ZEISS Academy Vision Care mit drittem Rekordjahr in Folge

Ausbau des Academy-Angebotes auf 170 Seminare

Aalen, 26. November 2018

Das Jahr 2018 ist ein voller Erfolg für die ZEISS Academy Vision Care, die seit 2012 besteht und deren Angebot seitdem kontinuierlich ausgebaut wurde. In diesem Jahr konnte sie mehr als 1.000 Teilnehmer verzeichnen. Insgesamt fanden 85 Seminare deutschlandweit statt. Bereits 2017 konnte die Academy 20 Prozent mehr Teilnehmer verbuchen, 70 Prozent im Jahr 2016.

„Wir können feststellen, dass die Weiterbildungsbereitschaft in den letzten Jahren deutlich gestiegen ist. Die Augenoptikbranche steht vor großen Herausforderungen, viele ungeklärte Fragen wollen beantwortet werden. Das erklärt den stetigen Ausbau unseres Academy-Angebotes. Wir versuchen mit unserem Seminarangebot auf alle aktuellen Wirtschafts- und Marktgegebenheiten einzugehen“, so Christian Tilleke, Leiter der ZEISS Academy Vision Care.

Abgerundet wird das Angebot durch die sogenannten Aktiv-Seminare, damit auch Spaß und neue Impulse nicht zu kurz kommen. So bietet ZEISS Weiterbildungen während Motorradtouren, auf Sylt oder beim Skifahren an. Erstmals, und mit sofortigem Erfolg, wurde 2018 die ZEISS Academy Flatrate eingeführt. Damit kann ein Augenoptiker für sich oder sein Team an allen Seminaren zum Festpreis teilnehmen.

Seminarteilnehmer, ZEISS Academy Vision Care
Seminarteilnehmer, ZEISS Academy Vision Care
Steigende Nachfrage – größeres Angebot

Am stärksten nachgefragt waren 2018 Seminare zu Refraktion und Optometrie, Social Media und zur Weiterentwicklung persönlicher Kompetenzen.

„Für 2019 haben wir unser Angebot weiter verbessert und ausgebaut. Wir planen derzeit 170 Veranstaltungen. Fast alle Seminare wurden sowohl inhaltlich als auch methodisch überarbeitet. Dabei hilft uns natürlich auch das Feedback unserer Teilnehmer, die uns immer wieder wichtige Impulse für die Academy geben. Letztlich wollen wir ja unsere Optiker begeistern und die richtigen Themen anbieten“ führt Tilleke aus.

Der neue ZEISS Academy Katalog wird ab Januar 2019 online und auf der Messe opti in München in gedruckter Form zur Verfügung stehen. Bereits jetzt können Kunden die ZEISS Academy Flatrate für 2019 erwerben und sich Plätze für die Seminare sichern.

Alle Informationen zur ZEISS Academy Vision Care unter www.zeiss.de/academy

Pressekontakt

Miriam Kapsegger
Telefon: + 49 (0) 7361 591-1261
miriam .kapsegger @zeiss .com

Pressekontakt

Miriam Kapsegger
Telefon: + 49 (0) 7361 591-1261
miriam .kapsegger @zeiss .com

Über ZEISS

ZEISS ist ein weltweit tätiger Technologiekonzern der optischen und optoelektronischen Industrie. Die ZEISS Gruppe entwickelt, produziert und vertreibt Messtechnik, Mikroskope, Medizintechnik, Brillengläser sowie Foto- und Filmobjektive, Ferngläser und Halbleiterfertigungs-Equipment. Mit seinen Lösungen bringt der Konzern die Welt der Optik weiter voran und gestaltet den technologischen Fortschritt mit.

ZEISS ist in die vier Sparten Industrial Quality & Research, Medical Technology, Consumer Markets und Semiconductor Manufacturing Technology gegliedert. Die ZEISS Gruppe ist in über 40 Ländern vertreten und hat weltweit mehr als 50 Vertriebs- und Servicestandorte, über 30 Produktionsstandorte sowie rund 25 Forschungs- und Entwicklungsstandorte.

Im Geschäftsjahr 2016/17 erzielte der Konzern mit rund 27.000 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 5,3 Milliarden Euro. Sitz des 1846 in Jena gegründeten Unternehmens ist Oberkochen. Die Carl Zeiss AG führt die ZEISS Gruppe als strategische Management-Holding. Alleinige Eigentümerin der Gesellschaft ist die Carl Zeiss Stiftung.

Weitere Informationen auf www.zeiss.de

Vision Care

Der Unternehmensbereich Vision Care ist einer der weltweit führenden Hersteller für Brillengläser und augenoptische Instrumente. Der Bereich entwickelt und produziert Angebote für die gesamte Wertschöpfungskette der Augenoptik, die weltweit unter der Marke ZEISS vertrieben werden. Der Unternehmensbereich ist in der Sparte Vision Care/Consumer Products angesiedelt. Mit rund 9.770 Mitarbeitern erwirtschaftete die Sparte im Geschäftsjahr 2016/17 einen Umsatz von rund 1,1 Milliarden Euro.

Pressebilder