Verbesserung der Effizienz, Qualität und Mitarbeiterbindung Der Anbieter von Lösungen für den Industriebau steigert mit ZEISS T-SCAN die Effizienz und erweitert sein Leistungsspektrum
Wie Landolt Engineering mit ZEISS Lösungen erfolgreich ist:
ZEISS T-SCAN
ZEISS colin3D
Erfolg:
  • Ausschussrate im Systembau wurde gesenkt
  • Scannen von großen Volumen ohne Umsetzen
  • Schnelle Rückmeldungen an die Lieferanten zur Qualität der Teile
  • Erweiterung des Leistungsportfolios
  • Gewinnung von Neukunden und Folgeaufträgen für weitere Unternehmensbereiche
  • Bindung der jungen hochqualifizierten Ingenieure an das Unternehmen

Landolt prüft gelieferte Teile vor der Montage mit ZEISS T-SCAN und führt Reverse Engineering-Aufgaben durch

Der handgeführte Laserscanner ZEISS T-SCAN unterstützt den Systembau bei der Prüfung zugelieferter Teile und ermöglicht dem Unternehmen, Reverse-Engineering-Aufgaben zu übernehmen.

Warum seine schweizerischen Marktbegleiter bisher kaum einen 3D-Scanner einsetzen, ist für Conradin Egli, Geschäftsführer und Inhaber, zwar unverständlich, aber „für uns ein Glück“.

Denn die erhofften Vorteile sind bereits nach wenigen Monaten deutlich spürbar – so konnte nicht nur die Ausschussrate im Systembau gesenkt werden, durch den Wegfall der händischen Qualitätsprüfungen sparen seine Mitarbeiter zudem Zeit, die sie jetzt für andere Aufgaben einsetzen.

Interessiert? Lesen Sie den Anwenderbericht!

Tragen Sie Ihre Daten in das Formular ein, um sich unseren Anwenderbericht kostenlos herunterzuladen.