Entdecken Sie die Welt aus einem andere Blickwinkel

ZEISS Optical Series

Die Vorteile optischer Messtechnik liegen auf der Hand. Gerade bei Bauteilen, die besonders klein, verwinkelt, leicht verform- oder verkratzbar sind, ist eine berührungslose Qualitätssicherung entscheidend.

Entdecken Sie die Welt aus einem andere Blickwinkel

ZEISS hat sich den damit verbundenen technischen Herausforderungen gestellt und bietet auf Basis langjähriger Entwicklungsarbeit, des intensiven Austausches mit Kunden und des stetig wachsenden Qualitätsanspruches eine neue Generation optischer Messgeräte an: ZEISS Optical Series besteht aus auf Kundenanforderungen maßgeschneiderten Modellen, von denen jedes mit variabler Beleuchtung, hochauflösender Kamera sowie einer ausgereiften Software schnelle und präzise Messergebnisse liefert. Die Bandbreite reicht vom rein optischen Messgerät bis zur Multisensorik-Lösung, bei der Bauteile in einem Gerät taktil und optisch vermessen werden können.

Entdecken Sie die neue ZEISS O-DETECT

Der Einstieg in die Welt der modernen, optischen Messtechnik war noch nie so einfach: Dank klarem Design und intuitiver Benutzeroberfläche bei der neu entwickelten ZEISS O-DETECT wird die Bedienung selbst für ungeübte Nutzer bereits nach kurzer Schulungszeit zum Kinderspiel. Das rein optische Messgerät ermöglicht kontaktloses Messen und liefert gleichsam im Handumdrehen schnelle und exakte Daten.

Für die genauen Messergebnisse sind unter anderem die hochwertige Optik mit hoher Auflösung und digitalem Zoom, eine Übersichtskamera zur leichten und schnellen Navigation sowie ein variabel einsetzbares Ringlicht verantwortlich. Zudem garantiert die ZEISS Software nicht nur eine exakte Auswertung der optisch gesammelten Daten, sondern auch eine optimale User-Experience.

Der Benutzer im Fok

Mit dem rein optischen Koordinatenmessgerät ZEISS O-DETECT ist der Beweis erbracht, wie einfach dem Nutzer die Bedienung einer hochtechnischen Maschine gemacht werden kann. Nach lediglich 2 Tagen Schulungszeit ist es dank intuitiv schnell zu erfassender Benutzeroberfläche selbst unerfahrenem Personal möglich, dieses automatisierte und auf einfache Anwendungenoptimierte Gerät sicher zu bedienen und auf Anhieb exakte Messergebnisse zu erzielen.

Kamera

Ein wesentlicher Baustein von ZEISS O-DETECT ist die hochqualitative Kamera. Keinerlei optische Verzerrungen sorgen für die technischen Grundlagen, damit eine präzise Vermessung gelingt. Dank ausgeklügelter Software und die neue Autofokusfunktion werden die fotografisch aufgenommen Daten dann – gleichermaßen auf Knopfdruck – zu exakten Messergebnissen.

Ringlicht

Für exakte Messergebnisse spielt hochwertige Beleuchtung eine entscheidende Rolle. Die beiden, vielseitig einsetzbaren und einfach manuell austauschbaren Ringlichter bieten dafür die besten Voraussetzungen. Das weiße und das blaue Ringlicht arbeiten sowohl automatisiert als auch nach benutzerdefinierten Einstellungen. Sogar Aktualisierungen und Upgrades können vom Kunden selbst problemlos durchgeführt werden, ohne dass dafür Leistungen eines Serviceteams in Anspruch genommen werden müssen.

Übersichtskamera

Ein weiterer fixer Bestandteil ist erstmals auch eine Übersichtskamera mit integriertem 5 Megapixel-Kamerasensor. Dank dieser Ausstattung ist es möglich das zu vermessende Bauteil schneller zu lokalisieren und ein Bild davon zu erstellen.
Das erleichtert dem Nutzer die Übersicht über sämtlichen gescannten Teile. Wie bei der sonstigen Anwendung zeichnet sich auch diese technische Komponente durch eine besonders einfache und schnelle Steuerung aus.


Erleben Sie ZEISS O-INSPECT

Das Beste aus zwei Mess-Welten vereint ZEISS O-INSPECT in nur einem Gerät: Das optische Messgerät mit taktilem Sensor bietet die Möglichkeit, dass verschiedenste Bauteile sowohl optisch als auch taktil exakt gemessen werden können, ohne erneutes Einmessen bei Wechsel der Sensortechnologie, da beide Technologien in nur einem Gerät fest verbaut sind. Gerade bei komplexen Bauteilen spart dies nicht nur Zeit und Geld, sondern verringert auch das Risiko von ungenauen Ergebnissen durch den Einsatz von unterschiedlichen Messgeräten.

