Presseinformation

ZEISS spendet 42.000 Euro an die Tafeln in Aalen und Heidenheim

21. Februar 2023 · 2 Min. Lesedauer

  • ZEISS SMT spendet jeweils 21.000 Euro an die Tafelläden in Aalen und Heidenheim
  • Rekordverdächtige Weihnachtsspendenaktion bei ZEISS SMT mit verdoppelter Spendensumme
  • Gesellschaftliches Engagement und soziale Verantwortung haben lange Tradition bei ZEISS
Oberkochen | 21. Februar 2023 |  ZEISS Semiconductor Manufacturing Technology

1.400 verkaufte Lose vor Ort sowie 228 Mitarbeitende, die online gespendet haben. Das spricht für sich und zeigt: Auch im hybriden Format hat die diesjährige Weihnachtsspendenaktion des Betriebsrats Oberkochen viele Kolleginnen und Kollegen motiviert, Gutes für die Region zu tun. Insgesamt kamen so 20.320 Euro zusammen. Das Management-Team der ZEISS Sparte Semiconductor Manufacturing Technology (SMT) verdoppelte die Spendensumme auf insgesamt 42.000 Euro. Diese werden zu gleichen Teilen an den Aalener Tafel-Kocherladen und die Heidenheimer Tafel verteilt.

Vertreter von ZEISS SMT überreichen Spendenscheck an Tafel Aalen

Spendenübergabe in Aalen (v.l.): Artur Franzke (ZEISS SMT Betriebsrat), Dr. Jens Werner (ZEISS), Bernhard Richter (Tafel Aalen), Gerhard Vietz (Tafel Aalen) und Gerhard Bösner (ZEISS SMT Betriebsrat).

Vertreter von ZEISS SMT überreichen Spendenscheck an Tafel Heidenheim

Große Freude auch bei der Spendenübergabe in Heidenheim (v.l.): Dietmar Wotsch (Tafel Heidenheim), Gerhard Bösner (ZEISS SMT Betriebsrat), Artur Franzke (ZEISS SMT Betriebsrat) Dr. Jens Werner (ZEISS) und Markus Mengemann (Tafel Heidenheim).

Solidarität in Krisenzeiten

„Die große Spendenbereitschaft ist für uns ein respektables Zeichen für Solidarität und Zusammenhalt in Krisenzeiten. Im Namen des gesamten Betriebsrats möchte ich allen Spenderinnen und Spendern Danke sagen“, betont Artur Franzke, stellvertretender Betriebsratsvorsitzender von ZEISS SMT in Oberkochen. „Die Tafeln haben derzeit nicht nur mit höheren Energiekosten zu kämpfen. Auch die Tatsache, dass Supermärkte anders kalkulieren, nicht mehr so viel spenden und es immer weniger andere Geld- und Sachspenden gibt, lassen die Einrichtungen unter Druck geraten.“
Dr. Jens Werner, Personalleiter bei ZEISS SMT, ergänzt: „Es ist für eine zunehmende Anzahl von Menschen in Deutschland eine Herausforderung, sich ausreichend mit Lebensmitteln zu versorgen. Die Tafeln in Heidenheim und Aalen mit ihren mehr als 20 ehrenamtlichen Mitarbeitenden leisten einen enormen Beitrag, um diese Menschen zu unterstützen.“

Sinnvoll investiert

Das Geld wird bei den Tafelläden benötigt und es gibt bereits erste Pläne, wofür die Spendensumme investiert wird, um nachhaltig davon zu profitieren: So sollen Ausgaben bei den Tafeln durch erhöhte Energiekosten wie Strom (vor allem für Kühlgeräte), Kraftstoff, Mietnebenkosten bezuschusst und Rücklagen zur Anschaffung energieeffizienter Kühlgeräte gebildet werden. Zudem sollen lang haltbaren Lebensmitteln zu gekauft werden, um dem gestiegenen Bedarf bei gleichzeitigem Sachspendenrückgang (durch Supermärkte) entgegenzuwirken.

Portrait-Bild von Jeannine Rapp
PRESSEKONTAKT Jeannine Rapp Carl Zeiss SMT GmbH

Über ZEISS

ZEISS ist ein weltweit führendes Technologieunternehmen der optischen und optoelektronischen Industrie. In den vier Sparten Semiconductor Manufacturing Technology, Industrial Quality & Research, Medical Technology und Consumer Markets erwirtschaftete die ZEISS Gruppe zuletzt einen Jahresumsatz von 8,8 Milliarden Euro (Stand: 30. September 2022).

