Pressemitteilung

Streifzug durch die Mikroskopie bei ZEISS

ZEISS lädt Schülerinnen und Schüler zu den Kindertagen der Mikroskopie ein

22. November 2023

Jena | 22. November 2023 | ZEISS Gruppe

Vom 20. bis 24. November 2023 finden bei ZEISS in Jena bereits zum 17. Mal die Kindertage der Mikroskopie statt. Die Schülerinen und Schüler erhalten beim außerschulischen Unterricht Einblicke in die facettenreichen Möglichkeiten, die Mikroskope für verschiedene wissenschaftliche Bereiche bieten. Die Schulklassen begeben sich auf einen Streifzug durch die Welt der Mikroskopie, bei dem sie lernen, wie man ein Mikroskop richtig benutzt. Grundlagen der Mikroskopie sind in den meisten Thüringer Schulen Bestandteil des Lehrplans in den Fächern Biologie und Mensch-Natur-Technik (MNT). Daher arbeitet ZEISS eng mit den entsprechenden Lehrkräften der einzelnen Schulen zusammen.

Schüler des Lyonel-Feininger-Gymnasiums beim Mikroskopieren an einem ZEISS Stemi 305 Mikroskop.

Schüler des Lyonel-Feininger-Gymnasiums beim Mikroskopieren an einem ZEISS Stemi 305 Mikroskop.

In diesem Jahr besuchen insgesamt sieben Schulen den Jenaer ZEISS Standort. Rund 350 Schülerinnen und Schüler sind für den Biologieunterricht im Unternehmen angemeldet. Das Lyonel-Feininger Gymnasium aus Mellingen war am Dienstag vor Ort. Nach einer kurzen Unternehmensvorstellung durften sich die 51 Kinder der 7. Klasse Hunde- und Wasserflöhe mikroskopisch vergrößert anschauen. Hierfür gab es zuerst eine Einweisung zur Nutzung der Stereo- und Labormikroskope von den Mikroskopspezialisten von ZEISS: Dr. Rolf Käthner und Dr. Michael Zölffel erklärten den Aufbau und die Funktionsweise der Mikroskope. Anschließend befassten sich die Schülerinnen und Schüler mit der Aufgabe, die Präparate zu zeichnen.

„Wir kommen schon seit vielen Jahren mit unseren Schulklassen zu ZEISS. Es ist jedes Mal wieder schön, dass die Kinder die Möglichkeit haben, durch richtige Forschungsmikroskope zu schauen und damit zu arbeiten. Das ist schon nochmal was anderes als die Mikroskope, die wir in der Schule benutzten.“ sagt Andrea Schenk, Lehrerin für Biologie und Chemie am Lyonel-Feininger-Gymnasium.

Der Umgang mit ZEISS Mikroskopen soll den jungen Leuten die Tür zur Welt der Forschung öffnen und die Begeisterung für Natur und Technik wecken.

Pressekontakt

Beatrice Weinberger

Corporate Brand, Communications and Public Affairs
ZEISS Gruppe

Über ZEISS

ZEISS ist ein weltweit führendes Technologieunternehmen der optischen und optoelektronischen Industrie. In den vier Sparten Semiconductor Manufacturing Technology, Industrial Quality & Research, Medical Technology und Consumer Markets erwirtschaftete die ZEISS Gruppe zuletzt einen Jahresumsatz von 8,8 Milliarden Euro (Stand: 30.09.2022).

ZEISS entwickelt, produziert und vertreibt für seine Kunden hochinnovative Lösungen für die industrielle Messtechnik und Qualitätssicherung, Mikroskopielösungen für Lebenswissenschaften und Materialforschung sowie Medizintechniklösungen für Diagnostik und Therapie in der Augenheilkunde und der Mikrochirurgie. ZEISS steht auch für die weltweit führende Lithographieoptik, die zur Herstellung von Halbleiterbauelementen von der Chipindustrie verwendet wird. ZEISS Markenprodukte wie Brillengläser, Fotoobjektive und Ferngläser sind weltweit begehrt und Trendsetter.

Mit diesem auf Wachstumsfelder der Zukunft wie Digitalisierung, Gesundheit und Industrie 4.0 ausgerichteten Portfolio und einer starken Marke gestaltet ZEISS den technologischen Fortschritt mit und bringt mit seinen Lösungen die Welt der Optik und angrenzende Bereiche weiter voran. Grundlage für den Erfolg und den weiteren kontinuierlichen Ausbau der Technologie- und Marktführerschaft von ZEISS sind die nachhaltig hohen Aufwendungen für Forschung und Entwicklung. ZEISS investiert 13% seines Umsatzes in Forschungs- und Entwicklungsarbeit – diese hohen Aufwendungen haben bei ZEISS eine lange Tradition und sind gleichermaßen eine Investition in die Zukunft.

Mit über 40.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist ZEISS in fast 50 Ländern mit rund 30 Produktionsstandorten, 60 Vertriebs- und Servicestandorten sowie 27 Forschungs- und Entwicklungsstandorten weltweit aktiv (Stand: 31.03.2023). Hauptstandort des 1846 in Jena gegründeten Unternehmens ist Oberkochen, Deutschland. Alleinige Eigentümerin der Dachgesellschaft, der Carl Zeiss AG, ist die Carl-Zeiss-Stiftung, eine der größten deutschen Stiftungen zur Förderung der Wissenschaft.

Weitere Informationen unter www.zeiss.de

  

ZEISS in Jena

Am Standort Jena sind mit Semiconductor Manufacturing Technology, Medical Technology und Research Microscopy Solutions, dem Bereich Planetarien sowie der zentralen Forschung von ZEISS alle vier Sparten vertreten. Jena ist zudem der Sitz der zentralen Servicegesellschaft für Produktionsleistungen der ZEISS Gruppe.

Pressebilder

  • Kindertage der Mikroskopie 2023

    Schüler des Lyonel-Feininger-Gymnasiums beim Mikroskopieren an einem ZEISS Stemi 305 Mikroskop.

    Seiten: 1
    Dateigröße: 1 MB

Teilen auf