Dank einer ständig weiterentwickelten Multisensorik – etwa von einer höheren optischen Auflösung durch alternative Sensoreinheiten, die das sichere Messen noch kleinerer Strukturen ermöglichen, bis zu einem besonders feinfühligen, taktilen Scan-Sensor – liefert ZEISS O-INSPECT stets genaue 3D-Messergebnisse.


Schnell wie nie zuvor

Dank einer aktualisierten Software-Lösung in ZEISS CALYPSO ist eine bis zu 6x schnellere Messung als bisher möglich. Zudem wird für den Nutzer eine raschere Programmierung möglich und es können gleichzeitig mehrere Bauteil-Merkmale exakt vermessen werden. Die bei ZEISS O-INSPECT verwendete, aktualisierte Software ist damit nicht nur ausgesprochen benutzerfreundlich, sondern spart dem Kunden vor allem auch zusätzliche Kosten.

Vorteile und Features auf einen Blick

  • Taktile und optische Vermessung von Bauteilen in einem Gerät
  • 3D-Messergebnisse
  • Aktualisierte, 6x schnellere 3D-Software
  • Verschiedenste Beleuchtungsoptionen
  • Höhere Auflösung durch alternative Sensoreinheiten
  • Kostenersparnis durch schnellere Programmierung und Messungen sowie der gleichzeitigen Vermessung mehrerer Bauteile


Akkreditierung der ZEISS Quality Excellence Center

Seit Mai 2015 besitzt das Mess- und Kalibrierzentrum der Carl Zeiss Industriellen Messtechnik GmbH mit den Standorten in Essingen und Oberkochen eine Akkreditierung zur Kalibrierung von Längennormalen für die optische Messtechnik. Das Messverfahren beruht hierbei auf der Verwendung des 2D-Bildverarbeitungssensors ViScan an Portalmessgeräten von ZEISS und ermöglicht die Kalibrierung in einem 2D-Messbereich von 1200 mm x 1980 mm mit einer Unsicherheit von 0,7 µm + 2 x 10-6 x L.

Unter Einsatz eines Messgerätes ZEISS O-INSPECT gelang es, die Akkreditierung im hochgenauen Bereich erfolgreich zu erweitern. Seit Februar 2019 können nun auch Chrommasken im Nanometerbereich kalibriert werden. Die kleinsten Unsicherheiten für unidirektionale Abstände betragen 0,09 µm + 0,14 x 10-6 x L, für Durchmesser 0,25 µm und Rundheitsabweichungen 0,3 µm.

Stolz weist René Friedel auch auf die konkurrenzlosen Möglichkeiten des ZEISS Mess- und Kalibrierzentrums hin: „Wir sind aktuell das einzige Labor in ganz Deutschland, das aus einer Hand die Kalibrierung von Länge, Durchmesser, Formabweichung und des thermischen Längenausdehnungskoeffizienten an optischen Normalen anbieten kann. Von Mikrostrukturen mit kleinstem Durchmesser von 0,06 mm bis zu einem großvolumigen 2D-Messbereich.“ Im Mai 2020 erfolgt nun die Erweiterung der Akkreditierung zur Vor-Ort-Kalibrierung von Koordinatenmessgeräten mit optischem 2D-Bildverarbeitungssensor.

„Wir haben damit die Befugnis, die Messgenauigkeit von Maschinen nach der Norm DIN EN ISO 10360-7 zu überprüfen und mittels DAkkS-Kalibrierung zu bescheinigen.“ Wie wichtig Akkreditierungen für Geräte im Bereich Messtechnik mittlerweile geworden sind, unterstreichen die folgenden Zahlen: Gab es vor 10 Jahren gerade einmal 25 akkreditierte Vor-Ort-Kalibrierungen der Messgeräte, stieg die Anzahl in 2019 bereits in den vierstelligen Bereich. Vor allem in der Automobilindustrie steigt die Nachfrage stetig an. Das Team von ZEISS ist dafür bestens gerüstet: „In der dimensionellen Messtechnik sind wir aktuell mit Sicherheit eines der genauesten Kalibrierlabore auf der ganzen Welt. Das kommt nicht nur unserer eigenen Entwicklungsarbeit zugute, sondern natürlich auch allen Kunden, die ihre optischen Normale und Maschinen von uns kalibrieren und überprüfen lassen wollen.“


Diesen Artikel teilen