Die Sonnenbrille, die mitdenkt

So intelligent ist die Sonnenbrille von heute. Tipps für Journalisten und Blogger zur freien Verwendung.

Wir kennen und lieben sie: die Sonnenbrille, vor allem jetzt, wenn die Sommer- und Urlaubssaison wieder ansteht. Ob als modisches Accessoire oder als funktionaler Begleiter, ob in einem großen, runden, bunten oder sportlichen Brillengestell. Besonders praktisch ist es, wenn die Sonnenbrille sich verschiedenen Lichtverhältnissen anpasst, also von dunkel zu noch dunkler wird und umgekehrt. Für wen eine solche Sonnenbrille einen echten Mehrwert bietet, warum sie in modischer Hinsicht ein klares Statement setzt und warum vor allem Outdoor-Fans daran ihre Freude haben werden, erfahren Journalisten und Blogger in diesem redaktionellen Tipp. Als Medium können Sie ihn unter Quellenangabe ZEISS vollständig oder in Teilen ganz nach Bedarf nutzen.

Was ist intelligenter Sonnenschutz?

Viele kennen selbsttönende Brillengläser, auch phototrope Gläser genannt. Im Normalzustand sind sie fast klar, doch sobald sie ans Tageslicht kommen, dunkeln sie ein. Äußerst praktisch, wenn man oft unterschiedlichen Lichtverhältnissen ausgesetzt ist und auf einen guten Blend- und UV-Schutz nicht verzichten will. Denn für die Alltagsbrille eignen sich die Gläser immer, sowohl in der Wohnung oder im Büro als auch beim Mittagsspaziergang in der Sonne.

Inzwischen gibt es aber auch in puncto Sonnenbrillen mit selbsttönenden Sonnenbrillengläsern Innovationen wie ZEISS AdaptiveSun. Sie weisen bereits eine mittlere Ausgangstönung auf und dunkeln je nach Lichteinfall bis zu 97 Prozent ein. Das macht sie besonders flexibel und tagsüber zum perfekten Begleiter.

Wer auf selbsttönende Sonnenbrillengläser nicht verzichten sollte

Primär erfüllt die Sonnenbrille den Zweck, uns vor der Sonne zu schützen, also vor UV-Strahlung und Blendung. Aber viele Brillenträger haben zusätzlich zu ihrer normalen Korrektionsbrille noch eine separate Sonnenbrille. Die normale Sonnenbrille passt sich wechselnden Lichtverhältnissen aber nicht an. Somit ist sie schnell mal zu hell oder zu dunkel für die aktuelle Lichtsituation.

Selbsttönende Sonnenbrillengläser eignen sich daher für alle, die den Komfort genießen möchten, dass eine Sonnenbrille tagsüber immer passt – bei strahlendem Sonnenschein wie beim ersten Dämmerungslicht, am Strand wie im Straßencafé unter dem Sonnenschirm.
Vor allem auch Sportler, die im Gebirge, im Wald oder auf der Straße unterwegs sind, dürften sich für diese Art der Sonnenbrille interessieren, denn gerade sie sind immer wieder mal im Licht, mal im Schatten unterwegs und brauchen dennoch einen Rundum-Blendschutz.

Hier die wichtigsten Fakten zu selbsttönenden Sonnenbrillengläsern:

1. Eindunklung
Bei ZEISS AdaptiveSun zum Beispiel liegt die Ausgangstönung liegt bei den einfarbigen Gläsern bei ca. 60 Prozent, bei den Verlaufsgläsern zwischen 25 und 75 Prozent. Beide dunkeln bei voller Sonneneinstrahlung in 18 bis 35 Sekunden auf bis zu 97 Prozent nach. Bei nachlassender Sonnen- bzw. UV-Strahlung hellen die Brillengläser entsprechend wieder auf.

2. Modische Farben und Varianten
ZEISS AdpativeSun gibt es in den vier modischen Farben: grau, Pioneer (grün), braun und blau. Besonders starke Mode-Akzente lassen sich mit den Verlaufsfarben setzen. Darüber hinaus können die Gläser als polarisierende Variante (nicht jedoch in blau) oder mit Verspiegelung bestellt werden. Natürlich auch als Gleitsichtglas.

3. Technologie
Selbsttönende Sonnenbrillengläser besitzen photoaktive Farbmoleküle, die im Glasmaterial eingebettet sind und ihre Struktur und Form unter Einfluss von UV-Strahlung verändern. In deren Abhängigkeit verändern sie ihre Tönung bzw. Absorption und passen sich damit gleichzeitig den damit verbundenen Lichtverhältnissen an.

4. Rundum-Schutz
Selbsttönende Sonnenbrillengläser bieten neben ihrem dynamischen Blendschutz optimalen Schutz vor UV-A- und UV-B-Strahlung. Dies ist wichtig, um das Auge vor Schäden zu schützen.

Für weitere Tipps rund um das Thema Sonnenschutz und Sonnenbrillen nutzen Sie gerne auch unsere Pressematerialien zu ZEISS Sun & Outdoor. Sie können diese natürlich ebenso wie unseren Tipp des Monats für Ihre Arbeit als Journalist oder Blogger kostenfrei nutzen.

Kommen Sie auch regelmäßig in unserem Medien-Newsroom vorbei, um neue Tipps zu erhalten.

Ihr Pressekontakt zu ZEISS Vision Care

M. Kapsegger
Kontakt

Miriam Kapsegger
miriam .kapsegger @zeiss .com

Telefon: + 49 (0) 7361 591-1261

Social Media

Werden Sie Teil unserer Community.

Weitere Artikel

Der Sehtest: Messergebnisse verstehen Redaktioneller Tipp des Monats

Was man über den Sehtest beim Optiker wissen sollte – Tipps zur Verwendung in Ihrer Redaktion.

25.06.2019

Kaufberatung Sonnenbrille Redaktioneller Tipp des Monats

UV-Schutz, Blendschutz und mehr: Was Ihre Leser beim Sonnenbrillenkauf beachten sollten.

20.05.2019

Brillenglas: Glas oder Kunststoff? Redaktioneller Tipp des Monats

Was Brillenträger über das Material ihrer Brillengläser wissen sollten – Tipps zur Verwendung in Ihrer Redaktion.

18.04.2019