ISG Provider Lens™ Germany Quadrant Report 2022

Wir sind Leader! ZEISS Digital Innovation belegt erneut eine Spitzenposition im Bereich Agile Application Development Projects

ZEISS Digital Innovation wurde 2022 erneut als Leader im Bereich Agile Development Projects ausgezeichnet.
ZEISS Digital Innovation wurde 2022 erneut als Leader im Bereich Agile Development Projects ausgezeichnet.
ZEISS Digital Innovation wurde im Oktober 2022 erneut als Leader im Bereich Agile Application Development Projects im Provider Lens™ Report "Next-Gen ADM Services Germany" der ISG ausgezeichnet.

 

Die Information Services Group™ (ISG) ist ein führendes, weltweit agierendes Marktforschungs- und Beratungsunternehmen im Informationstechnologie-Segment. Der vorliegende Forschungsbericht der ISG vergleicht neutral und unabhängig die Stärken, Herausforderungen und Wettbewerbsvorteile der wichtigsten Anbieter im Bereich Agile Development. Informationen zur Methodik und dem mehrstufigen Marktforschungs- und Analyseprozess der ISG finden Sie hier.

Der ISG Provider Lens Report "Next-Gen ADM Services Germany" 2022 ordnet ZEISS Digital Innovation als Leader im Segment Agile Application Development Projects ein.
Der ISG Provider Lens Report "Next-Gen ADM Services Germany" 2022 ordnet ZEISS Digital Innovation als Leader im Segment Agile Application Development Projects ein. Zum Vergrößern klicken.

Basis für die Bewertung

Für die Bewertung im Spitzenquadranten sieht die ISG unseren neuartigen, innovativen Ansatz der Softwareentwicklung als zentralen Faktor: Bei ZEISS Digital Innovation stehen digitale Projekte im Mittelpunkt, die einen Synergieeffekt zwischen den externen Kunden und den ZEISS Unternehmensbereichen erzeugen. 

Weiterhin wird unsere prozessorientierte Projektsteuerung mit Fokus auf hochwertige Software und Sicherheit hervorgehoben. Das Arbeiten mit agilen und DevOps-Modellen sowie gut eingespielten, hochqualifizierten Teams ergänzt die Gründe für die herausragende Bewertung. 


Oliver Nickels Distinguished Lead Advisor ISG, Autor der Studie

ZEISS Digital Innovation verfolgt in seinen Projekten eine innovative Synergiemethodik und erzielt dadurch klare zusätzliche Mehrwerte für den Kunden. Im Rahmen unserer Analysen konnten wir bislang kein Unternehmen identifizieren, das einen ähnlich innovativen Ansatz im Projekt verfolgt wie ZEISS Digital Innovation.


Das bedeutet die erneute Auszeichnung für unsere Kunden

Unsere internen und externen Kunden aus dem Gesundheitswesen (Medizintechnik, Life Science und Pharma) und der Industrie (Halbleiter, Automotive und Industrie 4.0) erleben ein einzigartiges Prozessmodell, das darauf setzt, Synergien und Innovationsstärke bestmöglich zu kombinieren. Hochqualifizierte, eingespielte Teams leben ein agiles Mindset und schaffen die Grundlagen für Schnelligkeit, Nachhaltigkeit und Kreativität in den Softwareentwicklungsprozessen bei ZEISS Digital Innovation.  

Das Fazit des ISG Provider Lens™ Report: ZEISS Digital Innovation wird durch seinen innovativen Geschäftsansatz bei der Softwareentwicklung angetrieben.

Weitere Informationen und Hintergrund der Studie:

Die Basis für die Forschungsstudie ISG Provider Lens™ 2022 - Next Gen ADM-Services ist ein mehrstufiger Forschungs- und Beurteilungsprozess. Hierbei werden die relevanten Softwareanbieter und -dienstleister auf dem deutschen Markt analysiert. Genutzt werden Untersuchungen im Rahmen des ISG Provider Lens™-Programms, laufende ISG-Forschungsprogramme, Interviews mit ISG-Beratern, Gespräche mit Dienstleistungsanbietern und Analysen öffentlich zugänglicher Marktinformationen aus verschiedenen Quellen. Die gesammelten Daten stellen aktuelle Informationen aus dem Juni 2022 dar. Veränderungen wie Fusionen und Übernahmen sind in der Forschungsstudie nicht berücksichtigt. Alle Umsatzangaben sind, sofern nicht anders angegeben, in US-Dollar ($US).

Leader verfügen über ein umfassendes Produkt- und Dienstleistungsangebot, Innovationskraft, eine starke Marktpräsenz und eine etablierte Wettbewerbsposition. Die Produktportfolios und Wettbewerbsstrategien sind gut positioniert, um auf den von der Studie abgedeckten Märkten Geschäfte zu machen.

