Mikrochips für Megatrends: Arbeiten, wo das Morgen entsteht

Jobs in der Halbleiterfertigungstechnik

Was ist unerlässlich für Dein Smartphone? Richtig, der Mikrochip – das Kernstück jedes elektronisch gesteuerten Geräts. Ein Großteil aller Mikrochips weltweit wird mit Technologien von ZEISS gefertigt. Als Technologieführer im Bereich Halbleiterfertigungs-Equipment prägen wir mit immer kleineren, leistungsfähigeren, energieeffizienteren und kostengünstigeren Mikrochips das Zeitalter der Mikroelektronik entscheidend mit. Wir bieten aktuell über 600 offene Stellen in den Feldern Naturwissenschaften, IT, Ingenieurwesen und Produktion im Bereich Halbleiterfertigungstechnik. Informiere und bewirb Dich hier!

Die Menschlichkeit im IT-System
ZEISS ist für mich der Jackpot
Das Beste aus allen Welten
Der Druck ist hoch, aber ich mag die Verantwortung
Ein Quantum Physik
Der Faktor Mensch
Wenn aus Forschung Führung wird
Ein Entwickler aus Leidenschaft

Karoline ist da, wo Fortschritt entsteht

Das war schon während ihrer Promotion am CERN so, als sie zum Forschungsteam gehörte, das das Higgs-Teilchen nachwies. „Danach wollte ich meine Fortschritts- und Innovationsenergie in Produkte stecken“, sagt sie. Mit der Automatisierung von Produktions- und Messprozessen für die präzisesten Spiegel der Welt macht sie nun genau das. Hier ist sie Schnittstelle zwischen Kollegen in der Produktion und hochkomplexen Messmaschinen. Gemeinsam mit ihrem Team sorgt sie dafür, dass die hochtechnologischen Spiegel für die EUV-Lithographie überhaupt hergestellt und letztlich für die Mikrochipproduktion eingesetzt werden können. Die daraus entstehende neue Chipgeneration hebt die Digitalisierung auf ein neues Niveau. Karoline leitet die Automation-Abteilung für Produktions- und Messprozesse bei der Halbleiterfertigungssparte von ZEISS.

Karoline leitet die Automation-Abteilung für Produktions- und Messprozesse bei der Halbleiterfertigungssparte von ZEISS.
Karoline leitet die Automation-Abteilung für Produktions- und Messprozesse bei der Halbleiterfertigungssparte von ZEISS.

Simon ermöglicht Technologien von morgen

Simon wechselte aus der akademischen Welt in die Industrie. Und bereut hat er das bis heute nicht: „Ich finde es wunderbar, meinem wissenschaftlichen Spieltrieb nachzugehen und Lösungen zu komplexen Problemen zu entwickeln – und gleichzeitig den Erfolg von bahnbrechenden Produkten zu treiben.“ Als fachliche Führungskraft entwickelt er mit seinem Team Software und Prozesse, die neuartige optische Elemente über den Produktionsprozess hinweg bewerten und so durch diesen navigieren. Er ist Objektarchitekt für die Spiegelbewertung in der Halbleiterfertigungssparte von ZEISS. „Unsere Struktur ermöglicht es mir, ein Team auch nur auf fachlichem Niveau zu führen. So kann ich mich voll auf den technischen Fortschritt fokussieren.“

Marek setzt Innovationen um

Marek produziert Fassungen für Objektive für die Halbleiterfertigungssparte von ZEISS, die zur Herstellung von Mikrochips verwendet werden. Worauf es für ihn ankommt und was ihn an seinem Job begeistert? Anpacken und seine eigenen Ideen einbringen zu können! Dadurch trägt er dazu bei, dass Mikrochips noch kleiner, leistungsfähiger und energieeffizienter werden – eine Voraussetzung für die Technologietrends von morgen, wie Autonomes Fahren, 5G oder Künstliche Intelligenz. Er arbeitet in der Produktion bei ZEISS. Ein 100 % genaues Messergebnis ist für ihn jeden Tag ein Erfolgserlebnis.

Karoline leitet die Automation-Abteilung für Produktions- und Messprozesse bei der Halbleiterfertigungssparte von ZEISS.
Karoline leitet die Automation-Abteilung für Produktions- und Messprozesse bei der Halbleiterfertigungssparte von ZEISS.

Martin setzt neue Standards

Martins wissenschaftliche Leidenschaft gilt den Oberflächen – eine Präzisionsforschung im Nanometerbereich. Schon in seiner Hochschulzeit trug er zu 25 Veröffentlichungen in internationalen Fachzeitschriften bei. Aber seine Forschung nur auf dem Papier zu sehen, reichte ihm nicht. „Es ist fantastisch mitzuerleben, wie meine wissenschaftliche Arbeit heute die Herstellung von bahnbrechenden Produkten bestimmen kann.“ Als promovierter Physiker arbeitet Martin jetzt in einem High-Tech-Industrieumfeld. Dort, wo wissenschaftliche Ideen die Technologien von morgen ermöglichen. Er ist Prozessentwickler in der Halbleiterfertigungssparte von ZEISS. Als Oberflächen-Spezialist entwickelt er Politurprozesse für aktuelle & zukünftige Lithographie-Optiken.

„Wir verschieben den Rand des technisch Machbaren“
Neue Wege für die Mikrochips von Morgen
Seeing beyond in der Mikrolithographie
Event

Virtual Open House

Du hast Lust, in einem Hochtechnologie-Unternehmen die Zukunft zu gestalten?
Die ZEISS Sparten und Abteilungen geben Dir Einblicke in ihre Arbeit – und wie sie damit Einfluss auf das Morgen nehmen. Das alles kannst Du Dir entspannt von zu Hause aus ansehen, im Anschluss informiert Dich das ZEISS Recruiting-Team gern über freie Stellen und beantwortet Deine Fragen. Hier lernst Du das ZEISS Team wirklich kennen und erfährst alle Rahmenbedingungen für Deinen erfolgreichen Einstieg bei ZEISS – alles live aus erster Hand.

Virtual Open House

Stellenangebote

Halbleiterfertigungstechnik

Diese Seite teilen

CAP_1119_Ausbilder_ZEISS_Gruppe