine natürliche Kopf und Körperposition ohne Fokussierungsprobleme beim Benutzen von mobilen Geräten.

Die verschiedenen Brillenglastypen bei ZEISS officelens
ZEISS bietet seine Arbeitsplatzbrillen in vier verschiedenen Ausführungen an, die unterschiedliche Entfernungsbereiche abdecken. „Room“ bietet gutes Sehen bis zu einer Entfernung von vier Metern. „Near“ bis zwei Metern, „Book“ bis einem Meter. „Individual“ lässt sich entsprechend den Bedürfnissen des Brillenträgers genau zwischen einer Lese- und Sehentfernung von ein bis vier Metern anpassen.

Mit der richtigen Veredelung geschützt vor blauem Licht
Optional sind ZEISS officelens Brillengläser mit der Funktionsveredelung ZEISS DuraVision BlueProtect erhältlich. Sie schwächt gezielt hochenergetisches blaues Licht, das von Tablets, Smartphones und moderner LED-Beleuchtung verstärkt abgestrahlt wird. So bietet sie den nötigen Schutz vor potenziell schädlichen Lichteinflüssen, ohne dabei den Biorhythmus nachteilig zu beeinträchtigen.

Digital Inside Technology, DuraVision, DuraVision BlueProtect, officelens sind eingetragene Marken oder Warenzeichen der Carl Zeiss Vision GmbH.

Pressekontakt

Miriam Kapsegger
Telefon: + 49 (0) 7361 591-1261
miriam .kapsegger @zeiss .com

Pressekontakt

Miriam Kapsegger
Telefon: + 49 (0) 7361 591-1261
miriam .kapsegger @zeiss .com

Über ZEISS

ZEISS ist ein weltweit tätiger Technologiekonzern der optischen und optoelektronischen Industrie. Die ZEISS Gruppe entwickelt, produziert und vertreibt Messtechnik, Mikroskope, Medizintechnik, Brillengläser sowie Foto- und Filmobjektive, Ferngläser und Halbleiterfertigungs-Equipment. Mit seinen Lösungen bringt der Konzern die Welt der Optik weiter voran und gestaltet den technologischen Fortschritt mit.

ZEISS ist in die vier Sparten Industrial Quality & Research, Medical Technology, Consumer Markets und Semiconductor Manufacturing Technology gegliedert. Die ZEISS Gruppe ist in über 40 Ländern vertreten und hat weltweit mehr als 50 Vertriebs- und Servicestandorte, über 30 Produktionsstandorte sowie rund 25 Forschungs- und Entwicklungsstandorte.

Im Geschäftsjahr 2016/17 erzielte der Konzern mit rund 27.000 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 5,3 Milliarden Euro. Sitz des 1846 in Jena gegründeten Unternehmens ist Oberkochen. Die Carl Zeiss AG führt die ZEISS Gruppe als strategische Management-Holding. Alleinige Eigentümerin der Gesellschaft ist die Carl Zeiss Stiftung.

Weitere Informationen auf www.zeiss.de

Vision Care

Der Unternehmensbereich Vision Care ist einer der weltweit führenden Hersteller für Brillengläser und augenoptische Instrumente. Der Bereich entwickelt und produziert Angebote für die gesamte Wertschöpfungskette der Augenoptik, die weltweit unter der Marke ZEISS vertrieben werden. Der Unternehmensbereich ist in der Sparte Vision Care/Consumer Products angesiedelt. Mit rund 9.770 Mitarbeitern erwirtschaftete die Sparte im Geschäftsjahr 2016/17 einen Umsatz von rund 1,1 Milliarden Euro.

Pressebilder

Download
Richtige Position am Schreibtisch und richtige Brillenwahl: ZEISS officelens
Download
Eine Lesebrille eignet sich nicht für die Bildschirmarbeit, da ihre Brillengläser ausschließlich für eine kurze Sehdistanz optimiert sind, nämlich die Entfernung zwischen Auge und Buch.
Download
Eine Gleitsichtbrille eignet sich weniger für die Bildschirmarbeit, denn ihre Träger müssen den Nahbereich nutzen. Dabei kippen sie den Kopf leicht nach hinten, der Kopf ist überstreckt, der Nacken verspannt.