Auswahlkriterien für die Studie

  • Das kommerzielle Geschäftsmodell konzentriert sich auf die Bereitstellung von Teams für kundengeführte Anwendungsentwicklungseinheiten. Die Leistungen werden in der Regel anhand der Anzahl der Team-Mitglieder, der gelieferten User Stories, der Bereitstellungsrate/-häufigkeit, der Anzahl der Defekte, der Markteinführungszeit und geschäftsbezogener Indikatoren, wie z. B. gemeinsame Geschäftsergebnisse, gemessen.
  • Die Fähigkeit, viele Teams zur Unterstützung eines Kunden einzusetzen, wird in Betracht gezogen. Jedes Team hat eigenen Ziele, Kosten und SLAs. Die Anbieter verwalten die Größe der Teams und Experten bieten entsprechend den Durchsatzzielen an.
  • Die Unternehmen weisen spezifische Kenntnisse und Fähigkeiten vor, die für die Teams oder Projekte erforderlich sind, z. B. Programmiersprachen, Anbieterzertifizierungen, Datenanalyse, KI, maschinelles Lernen, Low-Code-/No-Code-Entwicklung, Systemarchitektur und optional CX-Design und Qualitätssicherung.
  • Die Anbieter können ihre Lieferkapazität nachweisen. Es sollte sich nicht um Start-ups oder kürzlich gegründete Unternehmen handeln. Sie verfügen über Referenzkunden und Fallstudien zur Veranschaulichung der gelieferten digitalen Produkte und der produktorientierten Lieferung (POD).
  • Die Anbieter spezialisieren sich auf mindestens eine der folgenden Methoden: Scrum, Kanban, XP, Lean Development oder Crystal.
  • Anbieter bieten optionale Qualitätssicherungsdienste und Produktdesign-Workshops in Bereichen wie Design Thinking an.
  • Anbieter verfügen über Talentakquisitionsprogramme, Schulungsprogramme und Wissensmanagementprozesse und gewährleisten ein gesundes Arbeitsumfeld, um Top-Talente zu halten.
  • Anbieter differenzieren sich durch das Angebot von Geschäftsexpertise oder Entwicklungsbeschleunigern in Bereichen wie CRM, CX, E-Commerce, ERP, branchenspezifische Funktionalitäten, IoT, Lieferkettenmanagement und Virtual Reality.

Wer hat analysiert?
[Auszug aus der Unternehmensdarstellung der Information Services Group (ISG)]

ISG (Information Services Group) (Nasdaq: III) ist ein weltweit führendes Technologieforschungs- und Beratungsunternehmen. Als zuverlässiger Geschäftspartner von mehr als 800 Kunden, darunter mehr als 75 der 100 weltweit führenden Unternehmen, unterstützt ISG Unternehmen, Organisationen des öffentlichen Sektors sowie Service- und Technologieanbieter dabei, operative Exzellenz und schnelleres Wachstum zu erreichen. Das Unternehmen ist auf digitale Transformationsdienstleistungen spezialisiert, einschließlich Automatisierung, Cloud und Datenanalyse, Beschaffungsberatung, Managed Governance und Risk Services, Netzbetreiberdienste, Strategie- und Betriebsdesign, Veränderungsmanagement, Marktintelligenz und Technologieforschung und -analyse. ISG wurde 2006 gegründet und hat seinen Sitz in Stamford, Connecticut, und beschäftigt mehr als 1.300 digitalfähige Fachleute in mehr als 20 Ländern – ein globales Team, das für sein innovatives Denken, seinen Markteinfluss, seine umfassende Branchen- und Technologieexpertise sowie seine erstklassigen Forschungs- und Analysefähigkeiten auf der Grundlage der umfassendsten Marktdaten der Branche bekannt ist. (Stand: 20.10.2022)

(Quelle: https://ir.isg-one.com/corporate-profile/default.aspx)
 

Fortführende Informationen zur Studie, zur ISG und der Methodik der Studie finden Sie hier. 

Frühere ISG-Auszeichnungen

2017

Application Services Vendor Benchmark Leader

durch die Experton Group (heute ISG)
2018
Sourcing Leader
Infrastructure & Application Sourcing Germany
2019
Leader im Bereich "Next-Gen ADM HCLS Industry"
Next-Gen ADM Services Germany
2021
Leader im Bereich "Agile Development Specialists"
Next-Gen ADM Services Germany

Diesen Beitrag teilen:

Werden Sie ein Teil unseres Teams.

Werfen Sie einen Blick auf unsere Stellenangebote. Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen.

Profitieren Sie von unserem
Know-how.

Lesen Sie Fachbeiträge zu aktuellen Themen auf unserem Blog.