Pressemitteilung

Planetarium Bochum mit neuer ZEISS Technik ausgestattet

ZEISS VELVET Kuppelprojektionssystem installiert

15. Oktober 2020
Jena/ Bochum | 15. Oktober 2020 | ZEISS Planetarien

Das Zeiss Planetarium in Bochum erhielt neue Technik: Die elf ZEISS VELVET LED Projektoren bieten zukünftig eine höhere Auflösung und dank der LED-Lichtquellen eine sehr hohe Farbbrillanz. Die Projektoren der dritten Generation lösen die zehn Jahre alten ZEISS VELVET Projektoren der ersten Generation ab. Die Besonderheit der ZEISS Projektoren – der weltweit höchste Kontrast – sorgt weiterhin dafür, dass astronomische Simulationen in Kombination mit dem vorhandenen Sternprojektor ZEISS UNIVERSARIUM Modell IX besonders realistisch wirken. Bei höherer Helligkeit verdoppelt sich zugleich die Anzahl der Pixel an der Kuppel. Die bewährte Synchronisation des optisch-mechanischen Sternhimmels mit den digitalen Darstellungen bleibt auch in Zukunft ein besonderes Merkmal der Vorführungen im Bochumer Planetarium. Hochleistungsobjektive von ZEISS und verbesserte Videoverarbeitung sorgen für gestochen scharfe Bilder. Für die Besucher des Planetariums bedeutet das ein angenehmeres Sehen. Virtuelle Welten und ein realistischer Eindruck verschmelzen nahtlos.

Planetarium Bochum mit neuer ZEISS Technik ausgestattet

Beeindruckende Shows begeistern Besucher

Die Bochumer Planetariumsleiterin Prof. Dr. Susanne Hüttemeister kommentiert: „Wir haben das ‚First Light‘ der neuen Projektoren mit großer Spannung erwartet und waren auf Anhieb begeistert. Selbst unsere bewährten Shows zeigen nun ganz neue Details, die wir zuvor auf der Kuppel nie gesehen haben. Wir freuen uns sehr, mit dem neuen Projektionssystem auch unser Publikum zu begeistern.“

Spannende Vortragsthemen und eine große Vielfalt an Veranstaltungen zeichnen das Planetarium in Bochum aus, das von Jahr zu Jahr neue Besucherrekorde verbuchen konnte. „Die Verbindung aus digitaler Hochkontrast- und optisch-mechanischer Sternprojektion macht den Besuch im Bochumer Planetarium auch in Zukunft zu einem Erlebnis, das einen tiefen emotionalen Eindruck hinterlässt“, so Martin Kraus, Leiter ZEISS Planetarien. Mit dieser Entwicklung ist laut Kraus der Anspruch verbunden, Publikumserwartungen an moderne Präsentationsformen erfüllen und neuartige Anwendungen in die Programmgestaltung integrieren zu können. Das sei eines der richtungsweisenden Motive für die Stadt Bochum, ihr Planetarium zu modernisieren.

„Die VELVET LED Projektoren sind eine Spezialentwicklung von ZEISS, abgestimmt auf die besonderen Anforderungen der Planetarien. Das Planetarium in Bochum stellt nicht nur an sich selbst hohe Ansprüche, sondern auch an die Technik“, sagt Kraus. „Wir freuen uns, dass wir das Vertrauen unseres langjährigen Kunden in unsere Lösungen erneut gewinnen konnten.“ Für das Planetarium bedeuten die neuen Projektoren mit LED-Lichtquellen zudem eine enorme Reduzierung der Servicekosten. Der Kauf und regelmäßige Wechsel der Lampen für die Videoprojektoren gehören der Vergangenheit an.

Innovative Computeranwendung

Erstmalig liefert ZEISS mit „UNIVIEW™ Open Dome“ ein innovatives und einfach zu handhabendes System zur hochauflösenden Darstellung nahezu beliebiger Computeranwendungen an der Kuppel. Die graphische Ausgabe dieser Anwendungen wird verlustfrei und in Echtzeit vom erzeugenden Computer auf die Kuppel übertragen. Durch diese neuartige Technologie werden Inhalte an der Kuppel in sehr hoher Bildqualität darstellbar, die bisher nicht oder nur mit hohem Aufwand und unter Qualitätseinschränkungen gezeigt werden konnten. Diese Technik von ZEISS erlaubt dem Planetarium zukünftig eine noch größere Vielfalt an Programmen und ermöglicht, schnell und flexibel auf neue Erkenntnisse aus der Forschung reagieren zu können. Auch die kulturellen Veranstaltungen werden von diesen erweiterten Möglichkeiten profitieren und dem Publikum neue Erlebnisse und Erfahrungen bieten.
Der Einbau der neuen Technik fand im August und September statt. In einer zweiten Phase erfolgt nun der Umbau des Kuppeltheaters, unter anderem mit neuer Bestuhlung für bessere Sichtbedingungen für alle Besucher, der noch bis Mitte Dezember dauern wird.

Pressekontakt Beatrice Weinberger

ZEISS Planetarien

Über ZEISS

ZEISS ist ein weltweit führendes Technologieunternehmen der optischen und optoelektronischen Industrie. In den vier Sparten Semiconductor Manufacturing Technology, Industrial Quality & Research, Medical Technology und Consumer Markets erwirtschaftete die ZEISS Gruppe zuletzt einen Jahresumsatz von über 6,4 Milliarden Euro (Stand: 30.9.2019).

ZEISS entwickelt, produziert und vertreibt für seine Kunden hochinnovative Lösungen für die industrielle Messtechnik und Qualitätssicherung, Mikroskopielösungen für Lebenswissenschaften und Materialforschung sowie Medizintechniklösungen für Diagnostik und Therapie in der Augenheilkunde und der Mikrochirurgie. ZEISS steht auch für die weltweit führende Lithographieoptik, die zur Herstellung von Halbleiterbauelementen von der Chipindustrie verwendet wird. ZEISS Markenprodukte wie Brillengläser, Fotoobjektive und Ferngläser sind weltweit begehrt und Trendsetter.

Mit diesem auf Wachstumsfelder der Zukunft wie Digitalisierung, Gesundheit und Industrie 4.0 ausgerichteten Portfolio und einer starken Marke gestaltet ZEISS den technologischen Fortschritt mit und bringt mit seinen Lösungen die Welt der Optik und angrenzende Bereiche weiter voran. Grundlage für den Erfolg und den weiteren kontinuierlichen Ausbau der Technologie- und Marktführerschaft von ZEISS sind die nachhaltig hohen Aufwendungen für Forschung und Entwicklung.

Mit über 31.000 Mitarbeitern ist ZEISS in fast 50 Ländern mit rund 30 Produktionsstandorten, 60 Vertriebs- und Servicestandorten sowie 25 Forschungs- und Entwicklungsstandorten weltweit aktiv. Hauptstandort des 1846 in Jena gegründeten Unternehmens ist Oberkochen, Deutschland. Alleinige Eigentümerin der Dachgesellschaft, der Carl Zeiss AG, ist die Carl-Zeiss-Stiftung, eine der größten deutschen Stiftungen zur Förderung der Wissenschaft.

Weitere Informationen unter www.zeiss.de


Teilen auf