Pressemitteilung

Auszubildender von ZEISS für bundesbeste Prüfung ausgezeichnet

Nick Henze vom ZEISS Standort Göttingen erzielt bundesweit bestes Ergebnis unter den Feinoptikern.

14. Dezember 2023
Göttingen | 14. Dezember 2023 | ZEISS Gruppe

Auszubildender Nick Henze vom ZEISS Standort Göttingen erhielt zum Abschluss seiner Ausbildung eine ganz besondere Auszeichnung: Er bestand mit dem bundesweit besten Ergebnis die Abschlussprüfung im Berufsfeld Feinoptik. Für seine guten Ergebnisse wurde er jüngst im Rahmen einer Feier ausgezeichnet.

Henze erhielt während eines zweiwöchigen Schulpraktikums erste Einblicke in die Ausbildungswerkstatt, sowie in den Beruf des Feinoptikers: „Diese sind mir derart positiv im Gedächtnis geblieben, dass ich mich nach dem Abitur bei ZEISS um eine Ausbildung zum Feinoptiker beworben habe“, erinnert er sich.

Besonders gut habe ihm während seiner Ausbildungszeit die abwechslungsreiche Arbeit gefallen: „Wir haben ganz unterschiedliche Werkstücke gefertigt, beispielsweise verschiedene Linsen oder Prismen.“ Darüber hinaus wurde er im Laufe seiner Ausbildung in mehreren Abteilungen bei ZEISS eingesetzt: „Das hat mir ermöglicht, Erfahrungen in unterschiedlichen Optikbereichen zu sammeln. Die Zusammenarbeit untereinander in der Ausbildungswerkstatt war hervorragend und hat mir viel Freude bereitet“, erzählt er begeistert.

"Wir sind sehr stolz darauf, dass dieses Jahr gleich zwei Auszubildende von ZEISS ausgezeichnet wurden“, sagt Udo Schlickenrieder, Leiter der ZEISS Berufsausbildung in Oberkochen. Luca Tom Rab vom Standort Oberkochen ist der zweite ausgezeichnete Auszubildende bei ZEISS: Er schloss als bester Azubi im Berufsfeld Fachinformatiker für Systemintegration in Baden-Württemberg seine Ausbildung ab. Auch Georg von Erffa, Personalleiter von ZEISS, gratulierte den beiden: „Diese Auszeichnungen sind hervorragende persönliche Leistungen, die zusätzlich das hohe Kompetenzniveau der Ausbildung bei ZEISS verdeutlichen.“

Nick Henze vom ZEISS Standort Göttingen erzielt bundesweit bestes Ergebnis unter den Feinoptikern.

Beste Rahmenbedingungen für Auszubildende bei ZEISS

„Wir gratulieren Nick Henze zu seinen großartigen Leistungen und sind natürlich stolz, dass der bundesbeste Feinoptiker aus Göttingen kommt", sagt Sebastian Illert, Geschäftsführer des ZEISS Standortes in Göttingen. „Wir freuen uns, unserem Nachwuchs bei ZEISS beste Rahmenbedingungen zu bieten und so beglückwünsche ich auch unsere Ausbilder vor Ort in Göttingen, Matthias Seidel und Friedbert Wandt, die Berufsschule und unser Team. 2024 werden wir in Göttingen unsere Auszubildendenzahl nochmals deutlich erhöhen und 18 Auszubildende als FeinoptikerInnen, IndustriemechanikerInnen und Fachkraft für Lagerlogistik einstellen – Nicks Auszeichnung ist doch ein tolles Vorzeichen für unsere wachsende Mannschaft!"

Henze arbeitet heute als Feinoptiker in der Abteilung Objektivjustage bei ZEISS in Göttingen. Er erklärt: „Diese präzise und verantwortungsvolle Arbeit macht mir viel Spaß. Dabei ist der Zusammenhalt in unserer Abteilung sehr lobenswert.“

Pressekontakt

Jörg Nitschke

Leiter Corporate Brand, Communications and Public Affairs
ZEISS Gruppe

Über ZEISS

ZEISS ist ein weltweit führendes Technologieunternehmen der optischen und optoelektronischen Industrie. In den vier Sparten Semiconductor Manufacturing Technology, Industrial Quality & Research, Medical Technology und Consumer Markets erwirtschaftete die ZEISS Gruppe zuletzt einen Jahresumsatz von 8,8 Milliarden Euro (Stand: 30.09.2022).

ZEISS entwickelt, produziert und vertreibt für seine Kunden hochinnovative Lösungen für die industrielle Messtechnik und Qualitätssicherung, Mikroskopielösungen für Lebenswissenschaften und Materialforschung sowie Medizintechniklösungen für Diagnostik und Therapie in der Augenheilkunde und der Mikrochirurgie. ZEISS steht auch für die weltweit führende Lithographieoptik, die zur Herstellung von Halbleiterbauelementen von der Chipindustrie verwendet wird. ZEISS Markenprodukte wie Brillengläser, Fotoobjektive und Ferngläser sind weltweit begehrt und Trendsetter.

Mit diesem auf Wachstumsfelder der Zukunft wie Digitalisierung, Gesundheit und Industrie 4.0 ausgerichteten Portfolio und einer starken Marke gestaltet ZEISS den technologischen Fortschritt mit und bringt mit seinen Lösungen die Welt der Optik und angrenzende Bereiche weiter voran. Grundlage für den Erfolg und den weiteren kontinuierlichen Ausbau der Technologie- und Marktführerschaft von ZEISS sind die nachhaltig hohen Aufwendungen für Forschung und Entwicklung. ZEISS investiert 13% seines Umsatzes in Forschungs- und Entwicklungsarbeit – diese hohen Aufwendungen haben bei ZEISS eine lange Tradition und sind gleichermaßen eine Investition in die Zukunft.

Mit über 40.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist ZEISS in fast 50 Ländern mit rund 30 Produktionsstandorten, 60 Vertriebs- und Servicestandorten sowie 27 Forschungs- und Entwicklungsstandorten weltweit aktiv (Stand: 31.03.2023). Hauptstandort des 1846 in Jena gegründeten Unternehmens ist Oberkochen, Deutschland. Alleinige Eigentümerin der Dachgesellschaft, der Carl Zeiss AG, ist die Carl-Zeiss-Stiftung, eine der größten deutschen Stiftungen zur Förderung der Wissenschaft.

Weitere Informationen unter www.zeiss.de

Pressebilder


Teilen auf