ZEISS entwickelt, produziert und vertreibt für seine Kunden hochinnovative Lösungen für die industrielle Messtechnik und Qualitätssicherung, Mikroskopielösungen für Lebenswissenschaften und Materialforschung sowie Medizintechniklösungen für Diagnostik und Therapie in der Augenheilkunde und der Mikrochirurgie. ZEISS steht auch für die weltweit führende Lithographieoptik, die zur Herstellung von Halbleiterbauelementen von der Chipindustrie verwendet wird. ZEISS Markenprodukte wie Brillengläser, Fotoobjektive und Ferngläser sind weltweit begehrt und Trendsetter.

Mit diesem auf Wachstumsfelder der Zukunft wie Digitalisierung, Gesundheit und Industrie 4.0 ausgerichteten Portfolio und einer starken Marke gestaltet ZEISS den technologischen Fortschritt mit und bringt mit seinen Lösungen die Welt der Optik und angrenzende Bereiche weiter voran. Grundlage für den Erfolg und den weiteren kontinuierlichen Ausbau der Technologie- und Marktführerschaft von ZEISS sind die nachhaltig hohen Aufwendungen für Forschung und Entwicklung. ZEISS investiert 13% seines Umsatzes in Forschungs- und Entwicklungsarbeit – diese hohen Aufwendungen haben bei ZEISS eine lange Tradition und sind gleichermaßen eine Investition in die Zukunft.

Mit über 38.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist ZEISS in fast 50 Ländern mit rund 30 Produktionsstandorten, 60 Vertriebs- undServicestandorten sowie 27 Forschungs- und Entwicklungsstandorten weltweit aktiv (Stand: 30. September 2022). Hauptstandort des 1846 in Jena gegründeten Unternehmens ist Oberkochen, Deutschland. Alleinige Eigentümerin der Dachgesellschaft, der Carl Zeiss AG, ist die Carl-Zeiss-Stiftung, eine der größten deutschen Stiftungen zur Förderung der Wissenschaft.

Semiconductor Manufacturing Technology

Die Sparte Semiconductor Manufacturing Technology deckt mit ihrem Produktportfolio und weltweit führendem Know-how verschiedene Schlüsselprozesse bei der Herstellung von Mikrochips ab. Zu den Produkten des Bereichs zählen Halbleiterfertigungs-Optiken – darunter Lithographie-Optiken –, Photomaskensysteme sowie Prozesskontroll-Lösungen für die Halbleiterindustrie. Dank der ZEISS Technologien werden Mikrochips zunehmend kleiner, leistungsfähiger, energieeffizienter und preiswerter. Die damit ausgestatteten elektronischen Anwendungen ermöglichen globalen Fortschritt in verschiedenen Disziplinen, darunter Technologie, Elektronik, Kommunikation, Unterhaltung, Mobilität und Energie. Hauptsitz von Semiconductor Manufacturing Technology ist Oberkochen. Weitere Standorte der Sparte sind Jena, Roßdorf und Wetzlar in Deutschland sowie Bar Lev (Israel), Dublin und Danvers (USA).

Pressebilder

  • Spendenübergabe an Tafel in Aalen

    Spendenübergabe in Aalen (v.l.): Artur Franzke (ZEISS SMT Betriebsrat), Dr. Jens Werner (ZEISS), Bernhard Richter (Tafel Aalen), Gerhard Vietz (Tafel Aalen) und Gerhard Bösner (ZEISS SMT Betriebsrat).

    Seiten: 1
    Dateigröße: 2 MB
  • Spendenübergabe an Tafel in Heidenheim

    Große Freude auch bei der Spendenübergabe in Heidenheim (v.l.): Dietmar Wotsch (Tafel Heidenheim), Gerhard Bösner (ZEISS SMT Betriebsrat), Artur Franzke (ZEISS SMT Betriebsrat), Dr. Jens Werner (ZEISS) und Markus Mengemann (Tafel Heidenheim).

    Seiten: 1
    Dateigröße: 2 MB

Teilen auf